Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Erfahrung mit den Dremel 300 Series Limited Edition

13.12.2011, 20:26
Ich war heute beim Baumarkt in meiner Nähe weil ich mal schauen wollte was da neues im Bereich Werkzeug und insbesondere was die neues von Dremel anbieten und hab da den Dremel 300 als Limited Edition in einen schicken schwarzen Werkzeugkoffer gesehen. Von der Ausstattung hat er mir gleich gefallen 45 Zubehörteile und 5 Vorsatzgeräte und der Preis ist finde ich auch nicht schlecht 90€ für den Dremel + 5 Vorsatzgeräte + 45 Zubehörteile + Werkzeugkoffer.

Und jetzt meine Frage hat sich hier jemand den schon gekauft und somit Erfahrung.

(Bild ist von Amazon)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	51wtXWtRooL.jpg
Hits:	0
Größe:	38,3 KB
ID:	7150  
 
Dremel, Erfahrung Dremel, Erfahrung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Sorry,aber mit dem Dremel 300 hab ich keine Erfahrung,aber der Preis sieht gut aus.

 

ich leider auch nicht

soooo sorry
beste grüße
chefskipper

 

Habe das Set gestern schon angeschaut, sieht auch sehr interessant aus, aber Erfahrung leider Null

 

Ich habe mir den Dremel 8000 gekauft, weil der einen Akku hat und so kein Kabelanschluß nötig ist. der Akku ist in einer Stunde aufgeladen, falls er mal leer wird.

Ein Dremel Multifunktionsgerät bietet sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Vom Schleifen, Sägen, Gravieren und Fräsen sowie Bohren kleinster Löcher. Zum Basteln das ideale Gerät. Das Gerät mit allen Vorsatzteilen und Zubehör ist eine gute Anschaffung und auch sehr preiswert.

 

Geändert von reikla (14.12.2011 um 14:32 Uhr)
Da kann ich Dir leider auch keine Hilfe sein. Hätte solch ein Gerät auch gerne. Warte noch ein wenig, vielleicht hat einer aus unseren Reihen ja solch einen Dremel.

Eigentlich kannst Du damit nichts falsch machen. Der Preis scheint mir auch in Ordnung zu sein. Dazu noch ein schönes Köfferchen.

Lieben Gruß

Michael

 

Hallo, 
Ich habe zwar nicht dieses Set aber im Sommer den Dremel 300 von meinem Vater ziemlich hart ran genommen. Er hat den mit der Stofftasche und der kostete ca. 50€. 


Also das Gerät hat meine Meinung vom Spielzeug geändert, denn bis dato dachte ich, dass die Dremel nur für leichte Basteltätigkeiten taugen. 


Mein Vater hat ihn zusammen mit dem Fliesenaufsatz gekauft, damit ich damit die Fugen im Bad heraus schleifen kann. Gut dafür ist er eher für kleine Sachen geeignet und das PMF 180E deutlich überlegen. 
Da ich das PMF zum Anfang aber nicht hatte, musste der Dremel 300 zuerst zeigen was er kann. Mit dem Fräsaufsatz und in voller Frästiefe zog er ohne Aussetzer durch die harten Fugen durch. 
Also die Leistung würde ich mit sehr gut bewerten, den Fliesen- Aufsatz aber eher als weniger brauchbar. Mehr habe ich leider nicht mit ihm gemacht. 

 

Geändert von ichmagHolz (14.12.2011 um 15:28 Uhr)
Danke für die vielen Antworten. Ich glaube für Bastelarbeiten oder im Modellbau ist der Dremel egal welches Modell grad richtig. Bin nur grad am Überlegen ob Dremel oder Proxxon glaube aber das beide Marke sehr gut sind und man egal welchen man nimmt ob jetzt Dremel oder Proxxon eine gute Wahl getroffen hat.

Jetzt ist nur die Frage ob es Proxxon oder Dremel wird, das müsste ich mir jetzt noch überlegen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

 

ich habe eine no name firma als dremel von cml oder so kann dir nicht weiter helfen schreib doch mal dire leute an die hier dremel getestet haben vieleicht haben die tips

 

Brutus  
Dremel steht auch auf meinem Wunschzettel aber das Budget ist vermutlich schon überstrapaziert. Den Koffer mit Inhalt hätte ich wohl auch gerne ;O)

 

Janinez  
tut mir leid, habe da keine Erfahrung damit, bin aber auf Deinen Bericht neugierig

 

Ich hab selbst nen Akku-Dremel. Mit nem zweiten Akku ist der Klasse! Aber wenn ich länger schleife, dann kommt der Dremel-Clone (meist mit biegsamer Welle) zum Einsatz.

Mit dem Dremel 300 durften wir auf dem Workshop arbeiten. Stabiler, ruhiger Lauf und eine gute Drehzahleinstellung mit feiner Rasterung. Die biegsame Welle ließ sich (wie auch bei den Discounter-Modellen) schnell montieren und das Gesamtset machte einen stabilen, wertigen Eindruck.

 

@Imker:

Wenn Du nur im Modellbau unterwegs bist, reicht sicherlich auch ein Proxxon. Für die härtere Gangart empfiehlt sich der Dremel.

Hatte vor längerer Zeit mal die Möglichkeit zum Vergleich meines Proxxon gegen den Dremel eines Freundes. Im Feinbereich hatte der Proxxon seine Vorteile durch die Größe, das Gewicht und die Feineinstellung der Drehzahl. sobald aber richtig Leistung abverlangt wurde war der Dremel im Vorteil...

Seitdem ist meine Meinung: Spiel: Proxxon, Arbeit: Dremel...

mfg Dieter

 

dausien  
Bei dem Workshop in Darmstadt haben wir mit den Dremel und der biegsamen Welle gearbeitet. Ich fand das ganz gut da dadurch der Motor an der Stange hängt und das Gerät insgesamt handlicher ist.

 

Kann Dir leider auch nichts dazu sagen,habe leider keinen Dremel,aber hier sind bestimmt viele Die so was schon haben und Dir Berichten können.

 

Geändert von ralfilein (15.12.2011 um 13:10 Uhr)
Die neue Generation mit Akku ist echt leicht gegen die 300er Serie und mit beigsamer Welle überall einzusetzen. Auch die Arbeitdauer des Akkus ist gut. Wer will, kann sich ja einen 2en Akku anschaffen, ist aber meines Erachten nicht notwendig, da der Akku sehr schnell ladbar ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht