Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungen zur Flachdübelfräse Ferm BJM1001 bzw Ferm BJM1009

02.03.2015, 16:38
Hallo zusammen, stehe vor der Entscheidung welce Flachdübelfräse ich kaufem möchte. Kann mich zwischen den beiden Modellen nicht entscheiden. Hat die jemand von euch im Einsatz? Habe das Modell von 2004 im Einsatz (Leihgerät von meinem Onkel) UNd bin damit super zufrieden. Wäre toll, etwas von euch zu lesen.

Gruß

Simon
 
Flachdübel, Flachdübelfräse, Lamellos Flachdübel, Flachdübelfräse, Lamellos
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Ich habe es mir gerade zum ersten mal angesehen. Macht von der Verarbeitung einen ordentlichen Eindruck. Mich würden Erfahrungen ebenfalls interessieren.

 

Hi Simon,

ich habe eine ältere Fräse von FERM im Einsatz. Mit Staubsauger setzt die sich nicht so schnell zu. Man muss die halt je nach Benutzung regelmäßig öffnen, um da die Späne rauszuholen, dann schmeißt die nicht soviel Dreck.
Ansonsten bin ich mit meiner Fräse wirklich zufrieden.

 

Ich gehe mal davon aus, das ich mir das Modell mit 900W zulegen werde. Da ich ja schon ganz zufrieden mit dem "Alten" Modell bin. Auch der Preis gefällt mir ganz gut. Aber man will ja auch andere Meinungen einholen. Der Einhellfräse vertraue ich rein vom sehen her eher weniger.

 

Ich hatte das Modell 1001 bis vor ca. 2 Jahren selber im Einsatz. Wobei man von Einsatz nicht wirklich sprechen kann. Nach ca. 100 Fräsungen und Ablauf der Garantie hat sich der Spannhebel der Winkelverstellung und Höhenverstellung verabschiedet. Ist bei normalem Gebrauch abgebrochen und ließ sich auch nicht mehr reparieren. Somit war die Maschine ein Fall für den Müll. Was mich aber generell gestört hat ist die mangelnde Maßhaltigkeit des Fräsers. Die Schlitze waren um 1-1,5 mm zu groß. Somit haben dann auch die Lamellodübel zuviel Spiel gehabt. Problematisch würde es, wenn man ein Möbelstück vor dem Verleimen noch trocken zusammenstecken wollte. Das war ohne Helfer nicht möglich. Mit meiner jetzigen Flachdübelfräse (vielzitiertes Markenmodell) habe ich da keinerlei Probleme. Die Fräsungen sind passgenau und maßhaltig. Ich würde nicht mehr wechseln wollen.
Problem an der Ferm wird die Langlebigkeit sein, da die Materialien andere Qualität haben. Ich hatte den Eindruck, daß der Weichmacher im Kunststoff sehr schnell entweicht und so die Bruchgefahr der Plastikhebel sehr groß ist.

 

Oha, das klingt ja nicht so dolle! Ich denke mal, das ich dann wohl doch noch etwas warten und sparen werde!

 

Hallo,
ich habe eine Einhell. Ist zwar nicht gerade ein Hammer Profi-Gerät ;-) aber sie erfüllt ihren Zweck. Wenn man sich ein wenig Mühe gibt, kann man mit ihr sogar recht passable Fräsergebnisse erreichen. Für meine Anwendungen reicht's.
VG

 

Dog
Die Ferm kenn ich nich, meine is von Alphatools (baugleich Einhell) und hat gute 10 Jahre aufm Buckel. Im Betrieb arbeite ich mit der Original Lamello, außer das sie sich einfacher einstellen lässt find ich den Unterschied allerdings nicht so gravierend.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht