Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

ENT Kunstbohrer

17.01.2016, 16:31
kjs
Da ich meine Bohrersammlung endlich in metrisch erweitern muß suche ich entweder Forstner- oder Kunstbohrer zum erträglichen Preis aber brauchbarer Qualität. leider kenne ich einige der Hersteller hier nicht und muß deshalb fragen weil die Suche im Forum keine richtigen Ergebnisse brachten.

Habe ein Set Kunstbohrer von ENT gefunden (ENT 5-teiliges Kunstbohrerset WS) das erstaunlich preiswert ist aber meine Durchmesser enthalten würde.
Frage: taugen die ENT was oder kaufe ich besser etwas Anderes? Die richtig guten und bekannten sind mir bei 5 Bohrern einfach zu teuer aber echter Mist wäre noch teurer weil man dann doppelt kauft.

Anwendung wäre 95% Fichte/Tanne, etwas Birke Multiplex und alle paar Jahre mal Buche.
 
Bohrer, ENT, Forstnerbohrer, Kunstbohrer, Kunstbohrerset Bohrer, ENT, Forstnerbohrer, Kunstbohrer, Kunstbohrerset
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Also ich besitze Fräser und Holzbohrer von ENT und die sind erste Sahne. Kann mir nicht vorstellen, dass die Qualität der Kunstbohrer sehr viel schlechter ist. Ich geb aber zu, dass ich mich auch gerade über den Preis sehr gewundert habe.

Habe 2 Kunstbohrer von KWB - die sind, um es vornehm ausdrücken, nicht gut!

 

Ahh, jetzt mochmal genauer geschaut. Die Abkürzung WS steht ja für Werkzeugstahl. Deswegen sind die so günstig. Die aus Hartmetall sind die, die du kaufen solltest- kosten auch gleich das doppelte und so ungefähr der Preis den ich erwartet habe.

 

kjs
Guter Fang! Das WS hatte ich nicht interpretiert. Dann also doch besser etwas mehr ausgeben und nicht in 6 Monaten noch einmal. Aber selbst das Doppelte ist noch kein schlechter Preis.
Wundert mich trotzdem etwas daß ENT in der Beschreibung bei Werkzeugstahl Bohrern angibt daß die "für alle Holzarten, auch Hirnholz, geeignet" sind.

 

Naja ENT hat aber auch welche pro Stück so um die 100€ kostet. Natürlich gibt es da Qualitätsunterschiede. Aber für deine Anwendungen sollten die ausreichend sein, Solange du nicht anfängst wöchentlich nur noch Hartholz zu bearbeiten sollte alles gut gehen

 

kjs
Die überwiegende Anwendung ist schon Weichholz wie Fichte/Tanne aber eben hin und wieder auch mal ein Loch in Birke Multiplex. Da ich auch noch Bi-Metall Lochsägen habe kann ich ja in Hartholz vieles damit machen wenn das Loch ganz durchgehen soll......
Die 100€ Teile wären aber schon schön! Erwecken so ein richtiges "haben wollen" Gefühl....... Ich habe einen Armeg WoodWeaver 3/4" Bohrer der nicht mal zuckt wenn er eine Schraube "findet". So ein Stahl in einem Forstner- oder Kunstbohrer wäre schon eine feine Sache.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht