Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eisstockring aus Edelstahl

26.01.2013, 08:03
Hallo
ich bin auf der Suche nach einen Ring für Eisstöcke (ca.25-30cm Durchmesser, ca.4cm
Hoch und 1,5-2cm Dick ) Material: Edelstahl oder ähnliches. Wo bekommt man sowas ich zähle auf Euch .
 
Edelstahl, Eisstockring Edelstahl, Eisstockring
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Beim Metallbauer deines Vertrauens. Aber das Teil Aus Edelstahl - das wird nicht billig. Das ist eine Menge Material und Edelstahl kostet ein Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeel Geld.

 

in den gelben Seiten würde ich mal nach einem Böttcher, Küfer oder vielleicht einem Spengler suchen. Die haben wohl die Ausstattung für solche Ersatzteile. Das sind ja wirklich Präzisionsteile, von der "Stange" gibt es das wohl nicht.
Wenn Eisstöcke auch (einigermassen) industriell gefertigt werden, lohnt sich vielleicht auch ein Anruf bei einem Hersteller.
Mit Sicherheit brauchst du ausserdem ein "Aufsetzwerkzeug" für den Ring. Einfach so draufschieben wird nicht gehen.

 

Geändert von Heinz vom Haff (27.01.2013 um 13:15 Uhr)
ich hab s befürchtet .Muß mir wohl etwas anderes einfallen lassen. Danke für die Antworten.

 

Moin Moin,

denkbar wäre ein Schweissteil, d.h. fertigen aus einem Blechstreifen, der dann zum Ring gebogen und an der Stossstelle verschweisst wird. Anschliessend innen und aussen nachbearbeiten.
Für die Montage brauchst Du eigtl. nur Wärme, Geschwindigkeit und Mut
Der Ring sollte im Innendurchmesser auf ein leichtes Untermaß gedreht werden,
dann erwärmen auf ca. 80-100 °C (z.b. auf einer Herdplatte) danach beherzt (und schnell),
mit entsprechendem Wärmeschutz für die Hände, in die Endposition schieben.

Gruß Mark

 

ich habe leider kein Schweißgerät und biegen kann ich es auch nicht. Bin auf Holz spezialisiert.
Es gibt doch große Edelstahlrohre da könnte man doch Scheiben herunterschneiden .

 

Moin Moin,

Das man in der Hausapotheke nicht das notwendige Zubehör zum Ringe biegen und Verschweissen hat war klar Einen verarbeitenden Betrieb wird man bei den gewünschten Abmaßen im Regelfall immer benötigen.
Vom Rohr schneiden ist natürlich auch möglich. Ich würde aber vermuten das es sich für eine relativ kleine Stückzahl nicht lohnen würde.
Hast Du einen Edelstahlverarbeitenden Betrieb in Deiner Nähe (z.b. Behälterbau) ?

Gruß Mark

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht