Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektronik bei Elektrowerkzeugen

10.03.2011, 20:31
Bei heutigen Elektrowerkzeugen wird zunehmend immer mehr Elektronik verbaut, speziell Bosch hat einige Maschinen mit "Constant Electronic" im Programm. Auch ich habe mir eine solche Maschine zugelegt. Die Elektronik ist ja eine tolle Sache nur heute haben mich einige Zweifel überkommen. Wie sieht es eigendlich mit der Lebensdauer einer solchen Elektronik aus? Wo Elektronik draufsteht sind ja meistens Elkos drinnen und wie man in letzter Zeit hören musste sieht es heutzutage mit der Qualität derselben nicht mehr allzugut aus.
Elkos altern auch wenn sie nicht benutzt werden. Wie sieht es eigendlich mit der von Bosch verbauten Elkos hinsichtlich Qualität und Lebensdauer aus?
Sollte man bei Maschinen mit "Constant Electronic" etwas beachten ( z.B. öfters ans Netz anschließen ) um der Elektronik nicht zu Schaden?
Würde mich Freuen wenn mir jemand genaueres sagen könnte!
Hoffnungsvolle Grüße
Reinhard
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Hallo Reihard1976

In welchem Bosch Werkzeug hast Du denn Elkos (Elektrolyt Kondensator) festgestellt?
Mach doch mal ein Bild mit Beschreibung rein.

Wichtiger ist bei Elkos nicht, das diese regelmäßig formiert (geladen) werden,
sondern das diese Frostfrei gelagert werden.

Bin mal auf die Verwendung im Werkzeug gespannt. Meist werden es Folienkondensatoren sein, und die sind wesentlich unempfindlicher.

 

Funny08  
Wirklich problematisch in Bezug auf Alterung sind ja eigentlich nur die Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren, da diese halt ein flüssiges Elektrolyt beinhalten das mit der Zeit verdunstet bzw siehe Ferlix post. Die anderen Elko´s mit festem Elektrolyt haben eigentlich eher Probleme durch Überlast.
Was nun außer an Funk-Entstörkondensatoren in der Elektronik verbaut ist... das muss dann evtl einer der Profis vom Team hier erläutern.

 

Hallo Reihard1976,

um Dir eine fundierte Information geben zu können, muss ich mich mit einem Techniker in unserem Hause kurzschliessen. Dies ist, wie Du Dir vorstellen kannst, an einem Freitag nicht einfach. Sollte ich heute keine Information mehr bekommen, melde ich mich am Montag hier wieder.

Markus_H

 

Hallo Zusammen!

danke für die schnellen Anworten.
@Ferlix meistens bei Maschinen mit Constant Electronik wie z.B.: GWS 11-125CI oder PSB 750RCE. Der Elektronikbaustein ist vergossen aber mir ist es so vorgekommen das ich kleine Elkos darauf gesehen habe. Das mit dem Foto ist leider nicht möglich da ich zur Zeit nicht Zuhause bin und die Maschinen aber schon.
@ Markus H: Kein Problem. Das kann bis Montag schon warten!

 

Ich arbeite in einem zulieferunternehmen das u.a für Bosch Elkos und andere Diverse Elektonikbauteile herstellt. Ich kann hier nur aus Erfahrung sagen das Bosch die allerhöchsten Anforderungen an Qualtät stellt gegenüber anderen namhaften Herstellern von Maschinen u.ä..
Ich kaufe aus diesem Grund bewusst Bosch Produkte weil ich weis das die Qualität stimmt.

 

Hallo Reinhard1976,

soeben habe ich die Antwort unserer Technik erhalten, die ich auch so an Dich weitergeben möchte:

Die Kondensatoren (Elkos) werden zum Ausgleich von möglichen Spannungsschwankungen im Gerät verbaut.
Die in Bosch Elektrowerkzeugen verbauten Kondensatoren entsprechen dem neusten Stand der Technik und werden auf Herz und Nieren getestet (wie alle Teile unserer Produkte).
Sie müssen eine ganze Reihe von Tests bestehen, um den hohen Qualitätsansprüchen des Hauses Bosch und seiner Kunden zu genügen. Die verbauten Kondensatoren müssen vom Kunden nicht speziell "gepflegt" werden.

Markus_H

 

Geändert von Markus_H (15.03.2011 um 08:52 Uhr) , Grund: .
Ekaat  
Am 06.07.1993 kaufte ich eine Bohrmaschine - Bosch - CSB 850-2 RET. Die läuft noch heute problemlos, trotz unzähliger Löcher in Beton, Klinker und Stahl. Manchmal bleibt sie über fast ein Vierteljahr unbenutzt. Beim Vorgänger, einer AEG SB 420LR ist die Elektronnik durch einen Wackelkontakt im Netz durchgebrannt. Ersatzteil gab es nicht mehr, da auch schon fast 20 Jahre alt. Und wenn die Techniker durch den Fortschritt dazugelernt und diesen auch eingebaut haben, dürften die heutigen Maschinen noch robuster sein. Schlecht für den Umsatz, lieber Herr Bosch!

 

Na dann bin ich ja beruhigt. Vielen Dank an die Bosch Experten!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht