Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungen mit Scheppach

14.02.2012, 23:23
Ich bin hier vor kurzem im Thread über eine Absauganlage zum ersten Mal über den Namen Scheppach gestolpert, der mir bisher noch nicht untergekommen ist. Neulich bin ich ein wenig bei uns durch's Bauhaus geschlendert und habe dort die Scheppach CS 55 Tauchkreissäge liegen sehen, die mit Zubehör (Führungsschiene, Sägeblätter, Schraubzwingen) für deutlich unter 200 EUR zu haben ist.


Nun habe ich Tauchkreissägen bisher nur von Festool und Mafell gesehen, die preislich natürlich in einer ganz anderen Liga unterwegs sind, was sicher auch auf qualitative Unterschiede schließen lässt.


Das führt zu der Frage, welche Qualität Scheppach im Allgemeinen liefert? Hat da jemand Erfahrungen mit? Vielleicht sogar mit dieser Tauchkreissäge, so dass sie für den Heimwerker vielleicht eine interessante Alternative zu den Premiummodellen ist?




 
CS 55, Erfahrungen, Scheppach, Tauchkreissäge CS 55, Erfahrungen, Scheppach, Tauchkreissäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
47 Antworten
Guck mal:
http://www.woodworker.de/forum/heute...kt-t60310.html

Holzbastler

 

Hi,
meines Wissens nach ist die Tauchsäge von Scheppach die gleiche wie die von Woodstar, auch auf Kitty gelabelt gibts die zu kaufen. Kitty und Woodstar gehören mittlerweile alle zu Scheppach.
Hier gibts einen detaillierten Vergleich zwischen der Woodstar und einer Makita SP6000:
http://michael-hild.blogspot.com/search/label/Woodster
Ich hab die Scheppach bzw deren Verschnitte noch nicht in der Hand gehabt. Was man immer so liest hat wohl Scheppach nicht mehr die Qualität früherer Zeiten weil der Preis wohl Prio 1 ist und sehr viel in China produziert wird. Wie gesagt kann ich mir selbst aber kein wirkliches Urteil erlauben da ich das Ding nie in der Hand gehabt habe.
Ich persönlich kann eine Lanze für die Makita SP6000 brechen. Ist eine wirklich gute Tauchsäge und auch preislich noch deutlich günstiger zu bekommen als Festool/Mafell. Dort gibts ja nur immer max. 3% Skonto. Ich hab damals für die Säge mit Schiene, Systainer, nem zweiten Blatt und ner Tasche für die Schiene 350€ bezahlt im Vergleich zu ca 550€ für die Festool.
Ist natürlich immer noch ein preislicher Unterschied zur Scheppach, aber ich denke, dass ich die Säge nicht nur 2-3 Jahre haben werde sondern wirklich lang. Und wenn ich auf viele Jahre hinaus Freude am Sägen habe (weil ich meine Säge so toll find ; ) dann relativiert sich das etwas.

 

Scheppach ist eine sehr renomierte Firma mit den besten Produkten, jedoch auch mit den besten Preisen. Geräte von Scheppach haben einen hohen Wiederverkaufswert, auch wenn sie schon älter sind. Wenn Bosch Mercedes ist, dann ist Scheppach ein Bentley. Geräte von Bosch blau sind aber wesentlich billiger und auch sehr haltbar wie gut.

 

Geändert von reikla (15.02.2012 um 20:21 Uhr)
Na ja so doll sind die jetzt wieder nicht. Ich habe aber besagte saege und die ist fuer den preis top. Die fuehrungsschiene ist stabil. Die saege la sorry das ich so doof schreibe, aber mobil laest sich gross klein nicht umschalten.ueft pssgenau. Die einstellsschhrauben halten richtig gut und das beste sie saegt gerade und sauber.wenn ich jetzt nur wuesste welche oberfraese in die schiene passt, das waere noch was.

 

@mydoo: Einen Führungschienenadapter für Deine OF kannst Du Dir selber bauen: http://holzwerkerblog.de/werkstatt-2...ienen-adapter/

 

Munze1  
Zitat von reikla
Scheppach ist eine sehr renomierte Firma mit den besten Produkten, jedoch auch mit den Besten Preisen. Geräte von Scheppach haben einen hohen Wiederverkaufswert, auch wenn sie schon älter sind. Wenn Boch Mercedes ist, dann ist Scheppach ein Bentley. Geräte von Bosch blau sind aber wesentlich billiger und auch sehr haltbar wie gut.

Ja das war einmal. Vor ca. 15 Jahren hatten die wirklich tolle Produkte. Vor 2 Jahren habe ich mir eine TS 2010 gekauft und war überhaupt nicht zufrieden. Mein Händler nahm sie anstandslos zurück und teilte mir, dass es nicht die Einzige war. Seit in China der Großteil produziert wird, taugt das nicht mehr. Die kleine Staubabsaugung HA 1000 habe ich damals auch mitgekauft, die ist in Ordnung und gabs dann als quasi Entschädigung gratis dazu. 

 

@Munze1: Du hast jetzt die Mafell Erika oder täuschen mich Deine Bilder?

 

Munze1  
Zur Tauchsäge kann ich folgendes sagen, die Säge sieht nicht schlecht aus, jedoch die Führungsbolzen (Plastik) sind wackelig und nicht wirklich spielfrei auf der Führungsschiene einzustellen.

 

Munze1  
Nein, ist eine Metabo UK 333. 

 

Geändert von Munze1 (15.02.2012 um 19:58 Uhr) , Grund: Fehler
Munze1  
Mafell wäre mein Traum gewesen, aber bei mehr als 2 k Invest war sie mir doch zu teuer. Da würde ich noch ein Kilo drauflegen und es gibt bereits gute gebrauchte Formatsägen. Dafür habe ich keinen Platz mehr - leider :-)<div><br></div>

 

Geändert von Munze1 (15.02.2012 um 19:45 Uhr) , Grund: Fehler
Du meinst sicherlich die UK333. Schiebeschlitten hast Du dabei? Bist Du zufrieden mit der Maschine?

 

Zitat von reikla
Scheppach ist eine sehr renomierte Firma mit den besten Produkten, jedoch auch mit den Besten Preisen. Geräte von Scheppach haben einen hohen Wiederverkaufswert, auch wenn sie schon älter sind. Wenn Boch Mercedes ist, dann ist Scheppach ein Bentley. Geräte von Bosch blau sind aber wesentlich billiger und auch sehr haltbar wie gut.



Das würde ich so nicht blind unterschreiben, die verkaufen nicht ausschließlich Premiumgeräte. Meine Dekupiersäge, die Scheppach Laser Deco, die ist eher mit einem Fiat Uno zu vergleichen. Der Abricht- und Dickenhobel bei meinem Tischler, also ein Profigerät von Scheppach, der macht einem wirklich hervorragenden Eindruck.


Will damit sagen, allein der Name sagt nicht alles über die Qualität aus.&nbsp;

 

Munze1  
Ja natürlich UK 333 im Set mit allem, Tischverbreiterung, Verlängerung, langem Anschlag und dem Schiebeschlitten. Insgesamt sehr zufrieden, habe sie hautsächlich der Mobilität wegen gekauft. Die Zugeinrichtung ist Klasse und auch die rundum anbringbaren Anschläge, alles sehr genau und gut verarbeitet. Kann sie gut weiterempfehlen, hatte vorher eine TKU 1693, da war der Formatschlitten natürlich besser, aber auch nicht wirklich das Wahre vom Ei.

 

Munze1  
Zitat von Sven_L
Das würde ich so nicht blind unterschreiben, die verkaufen nicht ausschließlich Premiumgeräte. Meine Dekupiersäge, die Scheppach Laser Deco, die ist eher mit einem Fiat Uno zu vergleichen. Der Abricht- und Dickenhobel bei meinem Tischler, also ein Profigerät von Scheppach, der macht einem wirklich hervorragenden Eindruck.


Will damit sagen, allein der Name sagt nicht alles über die Qualität aus.&nbsp;

Da gebe ich dir Recht, die großen Profimaschinen sind in DE gefertigt, oder der Großteil der Teile, die kannst du kaufen, müsst aber auch viel mehr Geld ausgeben.
Kitty hatte früher Super tolle Maschinen, danach waren sie Pleite und jetzt wird meiner Meinung nach der Name missbraucht.

 

Lustig, die TKU1693 war auch meiner erste ernstzunehmende Säge. Leider war das Maschinengehäuse viel zu schwach, um den Schiebeschlitten + Querausleger sicher abstützen zu können. Zum Glück hat Felder die TKU sehr fair in Zahlung genommen.

Die Premiumhersteller Festool und Mafell kochen übrigens auch nur mit Wasser und sind leider nicht perfekt.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht