Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektrohobel Kauftipp

23.12.2013, 18:33
Hallo zusammen,

trage mich ich mit dem Gedanken, einen Elektrohobel zu kaufen. In der näheren Auswahl. PHO 20-82, PHO 3100 oder Einhell RT-PL 82. Von den Spezifikationen her ist der Einhell ja eher vergleichbar mit dem großen Bosch. Hat denn jemand ausnahmsweise Erfahrungen mit dem Einhell gemacht? Preislich ist er ja nicht zu schlagen!!

Lg, frhofer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Frage mich für was Du einen elektrischen Handhobel brauchst. Die meisten haben zwar so ein Ding in ihrer Werkstatt rumliegen, aber benutzt wird das Ding so gut wie nie.

 

Nicht mit dem Einhell-Hobel. Aber mit Einhell rot - ich kann überhaupt nichts negatives über die RT-Geräte sagen. Wenn man sich von der (überwiegend Vorurteile wiederkäuenden) Netzmeinung losmachen kann erhält man gute Geräte mit super Preis-Leistungsverhältnis für den Heimwerkereinsatz.

Den PHO 20-82 habe ich und bin zufrieden. Wobei ich den nicht so oft in Verwendung habe. Eventuell macht ein Parallelanschlag (gibts von Bosch als Zubehör) für deine Anwendungen Sinn.

 

Woody  
Ich hab auch einen Einhell und bin sehr zufrieden damit. Bissi laut, aber Spanabtrag 1 A, manchmal sogar zu gut. Sauganschluss oder Sack ist beim Hobeln unbedingt zu empfehlen, da fällt ganz schön was an und durch das Gebläse pustet es dir die Späne in der ganzen Werkstatt rum.

 

Habe früher einen Elektrohobel mit Spiralförmigen Messer gekauft. Dadurch haut er nicht, sondern schneidet ziehend die Spähne raus.
Habe mir mal nachträglich einen preisgünstigen Zweithobel für gröbere Arbeiten gekauft und ihn nicht lang behalten- weil´s kein Spaß machte mit dem zu arbeiten.

 

@ holzpaul:
Ich stell mir, damit sägerauhe Dielen und Vierkanthölzer glatt zu bekommen...

@woody:
was mich bisher zurückgehalten hat, war die Frage, wo man Ersatzmesser herbekommt?! Kennst Du eine Quelle?

Lg, frhofer

 

Woody  
Nein, Quelle kenn ich keine, aber für mich hat sich bislang diese Frage auch nicht gestellt. Ich hab den Hobel nun das 2. Jahr und reingreifen würd ich im laufenden Betrieb noch immer nicht

 

Naja, die Mädels von ESGE (Zauberstab) werben ja auch, dass die Hächselmesser stumpf sind, aber mit Rasanz alles kleinmachen

 

Also ich musste bislang meine Messer auch nie nachschleifen und falls doch... frag mal den scherenschleifer!!! die Jungs findet man überall und mein Nachbar schwört darauf und der ist immerhin pensionierter schreiner!
Aber wie gesagt, ich hab's bislang nie gebraucht und ich hol mir meine Hölzer bzw. Sparren auch immer Sägerauh um sie zu bearbeiten, auch mit dem elektrohobel.

 

Kaufe Dir eine Putzhobel und eine Raubank. Hast mehr davon. Mein elk. Hobel liegt seit Jahren nur umher. Ist für den Montageeinsatz geeignet für die Werkstatt nicht brauchbar.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht