Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungen mit Säbelsägen

11.05.2011, 15:54
Kathrin  
Die Säbelsäge ist ja nun nicht gerade das Elektrogerät, welches garantiert jeder Heimwerker in seinem Werkzeugkasten hat.

Aber ich will nicht voreilig sein - die Säbelsäge hat durchaus das Zeug zu etwas ganz Großem.

Mit diesem Allrounder lassen sich Arbeiten wie das Zerlegen von alten Möbeln, Gartenzäunen und Fensterrahmen ebenso leicht bewerkstelligen wie das Ablängen von Rohren oder das Zusägen unterschiedlicher Bauteile.

Habt ihr denn bereits Erfahrungen im Umgang mit Säbelsägen? Oder hat jemand vor sich so ein Tool anzuschaffen? Welche Erwartungen bringt ihr dabei mit?

Natürlich hat auch Bosch auf Diesem Gebiet etwas zu bieten. Was?
Das könnt ihr im entsprechendem WIKI nachlesen.
 
Erfahrungen, PSA 900 E, Säbelsägen Erfahrungen, PSA 900 E, Säbelsägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
huhu ..ich melde mich ..30 !!!! jahre erfahrung damit.(Fenstermontagen besser Demontagen).meine erste war echt TEUER ne MAKITA ,danach fast jedes jahr ne BAUMARKTSÄGE ..haben fast immer nen jahr gehalten,,für kleines geld .meist UNTER 50 DM bzw heute 50EURO kaputt ging überwiegend die ANTRIEBSSTANGE darin..wenn man beim sägen an einen festen..bei mir war es immer das mauerwerk ..bei voller drehzahl stösst,bricht diese bei BILLIGMASCHIENEN ,,nun habe diese sägen ja auch PROFESSIONELL genutzt
aber arbeiten kann man mit den teilen super..dachbalken mit langem sägeblatt..ruckzuck
äste an den obstbäumen,sogar FREIGELEGTE baumwurzeln ( fällt der baum komplett..mit STUMPF.. )
Bretter wenns nicht hunderprozentig gerade sein muss..
sogar (mit übung) LAMINAT habe ich damit schon zugeschnitten
kupferrohrleitungen..sogar alte eisenleitungen (wasser)
es gibt etliche einsatzmöglichkeiten ..das teil ist ein MUSS !!!!

 

Ich werde vermutlich so eine Säge in naher Zukunft brauchen. Ich muss ein Loch in dem Sandwichholzboden unseres Holzhauses sägen.Diesesgeht leider nur von dem Kriechkeller unter dem Holzhaus aus. Von oben komme ich leider mit keinem Werkzeug richtig zurecht, da es dort so zugebaut ist. An der Länge des Stichsägeblatts fehlt der berühmte cm. Sonst hätte ich sie vom Kriechkeller aus nutzen können.

 

Halli hallo,
ich bin stolzer Besitzer einer Bosch Säbelsäge GSA 1200 e.

Zwar gehört dieses Gerät nicht gerade zu den Werkzeugen, die man täglich benötigt, aber ich kann euch sagen: Es macht einen irren Spaß!

Ich musste vor ein paar Monaten sehr kurzfristig den Garten meiner Schwiegereltern auflösen und auf dem Grundstück stand ein alter vermoderter Wohnwagen ohne Deichsel. Die Frage damals: Wie bekommen wir den weg?

Nach kurzer Überlegung und zwei Angeboten von Entsorgungsfirmen hatten wir uns entschlossen mir ein sehr schönes Werkzeug zu gönnen und selbst loszulegen.

Es war sehr laut, schweißtreibend und hatte einen sehr großen Erholungswert für mich!

Ich konnte mich so richtig austoben!

Am Ende hatten wir viel Arbeit, aber trotz der Investition noch Geld gespart.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8305576.jpg
Hits:	0
Größe:	63,5 KB
ID:	4111   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8305584.jpg
Hits:	0
Größe:	99,2 KB
ID:	4112   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P8305590.jpg
Hits:	0
Größe:	123,3 KB
ID:	4113  

 

Zitat von SchnitzMichel
Ich werde vermutlich so eine Säge in naher Zukunft brauchen. Ich muss ein Loch in dem Sandwichholzboden unseres Holzhauses sägen.Diesesgeht leider nur von dem Kriechkeller unter dem Holzhaus aus. Von oben komme ich leider mit keinem Werkzeug richtig zurecht, da es dort so zugebaut ist. An der Länge des Stichsägeblatts fehlt der berühmte cm. Sonst hätte ich sie vom Kriechkeller aus nutzen können.
... säge zur zeit in 2 geschossdecken und 1 fussboden ,ein loch von 60x60 cm
muss neuen SCHORNSTEIN in zwei räume legen..laminat ,osb platte, dielung lehmfüllung mit stroh. zwischenbretter ,rigipsdecke..!!!
mit keinem werkzeug ..ausser der SÄBELSÄGE kannst du das bewerkstelligen,
ES lohnt auf jeden fall...

 

So stell ich mir das vor, kindergetümmel . Sägen bis der Arzt kommt

 

Funny08  
Da wo ich früher gearbeitet hatte, hatten wir ne PSE1200 Metabo - - war für alles mögliche gute, Hauptsächlich war sie im Einsatz für Stahpanzerrohr zu schneiden - oder auch mal Halter und Ausleger von Kabelbühnen.
Bei mir zu hause hatte ich damit zb einen 2 Meter Heizkörper verkleinert, da ich den alleine ansonsten nicht vors Haus schaffen konnte, dann kamen noch Schnittarbeiten an der Japanischen Zierkirsche usw - für so Arbeiten ist so eine Säge Ideal gewesen - nur sollte man gute Sägerblätter kaufen, billige haben die Tendenz nach ne weile auszusehen wie Wellblech

 

Das habe ich ja noch nie gehört. Eine Säbelsäge? Was es nicht alles gibt. Aber scheint unentbehrlich zu sein!

 

Hab gerade mal im Wiki nachgesehen. Ist das nicht sowas ähnliches wie ein elektr. Fuchsschwanz? Sorry an alle Fachkräfte, aber ich bin halt werkzeugtechnisch nicht so erfahren.

 

Ist vom Prinzip her das gleiche, nur das die Säbelsäge größer und stärker ist, ich nutze aber lieber meinen BOSCH-Fuchsschwanz weil der nicht so extrem rüttelt wie die Säbelsäge, dauert halt minimal länger bis die Aluschienen durch sind, dafür werden die Handgelenke geschont.

 

hab gerade heute mit so einer säge einen ausschnitt in einer Doppelbodenplatte (aus faserverstärktem Kalziumsulfat, mit umlaufendem Kunststoffkantenschutz,
unterseitig abriebfeste und feuchthemmende Imprägnierung
Inklusive einer werkseitigen Belagsapplikation.)

einen auschnitt gemacht ging auf jeden fall besser wie mit der stichsäge

 

Ich hab sie schon ein paarmal bei Crashrettungen einsetzen (lassen).

edit: wenn man zwei < nebeneinandersetzt, dann verschluckt das Forum den Nachfolgenden Text.

Ich schrieb noch dass man ein Auto so in Rekordzeit zerlegen kann. am A-Holm ansetzen, durch die Scheibe, den A-Holm und dann nach hinten. Dach ab bei 3 Säulen in 5 min. Mit Riesenlärm

 

Geändert von haifisch18 (11.05.2011 um 19:41 Uhr) , Grund: Softwarefehler
Wir haben neulich eine Trockenbauwand abgebrochen und dabei musste ein richtig dicker Balken abgesägt werden, der ziemlich unzugängig war.&nbsp;
Da bin ich dann los und hab mir eine Säbelsäge besorgt, allerdings ein Baumarkt-Produkt, weil ich dachte: "für den einen Balken?".
Der Balken liess sich mühelos sägen, und danach war die Säge drei Tage lang im Dauereinsatz. OK, das Sägeblatt war nach einer halben Stunde krumm, aber wir haben uns dann einen neuen Satz gekauft. Der hat bisher gehalten.
Jetzt weiß ich nicht mehr, wie wir bisher ohne Säbelsäge ausgekommen sind. Für Abbrucharbeiten, Baumbeschnitt, Zersägen von Holz für den Abtransport und solche Arbeiten ist eine Säbelsäge einfach ideal. Das haben wir früher mit dem Fuchsschwanz gemacht, und ich sag mal so: Elektrisch ist schöner.
Aber jetzt hätten wir natürlich gerne eine gute, verlässliche Säbelsäge. Wenn man so viel damit machen und sich so viel Arbeit sparen kann? Das lohnt sich.&nbsp;

 

Seit der grösseren Ausbauaktion liebäugele ich auch mit einer Sääbelsäge,fast Jeder Handwerker hatte so eine im Einsatz,bei meinem Teil der Arbeiten hätte ich sie auch gebraucht,hab aber mangels Budget alles mit Stich oder wenn die mal wieder zu kurz war mit der Kettensäge gemacht,nie wieder mach ich so eine Aktion ohne,beim nächsten Ausbau hab ich das Teil schon in der Planung berücksichtigt.

 

Ich benutze auch seit Jahren ein einfacheres Baumarkt Model. Gerade, um mal schnell ein paar Äste oder einen dicken Balken zu sägen ist sie ideal. Man kann halt nur nicht 100%ig gerade an der Stelle sägen, die man möchte. Durch das lange Blatt ist die Tendenz leicht nach rechts oder links zu rutschen sehr groß. Aber für diese Arbeiten gibt esja auch andere Maschinen. Kann eine Säbelsäge nur empfehlen.

 

Ich wollte sie beim Hausbau benutzen, da meine Kreissäge die Holständerwand nicht gepackt hat (von der Eintauchtiefe her). Hab die alte Säge vom Schiegervater ausgeliehen, die dort schon einiges Mitmachen musste. Leider war da einiges verzogen so dass ein gerader Schnitt nicht möglich war. Deshalb hab ich dann immer 2 Schnitte mit der Kreissäge gemacht.
Wenn ich mir mal einge gönne, dann wohl auch nur was günstiges aus dem baumarkt...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht