Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektrohobel mit Auffangsack

01.04.2016, 23:25
Hallo liebe Heimwerkerfreunde,
ich habe mir vor kurzem von Bosch eine E-Hobel PHO 2000 gekauft inkl. Auffangsack.
Bei dieser Maschine kann ich die Seite wo der Spann rauskommt wählen.
Dort habe ich auch den Auffangsack montiert.
Trotzdem geht recht viel daneben. Den Schalter habe ich auch in die richtige Richtung fixiert (um die Seite des Auswurfs zu wählen).
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht.
Ich fnde der Sack sollte alles auffangen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	v.jpg
Hits:	0
Größe:	81,9 KB
ID:	39936   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	t.jpg
Hits:	0
Größe:	73,5 KB
ID:	39937   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	u.jpg
Hits:	0
Größe:	80,6 KB
ID:	39938  
 
Absaugung, Auffangsack, Elektrohobel, PHO 2000, Spanabsaugung Absaugung, Auffangsack, Elektrohobel, PHO 2000, Spanabsaugung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Dog
Bei dem Klotz im Schraubstock wunderst du dich ernsthaft das vieles daneben geht?

Wenn der Hobel nicht vollflächig aufliegt geht selbst mit angeschlossenem Sauger was daneben.

 

Zitat von Dog
Bei dem Klotz im Schraubstock wunderst du dich ernsthaft das vieles daneben geht?

Wenn der Hobel nicht vollflächig aufliegt geht selbst mit angeschlossenem Sauger was daneben.
o.k. Dog, danke für die schnelle Antwort.
Dann war es wohl ein Anwendungsfehler. Allerdings habe ich zum ersten Mal in meinem Leben mit einer Elektrohobel gearbeitet.

 

Also, mit dem Holz hat Dog Recht. Ich habe immer einen Sauger an den Hobel angeschlossen und war überrascht, dass so ziemlich alles weggesaugt wurde. Ich wünschte, alle Geräte würden so arbeiten. Mit Beutel habe ich noch nie gearbeitet, aber den Dingern traue ich persé nicht so weit. Gilt auch für alle anderen Systeme mit toll klingendem Namen, wie "Clean System Box"... usw.
Es gilt, wo gehobelt wird ...den rest kennt ihr.

 

Dog
So isses Chief, und je weniger Auflage die Maschine hat umso mehr geht daneben.

 

Ich muß halt noch üben --------------------------------------------------------------------------------------------

 

@Samir
Was für ein Krü.ppel ist das? Und wenn Du den oberflächenmässig bearbeiten willst, warum vergewaltigst Du dafür den schönen Bosch E-Hobel (um den ich Dich übrigens beneide)? Versuche es doch erstmal mit einer Raspel.

 

Geändert von chief (01.04.2016 um 23:48 Uhr)
Dog
Samir dann üb als erstes das Hobel (und schon garnicht elektrische) nichts in der Nähe von Metallschraubstöcken zu suchen haben.

 

Zitat von Dog
Samir dann üb als erstes das Hobel (und schon garnicht elektrische) nichts in der Nähe von Metallschraubstöcken zu suchen haben.
Naja dog.
Habe ich übrigends eh gemacht.
Aber mit der Handhobel bin ich nicht so gut zurecht gekommen. Und ich wollte ein schnelles Ergebnis.
Lt. diesem Forum ist der E-Hobel auch eher für Anfänger leichter, und das kann ich wirklich bestätigen. Im Gegensatz zum Handhobel kam ich viel besser mit der PHO 2000 zurecht.

 

Den habe ich ja auch und bin sehr zufrieden damit. Wenn du Bretter hat, die breiter als das Hobelmesser sind, da wird es dann etwas schwieriger, ist aber auch zu meistern (mit etwas Übung) ...

 

Hattest Du Hilfe oder ging das autodidaktisch? Mir selbst mangelt es sehr an Erfahrung was den Umgang mit einem Handhobel angeht, würde es aber gerne irgendwann mal lernen. Ich frage, weil ich denke, dass das etwas ist, was wirklich gewisse Kenntnisse erfordert.

 

kjs
Samir, das hast Du falsch verstanden! Mit einem Hobel geht man nicht in die Nähe von Metall und schon gar nicht in einen Schraubstock aus Metall. Mit dem Elektrischen ist das sogar noch viel schlimmer.

Bei dem Klotz den Du da hattest wundert es mich daß überhaupt was in den Sack ging. Wenn Du so was hobelst einfach hobeln und dann putzen. Was Anderes wirst Du nicht erreichen.
Ich bin da mit chief: diese ganzen Auffangsäcke und Boxen sind nur ein Notbehelf wenn man wirklich keinen Sauger zur Hand hat. Bei meinem Bandschleifer ist auch eine Box dabei die ich mal verwendet habe. Geht zur Not und besser als befürchtet aber mit Absaugung ist es 10 Mal besser und man muß die immer zu kleinen Behälter nicht dauernd leeren.

 

Zitat von chief
Hattest Du Hilfe oder ging das autodidaktisch? Mir selbst mangelt es sehr an Erfahrung was den Umgang mit einem Handhobel angeht, würde es aber gerne irgendwann mal lernen. Ich frage, weil ich denke, dass das etwas ist, was wirklich gewisse Kenntnisse erfordert.
Nein chief, ich hatte leider niemanden der mir zeigen kann wie man eine Handhobel richtig verwendet.
Aber sobald ich ein wenig Zeit habe werde ich mich im www schlau machen.
Und ich habe auch das Gefühl, dass man dafür Kenntnisse benötigt oder zumindest jemanden der es einem beibringt.

 

Zitat von kjs
Samir, das hast Du falsch verstanden! Mit einem Hobel geht man nicht in die Nähe von Metall und schon gar nicht in einen Schraubstock aus Metall. Mit dem Elektrischen ist das sogar noch viel schlimmer.

Bei dem Klotz den Du da hattest wundert es mich daß überhaupt was in den Sack ging. Wenn Du so was hobelst einfach hobeln und dann putzen. Was Anderes wirst Du nicht erreichen.
Ich bin da mit chief: diese ganzen Auffangsäcke und Boxen sind nur ein Notbehelf wenn man wirklich keinen Sauger zur Hand hat. Bei meinem Bandschleifer ist auch eine Box dabei die ich mal verwendet habe. Geht zur Not und besser als befürchtet aber mit Absaugung ist es 10 Mal besser und man muß die immer zu kleinen Behälter nicht dauernd leeren.
Nachdem einige der Meinung sind das E-Hobel und Metallschraubstock nicht zusammenpassen stelle ich mir folgende Frage?
Wie soll/kann ich ein Werkstück fixieren (wenn nicht mit dem Schraubstock), welches ich mit einer E-Hobel behandeln möchte?
Übrigends bin ich mir sehr wohl bewußt, dass es gefährlich ist Metall und E-Hobel zu kombinieren, daher habe ich sicherheitshalber das Holzstück etwas höher eingespannt, damit ja keine Berührungspunkte entstehen.

 

Den Hobel mit der vorderen Platte flächig aufs Holz aufdrücken und dann das Gerät langsam nach vorne bewegen. Wenn du dann zum Ende vom Brett kommst, den Druck vorne verringern und nach hinten verlagern.

Bei breiten Brettern erst links und rechts hobeln so das in der Mitter ein Steg stehen bleibt und den dann zum Schluß weg hobeln.

Das ist nur eine Kurzfassung...

 

kjs
Ganz einfach: Schraubstock aus Holz, da gibt es hier im Projektbereich und auch auf YT jede Menge Bauanleitungen.
Stelle Dir vor Dein Werkstück lockert sich und rutscht runter und Wummmmmmmms schlägt das rotierende Messer auf den Stahl....... Gerade bei so "krummen Hunden" passiert das noch viel leichter.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht