Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eisfreier Teich im Winter?

06.10.2013, 20:10
Moin
hat einer schonmal einen Eisfreihalter selbst gebaut?
Wenn ja dann würde ich mich über einen Tip echt freuen.
Unsere Fische werden es Euch danken
 
Gartenteich Gartenteich
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
48 Antworten
Lässt man nicht einfach ein Stück Polystyrol oder Holz auf der Oberfläche treiben das man ab und an mal etwas bewegt?

 

Geändert von Fernton (06.10.2013 um 23:29 Uhr)
Bine  
Ja genau , ganz einfach Styropor oder Styrodur auf die Oberfläche legen .
Wie groß ist denn dein Teich ? Und wie tief

 

Es gibt ja viele möglichkeiten einen Teich zubeheizen...

1. Anschluss an die Hausinterne Heizungsanlage
2. in Boiler mit Wärmeaustauscher
3. über ein Durchlauferhizer
4. per Solar

 

Bildet sich das Eis dann nicht UNTER dem Styro-Zeugs (egal ob pur oder dur? ) - das schwimmt doch AUF dem Wasser? Nur so verständnishalber - ich hab keinen Teich, habs ergo noch nicht probiert.
Ich würd ja nen Tauchsieder reinhängen

 

Woody  
Wenn man Fische im Teich hat, sollte dieser auch so tief sein, dass die Tiere im Winter in der eisfreien Zone (meist ab 1m) überwintern können.

Ich kenn auch nur die Methode, einen Reifen o.ä. reinzuwerfen und diesen hin und wieder in Bewegung zu setzen.

Sabolein, sind die Fische dann Zitteraale?

 

Bine  
Wenn man den ganzen Teich abdeckt nicht unbedingt . So werden teilweise große Koiteiche von 40 Kubik abgedeckt . Wenn es ein kleiner Teich ist , empfehle ich Bohlen drüber zu legen und Folie drüber zu spannen . Natürlich in Schräge damit der Regen dort ablaufen kann . Und Gewebefolie wegen dem Schnee

 

Zitat von Woody

Sabolein, sind die Fische dann Zitteraale?
Nee, es ist dann ganz praktisch so als Fischsuppe *weia* nicht hauen ...

 

Also beheizen will ich einen Teich der 1,80 m. tief ist nicht!
Zu Klotzfisch werden unsere Fische also nicht.
Aber Faulgase bilden sich ja, habe schonmal gegoogelt, dachte hier wäre bin ich besser aufgehoben unter Hobbyisten.
Kaufen will ich nix ausser vielleicht Material was ich gerade nicht rumstehen habe.
Der Teich hat 5600 Liter

 

Woody  
Ein Loch in die Eisdecke hacken wär keine Option?

 

1, 8m tief und 5600l? Interessanter Teich.

 

Schuldigung, dass da mit uns die Pferde durchgegangen sind.

Ich weiß nur, dass Bekannte immer die Blätter uns Äste komplett abgesammelt (abgekäschert) haben, um Faulgasen entgegen zu wirken, aber die Pflanzen nicht rausgenommen haben. Erstens wegen der Bewegung, mit der sie die Eisbildung etwas einbremsen und zweitens wegen der Sauerstoffbildung.
Außerdem haben die immer einen Ball (Gummi, Fußballgröße) drin rumschwimmen lassen und ab und an mal mit nem Wasserkocher ein anderes Loch aufgetaut und den Ball "versetzt" - warum das? Keine Ahnung

Hier gibt es einen kleinen Artikel über einen Eisfreihalter, der mit 36 € gar nicht so teuer zu sein scheint

 

Geändert von sabolein (06.10.2013 um 20:56 Uhr)
Es kommt darauf an wie kalt es bei Dir wird.
Bis ~ - 5 Grad geht Styropor. http://www.jonas-familie.de/hobby/ga...freihalter.htm
oder
http://www.google.de/search?q=eisfre...A&ved=0CGMQsAQ
[/HIDE]
Ein guter Trick ist mit einem altem Kochtopf und kochendem Wasser den Teich lokal auftauen. ggf mehrmals wiederholen (Achtung, vorher den Topf genehmigen lassen).
Das mit dem Styropor hat bei mir vor 2 Jahren (richtig kalter Winter) bis ca. -10 Grad geklappt. Bei Dauerfrost über 1-2 Wochen klappt das nicht mehr. Meine Fisch waren fast alle gestorben wegen durchgefroren bis ca 30 cm.
Seit letzten Jahr haben meine Fische eine Heizung die ab ~ -3 Grad anspringt und über eine Zeitschaltuhr mehrmals am Tag anspringt. Der Teich muss halt mehrfach zum Teil Eisfrei sein für den Sauerstoffaustausch.
Was auch geht ist über Luftdifuser, die Sauerstoffblasen halten angeblich den Teich bzw. eine Ecke frei. Problem ist der Schlauch. der muss offen bleiben und kostet auch Strom.
Meine Fische haben jetzt Heizung. Mit der Zeitschaltuhr weniger Strom wie im Sommer die Teichpumpe. Und wenn es nur um die 0 Grad ist bleibt sie halt aus. Man muss halt jeden Tag nach dem Teich gucken.

 

Bine  
Also wir haben keine Heizung , unser Teich ist 210 cm tief und ich mache absolut nix in dieser Hinsicht . Unser Filter der Isoliert ist läuft den ganzen Winter durch und hält uns eine kleine Ecke immer frei .
Solltest du Teichgräser haben so schneide sie ca 20 cm über Wasseroberfläche ab denn darüber findet auch ein Gasaustausch statt .
Ich kann auch davon abraten Lüfter in den Teich zu hängen denn somit wirbelst du das Wasser um und kühlst dir den Teich auch zu stark ab . Abgesehen davon treibst du mit dem Lüfter zu viel CO² aus und dein PH Steigt rapide hoch was auch nicht gut für die Fische ist
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	9_Februar_2012 (11).JPG
Hits:	0
Größe:	131,1 KB
ID:	22405  

 

Zitat von Bine
Also wir haben keine Heizung , unser Teich ist 210 cm tief und ich mache absolut nix in dieser Hinsicht . Unser Filter der Isoliert ist läuft den ganzen Winter durch und hält uns eine kleine Ecke immer frei .
Solltest du Teichgräser haben so schneide sie ca 20 cm über Wasseroberfläche ab denn darüber findet auch ein Gasaustausch statt .
Ich kann auch davon abraten Lüfter in den Teich zu hängen denn somit wirbelst du das Wasser um und kühlst dir den Teich auch zu stark ab . Abgesehen davon treibst du mit dem Lüfter zu viel CO² aus und dein PH Steigt rapide hoch was auch nicht gut für die Fische ist
Ist glaube ich eine Art Glaubenskrieg. Die einen Sagen im Winter Filter/Pumpe aus weil man das Warme Wasser nach oben pumpt und insgesammt das Wasser kälter wird. Dafür ist ein Teil Eisfrei!
Von Oase gibt es einen mit Strombetriebenen Eisfreihalter der mit Luftdifuser arbeitet. Funzt bis ~ -10 Grad lt. Packung.
Ein Bekannter von mir hat einen 30.000 lt. Teich mit Koi´s. Der hat einen beheitzten Innenfilter + Heizung an den Teichrändern. Bei 5 Kois mit fast einen Meter vielleicht auch angebracht.
Meine Heizung ist so eine Art Tauchsieder:
http://koicompetence.de/xanario/xana...roducts_id=391
siehe auch http://foren.koi.de/viewtopic.php?f=13&t=713
Meiner Meinung nach viele Antworten/viele Meinungen zu dem Thema. Solltest für dich selber einen Weg finden der bei deinem Teich/Fischen funktioniert. Ist auch Regional unterschiedlich (Temperatur).

 

hmmm, ich hab' keinen Teich, aber ich habe mal eine "primitiv Wärmequelle" als Gewächshaus-Heizung gesehen.
Ein alter Blecheimer oder -Dose mit einer innenliegenden 75-100 Watt Glühbirne.
Wenn das gut abgedichtet würde, Eimer ins Wasser + Licht an. Die Abstrahlungswärme erhitzt den Blecheimer und "heizt" somit die Umgebung. Ob das aber besser/billiger/sicherer ist wie ein Tauchsieder mit Schaltuhr und Thermostat kann ich nicht sagen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht