Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektroheizung in der Garagendecke.

26.05.2012, 18:43
Wir beabsichtigen ein Haus zu erwerben, mit dabei wäre eine Garage mit Elektroheizung in der Decke. Das sieht folgender Maßen aus: Alufolie an der Decke, darin sind Leitungen in Windungen eingearbeitet (vergleichbar mit den Rohren einer Fußbodenheizung).
Wer hat so etwas schon mal gesehen bzw. ist das ein großer "Stromfresser" oder reißt man so ein Teil einfach raus?
Bilder stehen mir leider nicht zur Verfügung.
 
beheizte Garage, Deckenheizung, Elektroheizung beheizte Garage, Deckenheizung, Elektroheizung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
mein kumpel hatte im altbau eine FOLIENWANDHEIZUNG ..war Super mit zufrieden ..und Stromkosten hielten sich in Grenzen..kommt ja auch drauf an ..WIEVIEL und WIELANGE du damit heizt ...im winter ist das bestimmt ne tolle einrichtung ..immer gewärmte garage ..auto vorher schon ..angewärmt..bestimmt über zeitschaltuhr ..musste wissen,ob es dir das wert ist ..einen Winter probe .über EXTRA zähler ..rausreissen kannste ja dann immer noch ..oder kabel abschneiden und einfach ..vergessen !!!

 

Brutus  
Ausprobieren und bei Nichtgefallen auslassen.
Warmes Auto im Winter hat aber was ;O)

 

Funny08  
Ich würde das auch mal Testen und dann jenachdem - behalten oder entsorgen.
Da diese Art Heizung ja eigentlich nur per Strahlungswärme heizt, ist sie sicherlich nicht ideal zum "wohlfühlen" aber als Frostschutz in der Garage denk ich mal vollkommen OK - bis halt auf den Verbrauch, das mußt du dann halt mal testen - oder messen.

 

Das widerspricht irgendwie den Gesetzen der Physik. Warme Luft steigt nach oben.
Du hast dann zwar eine wunderbar warme Garagendecke, der Rest der Garage wird wohl auch warm, aber einiges an Energie verpufft nach oben.
Austesten ob die Kosten-Nutzenrechnung passt.
Ansonsten einfach nicht benutzen, wozu die Arbeit es rauszureissen.

 

Ich habe eine solche Heizung auch noch nicht gesehen, werde so vorgehen, wie ihr schreibt und ganz am Schluß entsorgen. Mal seh`n, vielen Dank für euere Infos.

 

Janinez  
Zitat von HansJoachim
Das widerspricht irgendwie den Gesetzen der Physik. Warme Luft steigt nach oben.
Du hast dann zwar eine wunderbar warme Garagendecke, der Rest der Garage wird wohl auch warm, aber einiges an Energie verpufft nach oben.
Austesten ob die Kosten-Nutzenrechnung passt.
Ansonsten einfach nicht benutzen, wozu die Arbeit es rauszureissen.
Bei dieser Art Heizung hat man das Gefühl, als ob die Sonne scheine. Du solltest bei Deinem Stromlieferanten mal nachfragen - bei uns gibt es für solche Heizungen einen extra günstigen Tarif und eine Deckenheizung gibt eine ganz angenehme Wärme

 

Zitat von Janinez
Bei dieser Art Heizung hat man das Gefühl, als ob die Sonne scheine. Du solltest bei Deinem Stromlieferanten mal nachfragen - bei uns gibt es für solche Heizungen einen extra günstigen Tarif und eine Deckenheizung gibt eine ganz angenehme Wärme
Hast du Erfahrung mit solchen Heizungen? Welche Baustoffe eignen sich am Besten für die Deckenverkleidung, hier sieht man an der Decke die blanke Alufolie, das kann es doch auch nicht sein.

 

Doch, ich denke das muss so bleiben. Die Alufolie soll ja die Wärme reflektieren und dann erst beim Auftreffen auf andere Körper/Gegenstände richtig heizen. Baust Du jetzt etwas dazwischen, werden die Wärmestrahlen unterbrochen und kommen unten nicht mehr an.

 

Funny08  
Stimmt @ Ricc - das ist auch der größte Nachteil dieser Heizung, zB unter einem Tisch ist es Kalt, während die Birne sanft vor sich hin Brutzelt. - Diese Heizungsart wird halt oft in Produktionsanlagen und Gebäuden eingesetzt, die mit konventionellen Methoden nicht gut beheizt werden können, da wird dann auch die schlechtere Energieausbeute akzeptiert.

Was auch Problematisch sein könnte - die entstehende Feuchtigkeit im Winter, zum einen muss die ja wieder aus dem Raum herausgeführt werden ( Lüftung) zum anderen rosten Autos (glaub ich zumindest mich zu erinnern) durch die Temperaturwechsel auch stärker.

 

Eine Garage auf diese Art zu beheizen finde ich als Verschwendung und dazu wenig sinnvoll. Danke für euere guten infos.
Der bisherige Besitzer hat eine Zeit lang diese Heizungen vertrieben, deshalb hat er sie auch installiert...

 

Janinez  
bei mir war die auch nur in einem fertig gekauften Objekt eingebaut, aber da darf man nix drüber bauen ist nichts für Wohnräume sondern nur für Arbeitsräume. Feuchtigkeit ist bei der Garage meist nicht so schlimm, da die meisten Garagen nicht ganz dicht abschließen - aber lieber vorher mal die Kosten checken das kann ganz schön ins Auge gehen.

 

wenn Du beim Tor..oben .. Luftschlitze hast, kann da wenigstens die Luftfeuchte entweichen...bei meiner Garage habe ich extra das Sectionaltor oben nicht dicht anliegen....weil der Dampf ( von der Nässe und Schnee) irgendwo abziehen muss ! sonst rostet Dir Dein Auto viel schneller, als wenn es "Draußen" steht ! Dann hast Du beim Losfahren schnell mal beschlagene Scheiben...ein Indiez dafür, daß es in der Garage zu feucht ist !Gruss von Hazett

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht