Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Elektrische Fußbodenheizung fürs Bad - welche?

25.02.2016, 20:08
hallo zusammen. Ich bin gerade beim Ausbau meines Bades und möchte eine elektrische Fußbodenheizung einbauen. Ja, eine Wasserheizung wäre auch möglich aber der Aufwand ist mir derzeit zu hoch. Hat jemand mit bestimmten Herstellern schon Erfahrungen gute oder schlechte machen können? Gibt's Besonderheiten beim Einbau. Danke schon mal für eure Antworten.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Haaaaallĺlo keiner zuhause? :-)

 

Zuhause schon, aber ich hab keine Ahnung :-)

 

Leider keine Ahnung.
In ca. 3 Monaten steht bei mir dasselbe Thema an.
Habe aber noch nicht mit den Badbauern gesprochen.

Wollte diesmal ein Gesamtpaket, weil ich einfach kaum Zeit habe
und zu wenig beim Badbau selber mache kann. (bis auf das raus reißen..)

Wenn beim raus reißen der Estrich kaputt geht, wollte ich irgendwas über's Warmwasser machen..

 

Ich bin mir auch noch nicht so sicher ob ich nicht doch Wasserheizung mache wegen den Kosten bei Strom. Ich wollte das in Erfahrung bringen bevor ich mich entscheide. Bin aber für alles offen. Ich denke halt der aufwand ist größer

 

Die Fliesenheizung ist ja sehr schnell verlegt und auch mit wenig AUfwand verkabelt, aber wie schon richtig geschrieben der Strompreis sinkt ja nicht.
Früher gab esmal die Option des NAchtstromes dafür, ob es das jetzt noch gibt weiß ich allerdings nicht.Ruf mal diesbezüglich bei deinem Stromanbieter an.
ABER Achtung, solltest du Nachtstrom bekommen, brauchst du allerdings einen 2.Zahler usw.
das geht dann auch wieder ins Geld.

Wenn du verzichtest und mit deinem normalen Strom heizen tust sparst du dir das natürlich.
Vielleicht gibt es ja andere passende Tarife.

 

Meine Eltern haben eine elektr. FBH im Bad verbauen lassen. Zum Hersteller kann ich aber leider nichts sagen. Im Gegensatz zu unserer FBH mit Warmwasser heizt die sehr schnell.

 

Fußbodenheizung oder -erwärmung?

Wir haben im alten Haus eine strombetriebene installieren lassen. Meine Erfahrungen, die dir vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen:

Zunächst: Das ist eine Erwärmung des Fußbodens. Mit Raumheizung hat das aber nichts zu tun. Man läuft halt nicht mehr auf kalten Fliesen rum. Damit ist das Wärmeempfinden ein anderes und man kann die Raumheizung etwas runterdrehen (zumindest bis die Frau protestiert).

Die elektrischen brauchen eine lange Vorlaufzeit (1 knappe Stunde mindestens bei uns, Feinsteinzeug). Das sollte man einkalkulieren. Ob es letztlich günstiger kommt, die Fliesen durchgängig auf einer Temperatur zu halten und man dazu permanent etwas Strom verbraucht, oder ob es günstiger kommt, den kalten Fußboden immer wieder aufzuheizen und dann wieder abzukühlen, das dürfte ein interessantes Experiment bleiben.

Letztlich machen ausgeklügelte Steuerungen durch die lange Vorlaufzeit aber meiner Meinung nach keinen Sinn, außer man kann wirklich ganz exakte Zeitfenster für die Heizung einplanen. Außerhalb dieser Zeiten hat man dann halt kalten Fußboden (denn das Auskühlen geht fix). Ich würde das Geld für eine ausgeklügelte Steuerung sparen (nachrüsten kann man die ja immer noch)...

Komfortabel ist es schon, teuer (in Anschaffung und Verbrauch) auch.

Im neuen Haus haben wir keine mehr... Badläufer an der richten Stelle sorgen auch für warme Füße. Vermissen tue ich sie nicht wirklich (und erstaunlicher Weise meine Frau auch nicht).

 

Wir haben im Bad eine elektrische FB von AEG verbaut. Was soll ich sagen - sie macht halt warme Füße. Zum Heizen des Raumes nutzen wir sie nicht - dafür ist sie auch nicht gemacht. Vorlauf braucht sie 'ne gute halbe Stunde, würde ich sagen. Das lässt sich über das Wandelement auch ganz gut einrichten. Frage ist halt nur, ob man einen so gleichmäßigen Tagesrhythmus hat.

Verlegung ist relativ einfach - hat meine Frau alleine gemacht. Man sollte aber stets den Widerstand im Auge haben. Nichts ist ärgerlicher als die Matten beim Verlegen zu beschädigen und hinterher festzustellen, dass die "verflieste" Heizung nicht will wie sie soll.

Unser Fliesenleger hatte den Tipp, die Heizmatte in die Ausgleichsmasse zu legen. Ihm ist es schon passiert, dass er mit dem Zahnspachtel mal 'nen Heizdraht gekappt hat. Das kann mit damit natürlich verhindern.

Es ist halt ein Luxusartikel, der bei uns meist nur am Wochenende genutzt wird. Ich würd' wohl nicht mal merken, wenn er's nicht mehr tut - meine Frau hingegen schon ;-)

 

Wie ist eigentlich die Ansteuerung einer elektrische FB-Erwärmung im Bad?

Bei mir wäre das einzig sinnvolle ein Taster, wo der Fliesen-Wärmer eine Std. heizt
und dann alleine aus geht.
Oder automatisch: sobald Warmwasser in der Dusche fließt schaltet sie sich für eine Std. an. (wenn der Boden tatsächlich 1 Std. zum Erwärmen braucht ist dies natürlich sinnlos..)

Ich kenne meine Mädels; die schalten sonst ein und das Teil bleibt dann solange an
bis ich es merke und aus schalte..

 

Geändert von StepeWirschmann (26.02.2016 um 15:41 Uhr) , Grund: Erwärmung
Super Infos bis jetzt. Danke schön. Wenn ich das so lese werde ich aber vermutlich doch die Wasservariante einbauen. Muss aber noch die Höhe checken. Worauf muss ich da achten was kaufen und wie ist das mit Isolierung darunter?

 

Zitat von Cib1976
Super Infos bis jetzt. Danke schön. Wenn ich das so lese werde ich aber vermutlich doch die Wasservariante einbauen. Muss aber noch die Höhe checken. Worauf muss ich da achten was kaufen und wie ist das mit Isolierung darunter?
moin ..
so mal meine Variante ...habe vor 3 Jahren eine Elektrofussbodenheizung bei meiner Ex Lebensgefährtin eingebaut .
20 Meter Kabel die man in das Fliesenkleberbett ,mitverlegt ,in Schleifen oder Herzchen ,wie man so mag..Bereich vor der Badewanne ,vor der Dusche ,vor dem Waschbecken und beim Sitzen (oder Stehen) vor dem Klo .
Vorlaufzeit morgens ca 1 Stunde ,danach solange bis die "Damen " fast fertig sind ,dann regelt eine Schaltuhr/Thermostat die Abschaltung (am Tage ist eh keiner Zuhause.)
Verbrauch ca 160 Watt (Stunde) ..Abends wenn man braucht ,das gleiche nochmal .
Falls zu kalt draussen ,kommt noch ein kleiner Heizlüfter ZUSÄTZLICH zum Gebrauch eher selten.
Raumtemperatur nach dem Aufheizen ca 22-24 Grad!
Raumgrösse ca 7,5m² Höhe ca 2,40 m
Bisher sind die "Damen" sehr zufrieden und der Verbrauch hält sich im Verträglichen Bereich ..
Kostenpunkt der "Heizung" incl Thermostat/Schaltuhr (elektronisch mit Tag/Woche usw)
ca 145 Euro
Wasserheizung Kostenpunkt? Vorlauftemperatur/Nachlauf schwer regelbar ,Höhe zusätzlich ,Anschlüsse der Schläuche Extra Kasten und im Sommer wenns doch mal Kalt ist??? Heizung extra anschmeissen?
Nun musst Du entscheiden

 

Danke grey für deinen Input. Sitz gerade und plane bzw kalkuliere :-)

 

Ich muss nochmal nachhaken, weil es bei uns langsam konkreter wird.
=> Wie ist eigentlich die Ansteuerung einer elektrische FB-Erwärmung im Bad?

Bei mir scheint das einzig sinnvolle ein Timer-Taster und eine Zeitschaltuhr in einem
wo der Fliesen-Wärmer 1-2 Std. heizt und dann alleine aus geht.

Für den Timer-Taster spricht, dass wir nicht immer zur gleichen Uhrzeit duschen.
Für die Zeitschaltuhr spricht, dass wir ziemlich immer zur gleichen Zeit Zähne putzen.
(Duschaustritt und vor dem Waschbecken ist die gleiche Stelle..)

=> Gibt es Ansteuerungen für Fliesenwärmer mit Timer + Zeitschaltuhr?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht