Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Energie Panel Set und Solar Dusche

06.05.2012, 13:33
Ab Morgen gibt es bei Norma wieder ein Angebot, bei dem ich mir den Kopf zerbreche, ob ich es kaufen soll...

Einmal wäre da das Energie Panel Set und zum anderen die Solardusche...

Wer von euch hat denn Erfahrungen mit solchen Solarsachen?

Mich interessiert insbesondere das Energie Panel Set... oder kennt ihr andere Angebote bzw. Hersteller die besser sind?

Schon jetzt mal vielen Dank für eure Antworten und Meinungen...
 
Solar, Solarpanel Solar, Solarpanel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Was genau möchtest Du denn mit dem Set betreiben? Nur die 2 LED-Leisten? ... oder kommt eventuell doch noch was dazu Dann ist das Set nämlich schnell am Ende der Leistungsfähigkeit.

 

Ich würde den den Terassenbereich im Garten mit etwas Licht ausstatten. Eine weitere Lampe im Gartenhaus anbringen. Die aber mit einem Schalter.

Würde ich beide Aluschienen mit den 24 LED´s betreiben, wären das 8h Betriebszeit. Abends, wenn wir draussen sitzen, genügen 4h Betriebszeit auch...

Mehr Anforderungen hätte ich nicht...

 

Zitat von gschafft
Mehr Anforderungen hätte ich nicht...
... den Satz kenn ich von meinen Eltern
Später kam dann noch ein Kühlschrank und ein Fernseher im Gartenhaus dazu. Ich mußte dann die Modulfläche und Stromspeicher verdoppeln

Zum besseren Verständnis hier mal die eigentliche Vorgehensweise:

Um eine Bedarfsberechnung zu erstellen, benötigt man eine Auflistung der Geräte die betrieben werden sollen. Dazu muß man wissen wieviel Watt das jeweilige Gerät hat und wieviel Stunden es pro Tag in Betrieb ist. Daraus berechnet man dann den Gesamtenergiebedarf der Geräte in Ampere / Stunden pro Tag. Diese Leistung muß dann der Akku liefern können.

Ein weiterer Faktor zur Berechnung der Anlage ist die Globalstrahlung. Das ist die Energie, die die Sonne in Deiner Region liefert. Daraus errechnet man dann die benötigte Leistung des Solarmoduls die benötigt wird um den Stromspeicher zu laden.

 

Zitat von bonsaijogi
... den Satz kenn ich von meinen Eltern
...
Also gut... könnte auch bei mir passieren...

Wir hätten auch mehrer Steckdosen zur Verfügung, um dann bei größeren Festen den Strombedarf zu sichern.

Aber für den alltäglichen Sommerabend zu zweit wollte ich die Beleuchtung eben etwas kostengünstiger gestalten... so als Vorreiter für alternative Beleuchtung.

Deine Vorgehensweise ist aber nachvollziehbar und das wäre mit diesem Angebot von Morma sicher nicht zu bewältigen.

Trotzdem... du hast recht... wenn ich dann z. Bsp. noch einen Springbrunnen usw. damit betreiben möchte, wäre das ein Fehlkauf.

 

Leider ist bei dem Solarmodul keine Leistung mit angegeben ... Ich hab mal grob überschlagen ... Du könntest zusätzlich noch 1 Lampe mit 12V / 5W anschliessen und diese täglich 2 bis 3 Stunden "brennen" lassen. Der Akku würde dann ohne nachgeladen werden zu müßen einen, event. max. 2 Tage halten bis zur automatischen Abschaltung durch den Laderegler.

 

Zitat von bonsaijogi
Leider ist bei dem Solarmodul keine Leistung mit angegeben ... Ich hab mal grob überschlagen ... Du könntest zusätzlich noch 1 Lampe mit 12V / 5W anschliessen und diese täglich 2 bis 3 Stunden "brennen" lassen. Der Akku würde dann ohne nachgeladen werden zu müßen einen, event. max. 2 Tage halten bis zur automatischen Abschaltung durch den Laderegler.
Wieso ? Steht doch drinnen.

12-Watt-Solarpanel für den ständigen Einsatz im Außenbereich

 

Das Solarpanel hat 12 Watt (steht im Prospekt)
Der Akku 12V/7Ah

 

Ich habe noch ein Projekt in Vorbereitung das ich demnächst einstelle. Es geht um die Installation eines Quellsteins im Vorgarten. Um den Quellstein, meine Stehlampe im Wohnzimmer, die Gartenbeleuchtung und die Klingelanlage im Haus mit 12V zu versorgen, habe ich ein 100 Watt Solarpanel auf´s Dach montiert und zwei 12 Volt / 65 Ah Batterien im Keller stehen. Meine Akkus haben also über das 15 fache an Kapazität wie der Akku von Norma. Wenn mein Quellstein 8 Stunden am Tag sprudelt und die Sonne sich 2 Tage nicht richtig zeigt, wird´s bei mir eng mit der Stehlampe am Abend.
Ich habe bereits ein zweites 100 Watt Modul im Keller stehen, dass ich dieses Jahr noch auf´s Dach bringen werde

 

Ahja, stimmt im Prospekt stehts drin.

Also für ne zusätzliche Lampe ist das Set OK, auch preislich. Das mit dem eventuell zusätzlichen Springbrunnen wird der Akku aber nicht leisten können. Das Panel ist nicht in der Lage die benötigte Energie in der kurzen Zeit (Sonnenscheindauer) in den Akku zu laden und der ist auch etwas zu klein dimensioniert um den Energiebedarf lange genun zu liefern.

Viele vergessen in ihren Berechnungen auch gerne mal, dass zwar der Akku noch Strom liefern könnte, der Laderregler zum Schutz des Akkus aber bereits zwischen 10,5 und 11,5 Volt Akkuspannung abschaltet.

 

Bin doch immer wieder erstaunt über euer Wissen - Klasse, dann braucht uns Elektroniker doch eigentlich keiner mehr.

Besser hätte ich den Beitrag auch nicht erklären können. Auch dafür wieder mal ein riesen Lob für Dich Jogi.

 

Zitat von bonsaijogi
Ich habe noch ein Projekt in Vorbereitung das ich demnächst einstelle. Es geht um die Installation eines Quellsteins im Vorgarten. Um den Quellstein, meine Stehlampe im Wohnzimmer, die Gartenbeleuchtung und die Klingelanlage im Haus mit 12V zu versorgen, habe ich ein 100 Watt Solarpanel auf´s Dach montiert und zwei 12 Volt / 65 Ah Batterien im Keller stehen. Meine Akkus haben also über das 15 fache an Kapazität wie der Akku von Norma. Wenn mein Quellstein 8 Stunden am Tag sprudelt und die Sonne sich 2 Tage nicht richtig zeigt, wird´s bei mir eng mit der Stehlampe am Abend.
Ich habe bereits ein zweites 100 Watt Modul im Keller stehen, dass ich dieses Jahr noch auf´s Dach bringen werde
Ein Solapanel mit Laderregler und Wechselrichter in deiner Größenordnung käme etwa auf das doppelte vom Preis als das von der Norma (ohne die Akkus) und wäre etwa doppelt so breit.

Für meinen Bedarf auf der Terasse würde das 100 Watt Panel, inkl. Sprinngbrunnen, auf alle Fälle genügen. Und es wäre ein polykristallines Solarmodul, was angeblich besser sein soll als ein monokristallines Modul.

Ich könnte aber ein Solapanel nur auf das Dach der Holzhütte anbringen. Das Gewicht wären bei dem 100 Watt Panel etwa 10 Kg, die Dachfläche für die Montage würde genügen.

Jetzt muss ich noch mal in mich gehen... hätte ich bloß den Prospekt nicht gesehen

 

Ich hatte heute vormittag den Beitrag gelesen und wollte ebend meine Worte dazu einstellen, als ich es dann nach dem Essen machen wollte, habe ich Deine Erläuterung dazu gelesen.

 

Zitat von TischlerMS
...
Auch dafür wieder mal ein riesen Lob für Dich Jogi.
Da schließe ich mich an... Danke Jogi

Also so einen kleinen Springbrunnen will ich auch... und jetzt kommt der Satz deiner Eltern wieder zum Vorschein

 

Die Solardusche ist eine tolle Sache. die Eltern meiner Freundin haben das im Garten und auf dem Campingplatz. Das Wasser wird durch die Sonneneinstrahlung richtig heiß. Du kannst also Du beim Duschen jede Menge kaltes Wasser beimischen, so dass der Wassertank für mehrere Personen locker ausreicht. Einzige Vorraussetzung: Schönes Wetter!

Das Solarpanel interessiert mich auch sehr. Hab heute morgen beim Frühtstück sowas im Baumarkt Prospekt gesehen. Vielleicht sollten wir abwarten, bis Jogi sein Projekt veröffentlich. Bei mir wäre es eine Beleuchtung für meine freistehende Holzlagerüberdachung, wo ich keinen Strom habe. Ich brauche dort nur kurzzeitig Licht, insbesondere abends im Winter. Aber der Akku sollte eine niedrige Selbstentladung haben, damit ich auch nach mehreren Tagen ohne Sonne nicht im Dunklen stehe.

 

Zitat von TischlerMS
Ich hatte heute vormittag den Beitrag gelesen und wollte ebend meine Worte dazu einstellen, als ich es dann nach dem Essen machen wollte, habe ich Deine Erläuterung dazu gelesen.
Den Beitrag habe ich aber erst nach dem Mittagessen, um 13:30 Uhr eingestellt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht