Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Einschaltstrom bei Kapp und Zugsäge

19.06.2011, 17:55
Wenn ich meine Kapsäge mit 2000W einschalte springt die Sicherung raus.Nur in meiner Werkstatt passiert das nicht,da ich dort einen Drehstromanschluss habe,der mit 32Ampere abgesichert ist.Im rest vom Haus hab ich aber Probleme.
Gibt es eine Anlaufstrombegrenzung zum Nachrüsten?
 
Kapp- und Gehrungssäge, Sicherung Kapp- und Gehrungssäge, Sicherung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Um da Angaben zu machen muß man den Hersteller und den Typ kennen. Einzige Möglichkeit die ich auf die Schnelle sehe ist der Austausch der Sicherung in eine Träge ausführung.

 

Gibt es Sicherungsautomaten auch in Träge,kenne das nur von Schraubsicherungen.

 

Es gibt Automaten auch mit unterschiedlicher Charakeristiken

 

Hab grade bei Westfalia das gefunden,kann jemand damit was Anfangen ?
Angehängte Grafiken
 

 

Wenn du einen Link oder so dazu stellst, wäre es vermutl. einfacher zu erraten, worum es sich dabei genau handelt

 

http://www3.westfalia.de/shops/werkz...mbegrenzer.htm

Tschuldigung,ist irgendwo abhanden gekommen.

 

Habe so etwas bei Conrad auch gerade gefunden, scheint das richtige zu sein

3680W
http://www.conrad.de/ce/de/product/6...archDetail=005

2700W
http://www.conrad.de/ce/de/product/5...archDetail=005

 

Funktioniert das ? oder ist das so ein Teil das nur gelegendlich mit Glüch geht.

 

Wäre interessant zu wissen. Ich würds einfach bestellen und testen. Wenns nicht funktionieren sollte hast du ja 2 (oder4) Wochen Zeit zum zurücksenden.

 

Werd das auch wohl so machen,vieleicht weiss ja noch jemand der grade Offline ist was.
Kann ja noch mal abwarten.

 

Funny08  
Wäre interessant zu wissen welche Sicherungen du derzeit verbaut hast - Standard sind heute ja 16 B Automaten - welche allerdings bei 2000W eher selten durch den Anlaufstrom rausfliegen sollten. Alternativ dazu könntest du ( dein Haus und Wiesen elektriker ) 16 C Automaten (Trägere Auslösecharakteristik) verbauen, welche für höhere Anlaufströme geeignet sind. - Höhere Amperezahlen sollten aber auf keinen Fall bei gleichbleibendem Aderquerschnitt eingebaut werden, da hier der Leitungsschutz nicht mehr gegeben ist - und somit eine Höhere Brandgefahr besteht.

 

Geändert von Funny08 (19.06.2011 um 21:16 Uhr)
Keine Angst,die 32 Ampere sind bei mir nur im alten Stall Vorhanden,weil da früher mal eine Schrotmühle war,da sind auch Kabel mit 2,5Qmm angeschlossen.
Da sich die Sicherungen nur im Wohnbereich verabschieden vermute ich mal das da im
Kreis noch andere Verbraucher für eine Art Grundlast sorgen,mit der Säge ist es dann zu Viel.Ich muss im Wohnzimmer Laminat verlegen und hätte die Säge gern dafür vor Ort geholt.

 

Hallo,

ich denke, das die Stromkreise im Haus schon belastet sind.

Bei 2000 VA Leistungsaufnahme fließen etwa 8,5 A.

Die Säge läuft ohne Last an.
Meine einfachste Lösung, eine Verlängerungsschnur zum Hühnerstall legen und pferdsch.
Gruß vom Daniel

 

interessant wäre es trotzdem wie die Dinger funktionieren

bei uns ist öfter mal ein Notstromaggregat angedacht .. Problem ist nur dass man nicht genau sagen kann wie dies Ding ausgelegt sein muss um den Anlaufstrom von kleiner Flex bzw. ähnlichem gerecht zu werden.

lg raga

 

Evtl. wäre es möglich, einen Dimmer vorzuschalten (vorzustecken), diesen beim einschalten ganz herunterzustellen und danach hochzudrehen. Ob diese bis zu 2000W belastbar sind oder ob es spezielle gibt weiß ich aber nicht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht