Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrungen bei der Herstellung von Fingerzinken

17.06.2014, 10:49
Ich bin an einem Erfahrungsaustausch interessiert. Und zwar für die Herstellung von Fingerzinken über eine Kantenlänge von etwas mehr als 1 Meter. Bekommt man die Genauigkeit so in den Griff, dass beim Fräsen nicht ein Verlauf entsteht? Guido Henn als Altmeister des Fräsens hat die Anwendung seiner Vorrichtung auf eine Kantenlänge von maximal 30 cm limitiert.
 
Fingerzinken, fräsen Fingerzinken, fräsen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
70 Antworten
Zu den Fingerzinken kann ich leider nicht beitragen ...
... aber wenn ich in lange Werkstücke (>1.500mm) Bohrungen/Fräsungen im 32er System mache, arbeite ich immer von beiden Seiten bis zur Mitte.

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:44 Uhr)
Mit der Fräse habe ich es noch nicht ausprobiert aber mit der TKS habe ich mal Schlitze mit "Referenzstöpsel" über 1,5m geschnitten. Der Fehler lag am Ende nach dem dritten Versuch bei knapp 0,5mm über die Gesamtlänge. Für meine Anwendung war das damals ausreichend.

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:44 Uhr)
Alles was Du brauchst ist ein Queranschlag für Deinen Frästisch. An den montierst Du einen Hilfsanschlag, der wie Ferntons TKS-Anschlag einen "Referenzstöpsel" hat. Jetzt brauchst Du nurnoch einen zum "Referenzstöpsel" passenden Nut- oder Spiralnut-Fräser und ab geht die Post!

 

Ist zwar kein sehr gutes Video, aber das erste, was ich gefunden habe auf Youtube. Aber das Prinzip sollte klar werden....

Video

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:45 Uhr)
Ja, bei der gezeigten Methode können sich Fehler addieren.
Deshalb habe ich ja auch drei Anläufe gebraucht bis es passte .

Der Stöpsel sollte aus einem Material sein, dass sich wenig abnutzt und sollte so exakt wie irgend möglich zur Breite der Nut passen. Wenn es nur um eine einzige Nutreihe geht, kann man das in gewissen Grenzen dadurch kompensieren, dass man immer aus der gleichen Richtung das Werkstück gegen den Stöpsel drückt. Du brauchst aber zwei zueinander passende Nutreihen erzeugen um die Fingerzinkenverbindung hin zu bekommen.

Auch wenn Gegenfragen nicht immer wohl gelitten sind:
Warum möchtest du an der Stelle eine derart lange gezinkte Verbindung herstellen?
In welchem Material willst du zinken?
Welche Alternativen zur Zinkenverbindung hast du in Betracht gezogen und warum hast du sie verworfen?

 

Und wenn Du Dir einmal die Mühe machst, das genau einzurichten, wirst Du bestimmt besser fahren, als mit einer über 1 Meter langen Gewindestangenvorrichtung die bestimmt auch irgendwo Fehler generiert (toter Gang, genauigkeit der Umdrehunhen etc)

Alternativ kannich Dir die Fräsanschläge von Incra empfehlen. Die sollten Deinen Genauigkeitsansprüchen genügen. Die gibts bei Feine-Werkzeuge.

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:45 Uhr)
Woody  
Kann zwar nichts dazu beitragen, lese aber höchst interessiert mit. Spannende Aufgabenstellung

 

Zitat von RockinHorse
Ich benötige formstabile Eckverbindungen, die zumindest auch noch ein technisch gutes Aussehen haben sollten.
Was hältst du von Leim mit Schrauben? Da wird sich zum einen nichts mehr bewegen und wenn du Messingschrauben nimmst deren Köpfe du nicht ganz versenkst sondern plan schleifst, sieht das auch optisch sehr gut aus.

 

gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:45 Uhr)
gelöscht -- gelöscht -- gelöscht

 

Geändert von RockinHorse (17.10.2014 um 07:45 Uhr)
Ich weiss nicht ob Du diese Fingerzinkeneinrichtung kennst, aber sie funktioniert mit Gewindestange. Sie liefert tolle Ergebnisse. Bei ihr summieren sich die Fehler nicht. Den Schlitten in entsprechender Größe und Problem gelöst. Nebenbeibemerkt die Guido Henn Fingerzinkenvorrichtung für den OF-Frästisch habe ich auch einmal gebaut, ist aber nicht annähernd so gut bzw. flexibel.
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt

 

Geändert von Holzpaul (17.06.2014 um 18:06 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht