Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Empfehlung: Erstausstattung bei Gartenübernahme?

18.01.2013, 12:25
Mahlzeit!

Ich suche nach Empfehlung zwecks Erstausstattung bei einer Gartenübernahme. Der Garten ist überhaupt nicht gepflegt worden, d.h. wir müssen neben dem Weg, der Terasse, der Laube, dem Dach, dem Rasen und sämtlichen Pflanzen bzw. Obst auch noch erstmal aufräumen! Klingt nach viel Arbeit, aber mit der Arbeit kommt Freue auf

Daher würde ich mich über eine Empfehlung von ersten Geräten freuen, welche ihr mir aus Erfahrung vorschlagen würdet (sofern möglich). Zur besseren Einschätzung, hier noch die leichten Umbaumaßnahmen bzw. Instandhaltungsarbeiten welche notwendig sind.

  • Pflastersteine säubern, neu verlegen
  • altes Dach abbauen / entsorgen und das Pultdach (ca. 25 qm) neu Decken (Bitumen mit Kaltkleber + Dachlack)
  • vielleicht muss der Dachstuhl (45 Jahre alt) erneuert werden, dies ist aber noch nicht ganz klar
  • Dach dämmen
  • Überdachung der Terasse (Holz, ca. 2.5m lang) erneuern oder abbauen und neu aufsetzen, ebenfalls Pultdach
  • Erdarbeiten, damit dort überhaupt was wächst
  • alten Baumstumpf und Wildwuchs entfernen
  • Eingangstor bauen
  • Aussenfassade (massive Laube) säubern, bemalen
  • Hecken schneiden, entfernen
  • Arbeitskleidung


Diese Arbeiten sind nicht innerhalb einer Woche fällig, sondern beziehen sich mehr auf das gesamte "Gartenjahr". Daher werden die Geräte auch im Laufe des Jahres angeschafft
Leider kann ich euch momentan kein Foto anbieten, dies wird aber nachgereicht sobald es mir möglich ist.

Danke, Danke & Gruß,
l00kus
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Ich glaube es wird wichtig sein, dass Du aus 24 Stunden mindestens 36 pro Tag machst ;-)

- Guter Akkuschrauber
- Hochdruckreiniger
- Säbelsäge
- Keo Akkusäge
- Tacker (Akku oder Luftdruck)
- Noch einen guten Akkuschrauber
- Motorhacke
- Gute Axt und Muckis
- Heckenschere
- Guter Spaten und Grabgabel
- Sicherheitsschuhe S1P oder S3

Ich habe für die Handgeräte für den Garten gute Erfahrungen mit Fiskars gemacht.

Ach ja, Gummistiefel und Regenjacke. Denn bei dem Arbeitsaufkommen wirst Du nicht auf trockene Tage warten können ;-)

 

Wie groß ist denn der Garten? Abhängig davon solltest du entscheiden, ob du Benzin- oder elektrogetriebene Werkzeuge (Rasenmäher, Heckenschere etc.) kaufen willst. Dazu findest du hier im Forum viele nützliche Threads (einfach die Suche nutzen).

Da du viele Geräte anschaffen musst, empfiehlt sich für die evtl. ein Kombi-System. Gibt es elektrisch von Bosch oder in der Benzin-Variante von Stihl. Die Finger würde ich gänzlich von Billiggeräten aus dem Baumarkt lassen. Da kommt nur Frust auf.

Gute Arbeitskleidung zu einem Vernünftigen Preis findest du z. B. bei Engelbert Strauss.

Handwerkszeug würde ich immer kaufen, wenn ich es brauche. Wobei ein Werkzeugkasten mit Grundausstattung nicht fehlen sollte. Viel Spaß und viel Erfolg bei deinem Projekt!

 

Da du ja einiges in deinem zukünftigen Paradies umsetzen und bewerkstelligen willst, würde ich mir keine Gedanken machen, was man alles zusammen braucht.
Du wirst sowieso ein Projekt nach dem anderen in Angriff nehmen. Von daher würde ich systematisch für jeden einzelnen Abschnitt überlegen, was gebraucht wird und was schon vorhanden ist.
Eine kleine Liste, die bei neuen Gerätschaften ergänzt wird, macht den Überblick beim Planen sicher etwas leichter.
Qualität und gutes Händling ist für Maschinen und Werkzeugen natürlich immer von Vorteil, aber bei der Anschaffung auch immer eine Frage, wie oft es auch nach dem Projekt noch genutzt wird.
Geräte und Werkzeuge für die einmalige Nutzung lohnen sich dann meist eher, wenn man sich diese Leihen kann (entweder im Verwandtschafts- und Freundeskreis, oder im Werkzeugverleih).

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Geduld, Kraft und vor allem Freude für das kleine grüne Paradies.

Gruss,
Frank.

 

Säbelsäge und Keo ist doppelgemoppelt

Also:

Für den Anfang einen Flammenwerfer und ne tüte Rasensammen

Ne spass beiseite.

Axt, Kettensäge/Säbelsäge, Rasenmäher, Hochdruckreiniger, Heckenschere, Kantentrimmer.

Wobei das Multi Tool ist auch schon mal ein sehr guter anfang

 

Zitat von abe12345
Säbelsäge und Keo ist doppelgemoppelt
Nur auf den ersten Blick. Auf den zweiten wird man die Keo zu schätzen wissen, wenn man auf der Leiter arbeitet oder im Gestrüpp. Andererseits wirds beim Auslichten und beim Dachstuhl/Dach Arbeiten geben, für die die Keo einfach zu schwach ist.

Hab ich schon (fast) hinter mir, die Aktion von L00kus (hoffentlich bleibts noch lange Winter ;-)

 

Na gut überredet

Ich gebe zu ich habe auch beides, aber der Keo wird sehr selten benutzt. Da ist mir die höhrere Leistung der Säbelsäge doch lieber

 

Zitat von abe12345
Na gut überredet

Ich gebe zu ich habe auch beides, aber der Keo wird sehr selten benutzt.
Die große Säbelsäge fehlt mir - aber warum du die Keo selten verwendest, kann ich nicht verstehen. Sie liegt bei mir stets mit eingespanntem Metall-Sägeblatt unter der Werkbank. Egal ob es Gewindestäbe oder Kunststoffrohre zu kürzen gilt - die kleine hat sich da durchgebissen, bevor du überhaupt den Stecker der Säbelsäge eingesteckt hast... ;-)

 

Zitat von Mopsente
bevor du überhaupt den Stecker der Säbelsäge eingesteckt hast... ;-)
Muss man den rausziehen?

 

Hallo und Glückwunsch zum Garten.
Bei der jetzigen Witterung würde ich erst mal zu Hause auf der warmen Ofenbank deinen
Plan terminieren:

Pflastersteine säubern, neu verlegen: Kies beschaffen, wenn es Natursteine sind, reinigen die sich beim Umlegen; Rüttelplatte borgen.

altes Dach abbauen / entsorgen und das Pultdach (ca. 25 qm) neu Decken (Bitumen mit Kaltkleber + Dachlack)
Wenn die Dachkonstruktion genügend tragfähig ist, würde ich mit Schweißbahnen arbeiten.
Das aber erst wenn es warm ist.
Ansonsten eine Radikalkur und ein neues Tragwerk.
Dach dämmen: Da fällt mir aus der Ferne nichts ein.

Überdachung der Terasse (Holz, ca. 2.5m lang) erneuern oder abbauen und neu aufsetzen, ebenfalls Pultdach.
Da findest du hier genügend Anregungen um die Terasse zu optimieren.

Erdarbeiten, damit dort überhaupt was wächst:
Vielleicht kannst du dir eine gescheite Motorhacke ausleihen, Baumarkt vielleicht.
Anschließend gut abrechen, Rasen erst säen
> 10 ° C Bodentemperatur.

alten Baumstumpf und Wildwuchs entfernen: Baumstumpf versuchen komplett zu entfernen. Spaten und vielleicht einen Luxenburger[Seilkettenzug] wird gehen.

Eingangstor bauen: Da findest du hier vollständige Projekte.

Aussenfassade (massive Laube) säubern, bemalen: Da fällt mit auch nichts ein.

Hecken schneiden, entfernen: Entweder bis Ende Februar, wegen der Vögeleioder im Herbst.

Arbeitskleidung: Ich habe immer so die II. Garnitur der Wegsachen verarbeitet.
Bequeme Arbeitsschuhe und auch für die Hände ein Schutz ist wichtig.
Gescheite Axt, gescheite Säge, auch eine Bügelsäge macht sich gut.
Spaten, Schaufel, die von alleine geht. * grins *
Auch eine pfiffige Schubkarre und ein Erdsieb wird gebraucht.

So nun aber in die Hände gespuckt und viel Spaß vom Daniel

 

Eine Druckluftspritze 5 Liter, gibt es in jeden Baumarkt. Dazu Roundup. Machst dir eine Mischung mit diesen Zeug (etwas Kräftiger) spritzt alles was Unkraut ist. Wartest ca. 7 Tage und dann mähst ( Rasenmäher, Sense, Rasentrimmer oder ähnliches) das eingegangen Zeug ab. Danach kannst du graben. Durch Roundup sind auch die Wurzeln abgestorben. Da bleibt es dir überlassen ob du die Wurzelstöcke entfernst oder untergräbst. Verschiedene Pflanzen sind Stickstoffesammler und Stickstoff brauchen auch die nachfolgende Kulturen!
Für Pflanzenreste brauchst du einen Komposthaufen!

 

Geändert von gartenstuhl (18.01.2013 um 18:00 Uhr)
Wenn ich das Kind im Arm von l00kus richtig deute, dann würde ich definitiv auf RoundUp verzichten...

 

richtig..habe ich nicht gesehen..also zupfen

 

Vielen Dank für die Antworten.

Ich tendiere zu den Fiskars QuikFit Stielgeräten, wobei Wolf Garten und Gardena wahrscheinlich ebenfalls sehr gut sind. Bei den elektronischen Geräte werde ich wahrscheinlich zu Bosch oder AL-KO greifen. Beim AL-KO reizt mich die 3in1 Möglichkeit der Rasenmäher.

Ansonsten werde ich bei relativ selten genutzten Geräten auf die bekannten Discounter Werkzeuge zurückgreifen. Sollte ich diese Geräte dennoch öfter gebrauchen... kann man immer noch das Geld loswerden

 

Zitat von l00kus
Beim AL-KO reizt mich die 3in1 Möglichkeit der Rasenmäher
Mit einem Al-ko machst du nichts verkehrt. Wir sind sehr zufrieden mit unserem und mulchen damit auch meist.

Wenn Du eine größere Fläche hast oder es etwas bergauf geht, dann ist ein Hinterradantrieb eine wirklich feine Sache...

 

Ekaat  
Umbaumaßnahmen bzw. Instandhaltungsarbeiten welche notwendig sind.


  • Pflastersteine säubern, neu verlegen
Wurzelbürste, Algenentferner oder Essigwasser


  • altes Dach abbauen / entsorgen und das Pultdach (ca. 25 qm) neu Decken (Bitumen mit Kaltkleber + Dachlack)
Hammer, Brech- oder Stemmeisen; Propanbrenner und nicht mit Kaltkleber.


  • vielleicht muss der Dachstuhl (45 Jahre alt) erneuert werden, dies ist aber noch nicht ganz klar
Hammer, Stemmeisen, Brechstange


  • Dach dämmen
Tacker, Alu-kaschierte Stein- oder Glaswolle, selbstklebendes Alu-Band


  • Überdachung der Terrasse (Holz, ca. 2.5m lang) erneuern oder abbauen und neu aufsetzen, ebenfalls Pultdach
Säge (Fuchsschwanz reicht, Elektrosäge wäre schöner), Schraubenzieher, Schrauben


  • Erdarbeiten, damit dort überhaupt was wächst
Spaten, Hacke, Geduld


  • alten Baumstumpf und Wildwuchs entfernen
siehe Erdarbeiten, sonst Dynamit


  • Eingangstor bauen
Hä?!?


  • Aussenfassade (massive Laube) säubern, bemalen
Wurzelbürste, Reinigungsmittel (evtl. Algenentferner), Pinsel, Farbe


  • Hecken schneiden, entfernen
Heckenschere bzw. Spaten oder Bulldozer


  • Arbeitskleidung
Blaumann oder olle Klamotten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht