Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektrofuchsschwanz oder Säbelsäge

21.04.2010, 22:06
Hallo,

ich benötige selten, aber doch hin und wieder eine Säge zum Ablängen von Kanthölzern oder Ästen.

Wenn ihr die Wahl hättet, würdet ihr eher zu einem Fuchsschwanz oder einer Säbelsäge raten?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	380552_zb_1004_zp59up47.jpg
Hits:	55
Größe:	59,1 KB
ID:	1371   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GFZ16-35AC.jpg
Hits:	92
Größe:	83,0 KB
ID:	1372   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GSA900E.jpg
Hits:	91
Größe:	143,3 KB
ID:	1373  
 
Empfehlung, Fuchsschwanz, Kanthölzer, Säbelsäge, sägen Empfehlung, Fuchsschwanz, Kanthölzer, Säbelsäge, sägen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
ich besitze eine säbelsäge, die sich zum groben ablängen von balken oder schneiden dicker äste echt super bewährt hat.
allerdings ist sie sehr grob. es gibt blätter für jeden einsatzzweck, die sehr preiswert sind.
zudem lässt sich mit dem biegsamen sägeblatt wunderbar wandnah schneiden

der vorteil des elektrofuchsschwanzes (mit dem ich noch nie gearbeitet hab) ist wohl die genauigkeit - es lassen sich wohl sauberere und genauere schnitte damit machen.

 

Hi kindergetuemmel, auch wir haben eine Säbelsäge und kommen damit bestens klar. Noch dazu, wenn man nur hin und wieder einen Schnitt machen muss. Also für Haus und Garten mit durchschnittlichem Anfall von Schnittarbeiten ist die Säbelsäge allemal ausreichend. Hat man allerdings ein größeres Projekt vor sich und/oder braucht das Werkzeug häufiger, lohnt sich die Anschaffung eines elektrischen Fuchsschwanzes. Hinzu kommt, dass der notwendige Kraftaufwand mit ihm noch mehr reduziert werden kann. Gruß Petra

 

ich w+ürde eine säbelsäge nehmen, ich hab an unserem haus damit wesentlich präziser arbeiten können. Wenn du Äste oder Kantholz (grob) zusägen willst nimm eine Kettensäge, das macht mehr Laune als der Fuchsschwanz

 

Zitat von Thorsten2501
..., das macht mehr Laune als der Fuchsschwanz
Ja, der Launefaktor ist eine wichtige Sache

Meine Tendenz geht auch zur Säbelsäge. Sie scheint flexibler zu sein, was den Einsatz beftrifft.

 

Für mich käme generell nur die Säbelsäge in Frage. Es gibt viele verschiedene Sägeblätter für Holz und Metall. Wer schonmal ein Rohr in der Wand oder Eisenverwahrungen in Betondeckendurchbrüchen hat absägen müßen, weiß eine Säbelsäge nicht nur zu schätzen, er wird sie lieben!

 

Hallo kindergetuemmel,
ich hatte das gleiche Problem und habe mich für die Säbelsäge entschieden. Die Säbelsäge hatte IMHO das größere Einsatzspektrum. Ich kann da bonsaijogi nur zustimmen.

 

Ich hab mir erst eine Säbelsäge gekauft und kann nur sagen...1a
Super arbeiten damit und flexibel sind das was sie für mich besser macht alls ein Fuchsschwanz.
Feinschnitte mach ich aber immer noch lieber mit einer japanischen Zugsäge....aber das ist ein anderes Thema.

Steinchen

 

Ohne jeden Zweifel ist die Säbelsäge der bessere Allrounder,das problem daran ist nur je länger das Blatt desdo ungenauer sind leider die Schnitte,wenn der Schnitt sehr genau und gerade sein muß,nimm den Fuchsschwanz,für nicht so genaue Schnitte die Säbelsäge.
Kann ich nur aus Erfahrung raten.
Lg

 

Sicher da hast du recht, wenn der Schnitt genau sein soll dann den Fuchsschwanz nehmen. Genaue Schnitte mach ich dann lieber mit der Tischkreissäge oder ganz einfach mit der Bügelsäge per Hand. Ein Bekannter meinte eine Säbelsäger wäre eine reine Säge für Abrissarbeiten, da hab ich ihm wiedersprochen weil ich finde das man damit viel mehr als nur Abrissarbeiten machen kann.

Steinchen

 

jedes gerät hat seine vorteile- bei der richtigen arbeit

säbelsäge= grobschnitte?
fuhsschwanz = saubere schnitte

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht