Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektrogeräte und Herzschrittmacher

06.01.2012, 21:54
Frage: Woran erkenne ich, ob/wie ich ein Elektrogerät verwenden kann, obwohl ich einen Herzschrittmacher trage?
 
Elektrogeräte, Herzschrittmacher Elektrogeräte, Herzschrittmacher
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
9 Antworten
Ich würde mal sagen solange die Geräte keine starke Elektromangnetische Strahlung abgeben dürfte es keine Probleme geben.Solltest dich nur von Starken Magneten fern halten.
Ansonsten frag einfach dein behandelten Arzt

 

Die heute so im freien Handel erhältlichen Maschinen haben alle einen Test hinter sich. Sie dürfen keine elektromagnetische Strahlung von sich geben. Wenn doch muss das gekennzeichnet werden.

 

Hallo,

hierzu folgendeInformationen:

Alle von BOSCH hergestellten Elektrowerkzeuge, Messwerkzeuge und Gartengeräte erfüllen selbstverständlich die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und Normen, zu denen auch solche zur Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) gehören.
Motorisch betriebene Geräte erzeugen im Prinzip zwei unterschiedliche Arten von Störungen bzw. elektromagnetischen Feldern. Zum einen hochfrequente Felder (elektromagnetischer Wellen), die hauptsächlich durch die Kommutierung der Motoren (Kohlebürsten) erzeugt werden. Von elektronisch kommutierten Motoren werden solche Störungen grundsätzlich auch erzeugt.
Zum anderen werden auch niederfrequente (50 Hz) magnetische Felder erzeugt, die von den Magnetspulen des Motors stammen. Magnetfelder werden auch in Akku-Geräten erzeugt; dort haben wir es aber nicht mit Wechselfeldern, sondern mit Gleichfeldern zu tun, die ein geringeres „Störpotential“ haben.
Während die Höhe hochfrequenter Magnetfelder (elektromagnetische Wellen) im üblichen Benutzungsabstand von Elektrowerkzeugen kaum abnimmt, werden die niederfrequenten Magnetfelder bereits in einem Abstand von wenigen Zentimetern vom Motor des Elektrowerkzeugs spürbar geringer. Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass in etwa 30 cm Entfernung nur noch etwa 1 % des Feldwertes an der Oberfläche des Motors vorliegt.
Bosch sind bisher keine Fälle einer Beeinflussung von Herzschrittmachern durch Elektrowerkzeuge bekannt; allerdings sind diese auch nicht grundsätzlich auszuschließen. Es gibt sehr unterschiedliche Fabrikate und Funktionsweisen von Herzschrittmachern, die auch äußerst unterschiedlich auf elektromagnetische Felder reagieren.

Daher ist eine generelle Aussage leider nicht möglich. Der Beratung durch den behandelnden Arzt kommt hier eine hohe Bedeutung zu, auf die Bosch in solch einem Falle verweisen müsste.



Markus_H

 

Es gibt heute gut abgeschirmte Herzschrittmacher, denen nicht mal ne Microwelle was anhaben kann. Billige Geräte haben offtmals eine höhere Abstrahlung, deshalb würde ich im Falle eines Falls Geräte kaufen, die als weniger gefährlich gelten und vor allem beim Kauf den Händler fragen oder über Mail beim Hersteller nachfragen.

 

Mein Dad hat seit 15 Jahren einen Herzschrittmacher. Er werkelt mit allen möglichen
Maschinen, im Garten und Zuhause, vom Stromaggregat über Bohrmaschine alles
mögliche. Er hat niemals erwähnt, dass ihm irgendetwas Probleme gemacht hat.

 

@stuxxx: das Einzige, vovon ich mich mit Herzschrittmacher fern halten würde, ist ein Induktionskochfeld. Hier wird sogar in einschlägigen Foren Schwangeren geraten, davon Abstand zu halten...

mfg Dieter

 

Stuxxx dankt den Vielen, die Tipps und Anregungen gegeben haben! Inzwischen habe ich von anderer Seite den Rat bekommen, die genaue Zeit des Gebrauchs eines fraglichen Elektrogeräts zu notieren und bei der nächsten Schrittmacherkontrolle gezielt nach den aufgezeichneten Extrasystolen zu fragen - vielleicht sind diese mit dem Geräteeinsatz korreliert.

Hier aber nochmal die konkrete Frage an Bosch: Ist die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) auch bei älteren Geräten erfüllt? Z.B. bei meinem Radialschleifer PSW 6-115E, den von vor 1989 stammt? Oder meiner ähnlich alten Schlagbohrmaschine GSB 18 RE? Auch bei meinem neueren Akku-Schrauber PSR-14,4 LI 2 kann ich keinen Hinweis auf die EMV erkennen, weder in der Gebrauchsanweisung noch als Symbol auf dem Geräteetikett.

Danke für Antworten dazu!

 

Zitat von stuxxx
Frage: Woran erkenne ich, ob/wie ich ein Elektrogerät verwenden kann, obwohl ich einen Herzschrittmacher trage?
Selber trage ich - Gott sei dank - keinen Schrittmacher. Dennoch habe ich dieses Thema interessiert verfolgt. Man macht sich da wahrscheinlich viel zu wenige Gedanken, wenn es einen nicht gerade selber betrifft.

Danke für dieses doch eher ungewöhnliche Thema!!! Hat mir mal wieder den Sichtkreis erweitert.

 

Vor einem Gerät (eigentlich ein Nutzgegenstand) sollten sich Personen mit
Herz-Schrittmachern fern halten...bezw. ENTSORGEN ( Sperrmüll usw..)
gemeint sind Nachtischlampen mit BERÜHRUNGS-DIMMER ( auch event.ähnlich
funktionierende Decken-Licht Dimmer !)
WARUM ::: die Berührungsflächen ( Metallsockel und ähnliches !) stehen unter
240 Volt Spannung ..wenn auch nur mit wenigen mA Strom (max 3 mA) ,
deshalb kribbelt es beim Berühren in den Fingerspitzen !!!!
Diese Spannung "kann" durchaus den Schrittmacher aus dem Rythmus bringen !!
ein gut gemeinter Rat von Hazett....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht