Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrung mit Ortungsgeräten

10.02.2010, 16:20
Hallo Zusammen,

nachdem ich vergangene Woche erfolgreich eine Leitung angebohrt habe (wurde inzwischen bereits durch einen Elektriker repariert), möchte ich mir so ein Ortungsgerät kaufen, mit dem man die Bohrstelle vorher auf Leitungen checken kann.

Meine Frage: Taugen diese Dinger etwas? Wie viel Geld muss man für ein gutes Gerät ausgeben?

Freue mich auf Eure Ratschläge
 
Erfahrungen, Kaufberatung, Leitung, Leitungsfinder, Ortungsgerät, Stromleitung Erfahrungen, Kaufberatung, Leitung, Leitungsfinder, Ortungsgerät, Stromleitung
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
25 Antworten
Hallo Schraubaer!

ich persönlich habe ein Bosch PDO Multi Ortungsgerät und bin damit sehr zufrieden. Seit ich im Besitz dieses Gerätes bin habe ich keine Leitung mehr getroffen beim Bohren. Das letzte mal habe ich eine Zuleitung mit der Flex in der Wohnzimmerdecke durchtrennt. Das Boschgerät kostet mittlerweile so ca. 100 Euro.

gruß günter

 

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort

Hat jemand auch Erfahrung mit günstigeren Geräten?

 

Brutus  
Habe seit 30 Jahren ein Billiggerät von Proxxon und bislang sehr zufrieden damit. Seitdem habe ich weder Rohr noch Leitung getroffen, doch halt, doch einmal als ich dachte wird schon gutgehen dieses eine Mal und bin auch sofort in einer Leitung gelandet aber sonst immer tadellose Funktion bis ca. 10 cm Tiefe. Meine Kinder haben es sogar schon zum Schatzsuchen mit nach draußen mitgenommen, funktioniert wie diese Sonden mit denen manche Leute durch die Wälder streifen. Der Unterschied dürfte bei den Kabelsuchgeräten, dass eben eine kleinere Spule drin ist welche eben für die Suchtiefe verantwortlich ist. Ich würde mal dem Test im Laden machen wo du kaufen möchtest, da gibt es ja auch Wände und zur Not einfach mal einen dicken Balken oder ein dickes Brett dazwischen zum Testen. Verschleiß haben die Geräte nicht und halten somit eine Ewigkeit wie man an meinem Gerät sieht.

 

An Schraubaer

Ich persönlich hatte noch nie ein Ortungsgerät ausprobiert, obwohl wir es beim Hausausbau gebraucht hätten können, denn uns ist der Fehler passiert als wir auf die Decke Dämmmaterial ausgeschüttet hatten und darauf die Holzplatten, wo dann die Dämmfolie und der Laminatboden folgten, hatte wir probt in eine Wasserleitung gebohrt als wir die Platte an die Leiste bohren wollten, anstatt die Wasserleitung getroffen.
Im Lagerhaus Hollabrunn und beim Fetter in Hollabrunn gibt es beide Geräte die kosten beide um die 100€, bei Amazon.de kostet das PDO Multi (dieses würde eher nehmen als das neue Ortungsgerät PDO 6 - denn das PDO Multi ist zwar grösser aber kann mehr und damit kann man sogar Holz finden mit den PDO 6 nur Metall)
Ich werds mir vielleicht kaufen, muß noch schauen wo am günstigsten ist und wenn ichs hab werd ich dan meine ersten Einrücke schildern

Lg Imker22

Nachtrag 10.02.2010: Ich habe gerade bei Amazon.de das DMF 10 Professional gesehen und liebäugle gerade mir es bald zu kaufen, kosten bei Amazon.de 68,00€ das PDO Multi 69,06€, muß noch überlegen welches von beiden es wird
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PDOMulti.jpg
Hits:	15
Größe:	65,1 KB
ID:	474   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DMF10Zoom.jpg
Hits:	20
Größe:	115,5 KB
ID:	475  

 

Geändert von Imker22 (10.02.2010 um 18:06 Uhr)
Zitat von Brutus
Habe seit 30 Jahren ein Billiggerät von Proxxon und bislang sehr zufrieden damit. ....
Hallo Brutus,

diese Teil von Proxxon habe ich auch, aber es piept wann es will, nicht wenn es soll.

Entweder hast du Glück damit oder ich Pech.

 

Brutus  
Hallo kindergetuemmel,
bist du sicher es ist das gleiche Gerät ?
Habe meines jetzt nicht zur Hand aber es müsste ca. 15 cm lang, 7 cm breit und 3 cm dick sein, es arbeitet mit einem 9 Volt-Block ist grün und die Stirnseite ocker, an einer Seite der Ein/Aus-Schalter und ein Einstellrad zur Feinabstimmung sowie einem analogem Display. Hab es jetzt schon eine Weile nicht mehr benutzt, daher weiß ich gar nicht mehr ob es piept oder nur die analoge Anzeige hat um Metall zu melden. Werde es mal raussuchen und ein Bild einstellen. Du schreibst "Entweder hast du Glück damit oder ich Pech", ich denke beides.

 

Von den Maßen her passt es. Es hat aber keine Anzeige, ist nur sehr einfach.

 

Brutus  
Wie schon geschrieben, werde es mal raussuchen und ein Bild einstellen, vermutlich morgen.

 

ich habe das Bosch PDO6 und bin damit sehr zufrieden.
Hatte mich 49€ gekostet.

http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-d...5297/index.htm

Der einzige Nachteil gegenüber dem 100€ Modell ist,das damit nur Leitungen gefunden werden,keine Holz-Elemente.

Allerdings verzichte ich gerne darauf und spare 50%.
Sind aber beides top-Geräte.

Je nachdem,für welchen Einsatzzweck du es brauchst.

 

Habe als Promotor im Bauhaus den PDF multi sehr oft verkauft. Nur ein Kunde war damit unzufrieden. Als Verkaufshilfe suchte ich Leitungen in der Wand, oder Armierungseisen im Boden.

 

Hallo Bob, schön Dich wieder hier zu sehen/lesen

 

Ekaat  
Nachdem ich beim Auszug aus unserer erstem Mietwohnung einen Nagel, der die Notizrolle in der Küche hielt, gezogen hatte und das Licht ausging (ich hatte den Nulleiter druchtrennt) kaufte ich mir für DM 15,00 ein Ortungsgerät (1974). Nach dr Auflösung des Hausstandes meines Vaters fand ich ein Gerät, was zwischen Metall und stromführenden Leitungen unterscheidet. Ich gab mein altes Gerät an meinen Sohn weiter. Beide Geräte arbeiten mit 9V-Blockbatterien. Einen evtl. Ring sollte man vom Finger nehmen, bevor man auf die Suche geht. Aus Versuchen weiß ich, daß beide Geräte bis in etwa 4cm Tiefe sicher anzeigen. Um mal einen Dübel zu bohren o. Ä. braucht es m. E. kein 100-Euro-Gerät.
Daß es allerdings Geräte geben soll, die Holz erkennen, halte ich für unmöglich. Auf was soll das induktive Magnetfeld reagieren bei Holz? Klärt mich bitte auf.

 

Hab ein Billig-Teil von TCM (Tchibo). Hab bis jetzt alles gefunden, was ich gesucht habe. Habe es allerdings aber auch noch nicht oft gebraucht. Es wird sicher auch darauf ankommen, in welchen Tiefen man sucht.

 

Susanne  
Hi Schraubaer,
wir hatten auch mal eines dieser Billiggeräte aus dem Baumarkt. Das hat uns viel Freude gemacht, weil es statt eines Piepers mit einer elektronischen Stimme warnte: "ME_TALL"! Wir haben immer sehr gelacht, weil es auch "ME_TALL" sagte, wenn weit und breit gar keines in der Nähe war. Auf einem Käsebrot, beispielsweise, oder in Nähe der Katze … Wir hatten viel Spaß damit. :-D Funktioniert hat's leider nicht.

Ich freue mich über dieses Thema, weil ich auch sehr gern mal ein funktionierendes Ortungsgerät hätte. In unserem Haus (Bj 64) sind offenbar nicht alle Leitungen nach Vorschrift verlegt, so dass wir immer allergrößte Vorsicht walten lassen müssen.

 

Cool, woher hast Du diesen Katzendetektor?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht