Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungen mit kleinen Arbeitsleuchten

06.01.2016, 12:41
Hallo zusammen,

wie ist denn die Erfahrung mit kleinen Leuchten für den Werkzeugkoffer? Keine Taschenlampe die eine fokussierte Beleuchtung bringt sondern eine helle diffuse Lichtquelle

zB
http://www.amazon.de/Bosch-WorkLight-HomeSeries-Akkulampe-Ladeger%C3%A4t/dp/B008YS4NW6/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1452080120&sr=1-1&keywords=worklight

oder
http://www.amazon.de/dp/B00LTKGMLQ/ref=wl_it_dp_o_pC_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=2NSOD B5H01OIH&coliid=IC8XONUA36BR9

was taugt was?
 
Arbeitsleuchte, Lampe Arbeitsleuchte, Lampe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
moin..
wenn ich beide vergleichen müsste! reicht die "billigere" Variante alle mal.Für eine "Taschenlampe" aber immer noch zu TEUER
Wie oft braucht man "soetwas"
Alternative
gibt es beim "Chinesen" noch günstiger ab 1,98 incl Versand ..Erfüllt meiner Meinung nach auch ihrenm Zweck..Habe ich als Nachtlicht ,sehr hell!

 

Ich hab für solche Zwecke eine DECI-Led von Bosch Blau. Die ist Greypuma wahrscheinlich viiiiiel zu teuer, aber die passt super in meine 10,8V Akku-Reihe. Außerdem kann man sie überall gut befestigen. Was nutzt Dir eine tolle Lampe, wenn sie nicht dahin leuchtet, wo Du es brauchst? Die DECI-Led hab ich schon zum Reifen wechseln benutzt (mit dem Magneten am Kotflügel befestigt). Damit bin ich auch schon in Kanalschächte abgestiegen (mit dem Karabinerhaken am Klettergschirr fest gemacht) oder habs beim Fotografieren benutzt (Mittels Stativgefinde auf einem Fotostativ befestigt) Hat zwei Helligkeitsstufen und sie streut das Licht sehr gut.

 

Woody  
Ich hab eine simple Stirnlampe mit beweglichem Leuchtkopf für solche Zwecke. Hat den immensen Vorteil, dass genau dort hingeleuchtet wird, wo ich eh hinschauen muss und vor allem, ich brauch keine 3. Hand.

 

habe solch eine Stirnleuchte noch niemals verwendet... wenn Licht bei spez. Arbeiten benötigt wird, kommt die große Lupen-Leuchte dazu ( hängt mit Trafo am Netz ).... und für's Handling, eine Taschenlampe mit 5 Watt LED und Fokus. Linse, welche eine helle- gleichmäßige Kreisfläche erleuchtet .. mit ca. 380 Lumen ( kein Spielzeug, das einige hundert Meter weit leuchtet ) ist sogar preiswert gewesen ( ALDI )
und von Osram gibt's noch div. Notleuchten ..( Batterie ).. mit kl. E-Sparlampe !
Akku-Leuchten zusätzlich habe ich auch nicht ( passend zum Schrauber ) ... dafür
hat der Schrauber eine kl. Hilfs-LED und das reicht allgemein...!
Gruss....

 

Also ich hab die Bosch-Lampe aus der 18V-Serie geschenkt bekommen und finde sie ganz praktisch. ich kam zwar bisher nie auf die Idee sie als Stirnlampe zu verwenden, aber wenn an mal an unzugänglichen Stellen Licht braucht, ist sie echt top!

Zuletzt habe ich sie beim Küchenbau verwendet, als ich kopfüber im Spülenschrank steckte um das Waschbecken von unten zu fixieren. Ist kein Must-Have, aber wenn man die Akkus hat, ist die Lampe ohne Akku ein gar nicht mal so teures Geschenk *AchtungZaunpfahl*

 

Woody  
Zitat von Mopsente
.......
Zuletzt habe ich sie beim Küchenbau verwendet, als ich kopfüber im Spülenschrank steckte um das Waschbecken von unten zu fixieren......
wie steckt man kopfüber (impliziert eine Haltung von oben) wenn man was von unten fixieren will?

 

kjs
Zitat von Woody
wie steckt man kopfüber (impliziert eine Haltung von oben) wenn man was von unten fixieren will?
Vielleicht ist er Artist und hat sich auf die Arbeitsplatte gelegt und dan sich nach unten umgebogen um ran zu kommen

 

Ich habe für solche Arbeiten eine Stirnlampe mit LED-Leuchten, das macht sehr helles Licht.

 

Zitat von Woody
wie steckt man kopfüber (impliziert eine Haltung von oben) wenn man was von unten fixieren will?
Das überlasse ich eurer Phantasie ;-P

 

Die Bosch-Leuchte nenne ich mein eigen (erster Link). Habe ich bei der Sammelpunkte Aktion bei Kaufland erworben. Wenn ich ehrlich bin, hängt die meist geladen in der Werkstatt ...

In der stockdunklen Werkstatt macht die ein sehr gutes Streulicht - Helligkeit vergleichbar mit einem guten Smartphone. Müsste ich jetzt mal testen, was heller ist. Also zur Orientierung oder um die Sicherung wieder einzuschalten perfekt. Im Garten, wenn man nachts was suchen muss. Auch perfekt. Reifen wechseln könnte ich mir gut vorstellen, dass das vollauf genügt. Durch den drehbaren "Scheinwerfer" und den klappbaren Fuß ist die Lampe gut zu positionieren. Also im Spülenschrank gut einsetzbar. Einen 500 Watt-Halogenstrahler als Baustellenlampe kann diese Lampe aber nicht ersetzen. Beim Camping oder im Rucksack beim Wandern aber ist diese sicher sehr praktikabel. Magnet ist keiner dran, lässt sich aber verschmerzen, denn der Standfuß ist praktikabel und die Lampe kann man auch gut in die Brusttasche stecken. Und das mache ich gelegemtlich, wenn ich mit den Hunden abends spazieren gehe. Das Licht streut gut, blendet die Hunde nicht zu sehr und ich seh nicht nur einen Punkt in 10 Metern, sondern schön was so im Umkreis 5 Meter herum um mich ist ...

Ob man dafür über 40 Euro ausgeben möchte, muss jeder selbst wissen, aber dass ein Akku verbaut ist, der auch nach 6 Monaten Nichtbenutzung noch funktioniert ist schon klasse. Meist sind dann, wenn man so was braucht, die Batterien leer oder ausgelaufen.

Fazit: Aus meiner Sicht eine gute Lampe, wenn einen der Preis nicht stört.

Im Vergleich dazu die von Brennenstuhl: 3 AAA-Batterien. Bei regelmäßiger Nutzung ist die rasch teurer als die von Bosch. Ich schätze, die Helligkeit dürfte vergleichbar sein, beide haben 3,6 V.

 

Zitat von Mopsente
Das überlasse ich eurer Phantasie ;-P
++++
Er schaut halt nicht über'm Teller-Rand.... sondern darunter ... ( da musst Dich ganz schön verrenken ! )

 

Maggy  
Ich wollte mal eine kleine Lampe sägen und habe dafür LEDs in einem kleinen Kreis gesucht. Nirgendwo gefunden, dann beim hiesigen Chinesen für € 3,50 mitgenommen. Da kommen 4 kleine Akkus rein und das Ding ist so giftig hell, daß ich es ständig nutze und deshalb nicht verbaut habe.Nachteil, keine Fixierung (muß man selbst machen) und kein flexibles Rohr

 

Es kommt immer darauf an was man damit vor hat. Ich benutze eine Stirnlampe sehr viel wenn ich in Sicherungskästen oder Zähleranlagen arbeiten muss, dann sind beide Hände frei und das Licht fällt immer da hin wo ich hinsehe. Auch ist sie sehr gut wenn man div. Arbeiten ausüben muss und genau die Stelle beleuchtet haben möchte an der man arbeitet. Andere Lampen wiederum sind gut um einen Raum auszuleuchten, wenn man sich dort bewegen möchte und auch andere sich dort aufhalten und die auch etwas sehen sollen. Die Lampen sind aber oft hinderlich wenn ich meinen Arbeitsbereich nur beleuchten möchte, dann verdecke ich meistens immer einen Teil des Lichtkegels und es gibt Schatten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht