Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Einhandzwingen

17.08.2011, 07:57
Da in einem anderen Thema so schön über die Werkstattausstattung diskutiert wird, picke ich mir da mal die Einhandzwinge heraus. Welche benutzt ihr? Welches Modell würdet ihr empfehlen?

Gibt es Alternativen zum Hersteller Bessey, der auch noch bezahlbar ist?

Angesprochen wurde bisher z.B. die Bessey KliKlamp. Wie sind eure Erfahrungen?

Ich war bisher von der Bessey EZS angetan, schiebe den Kauf aber schon länger vor mir her und fluche immer, dass ich sie noch nicht habe.;-)
 
Einhandzwinge, Schraubzwinge Einhandzwinge, Schraubzwinge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
Bin auch hier mal auf die div. Meinungen gespannt. So etwas benötige ich ja dann auch. Habe bisher nur einfache Schraubzwingen.

Gruß Sascha

 

Interessant finde ich auch wie viele und mit welchem Spannbereich ihr als "Grundausstattung" empfehlt?

 

KliKlamps in diversen Längen

 

Hobbyholzwerker, hast du die EZS mal ausprobiert? Auf Grund des größeren Spannbereiches finde ich die sehr interessant.

 

Ich kann die Wolfcraft Einhandzwinge PRO empfehlen, habe aber noch keine Einhandzwinge von Bessy benutzt um das zu vergleichen.

 

@Tpercon. Ich habe zwei Stück davon. Ich schreibe immer nur etwas zu einem Thema, wenn ich praktisch Erfahrungen dazu gesammelt habe.

Ich bin von der Spannkraft enttäuscht. Das pumpen nervt. Die KliKlamp geht viel schneller und feinfühliger. Für Arbeiten über Kopf kann ich mir die EZS gut vorstellen. Aber auch da hab ich schon die KliKlamps eingesetzt.

Meinst Du mit Spannbereich Spanntiefe oder Länge der Zwinge? Für Spanntiefe hab ich diverse Tempergusszwingen oder verwende eine Zulage und spanne von beiden Seiten.

Wenn es richtig lang werden muss, verwende ich Rohrzwingen. Ich habe Gewinde an beiden Seiten geschnitten, so dass ich die Rohre mit Muffen beliebig verlängern kann. Wir haben schon 5m gebraucht.

 

Zitat von Hobbyholzwerker
Ich bin von der Spannkraft enttäuscht. Das pumpen nervt. Die KliKlamp geht viel schneller und feinfühliger. Für Arbeiten über Kopf kann ich mir die EZS gut vorstellen. Aber auch da hab ich schon die KliKlamps eingesetzt.
Genau diese Erfahrungen wollte ich hören.
Eigentlich hatte ich zum Testen vor, mir 2 mal die Kli25 und 2 mal die EZS45-8 zu kaufen. Längere Schraubzwingen habe ich bereits. Wobei ich gerne ein Foto von deiner Schraubverbindung sehen würde.;-)

Spannlänge meinte ich. Tiefe ist bei den kleinen IMHO nicht so wichtig.

 

Geändert von Tpercon (17.08.2011 um 12:36 Uhr)
Zitat von Hobbyholzwerker
Wenn es richtig lang werden muss, verwende ich Rohrzwingen. Ich habe Gewinde an beiden Seiten geschnitten, so dass ich die Rohre mit Muffen beliebig verlängern kann. Wir haben schon 5m gebraucht.
Die habe ich auch, braucht man zwar nicht oft, aber wenn dann ist man richtig froh die zu haben. Ansonsten habe ich die normalen Schraubzwingen und die federklemmen oder wie die heißen, die mit einer Hand zusammengedrückt werden, positioniert und losgelassen.

 

Ich freue mich über Dein Interesse. Hier die gewünschten Bilder. Die grünen Spannelemente sind von Feinewerkzeuge. Rohre und Muffen im Baumarkt. Schneidkluppe musst Du organisieren.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rohr_kurz.jpg
Hits:	0
Größe:	148,8 KB
ID:	5644   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rohr_lang.jpg
Hits:	0
Größe:	103,5 KB
ID:	5645   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Verschraubung.jpg
Hits:	0
Größe:	317,4 KB
ID:	5646  

 

Die Besseys habe ich noch nicht ausprobiert weil ich tatsächlich die Wolfcraft Einhandzwingen sehr gut finde. Im Prinzip sind die Einhandzwingen und Klammern die einzigen Produkte von Wolfcraft die ich gut finde. Daher sah ich bisher keinen Grund mich nach einer anderen Marke umzusehen.

Zum richtigen verleimen sind die Dinger allerdings ungeeignet. Ihre Aufgabe bei mir besteht darin Werkstücke zur Bearbeitung festzuhalten oder etwas zu fixieren bis die richtigen Zwingen kommen können. KliKlamps sind super aber man braucht trotzdem beide Hände zur Benutzung.

Beides ist kein Ersatz für eine richtige Zwingen und vor allem Korpuszwingen Ausstattung. Man hat nie genug!

 

Rohrzwingen hatte ich auch schon verwendet. Sie sind schön lang und können auch noch verlängert werden. Nachteil: Sie sind zu schwer und bei einer gewissen Länge schlecht alleine anwendbar.

 

Ich habe die Wolfkrafteinhandzwingen und die sind genial man kann sie mit einem Handgriff umbauen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3451.jpg
Hits:	0
Größe:	76,0 KB
ID:	5654   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3452.jpg
Hits:	0
Größe:	73,4 KB
ID:	5655  

 

Genau die Wolfcraft-Zwingen sind das, die ich meinte. Der Vorteil gegenüber der EZS ist der gelbe Hebel. Das ist quasi der Rückwärtsgang, der die Zwinge zur echten Einhandzwinge macht. Soweit ich das auf den Bildern gesehen habe, gibt bei der EZS nur einen Knopf zum lösen.



 

Ich hab bisher nur Altdeutsche Schraubzwingen,bei den Einhandzwingen war mir die mögliche Spannkraft zu klein.

 

Funny08  
Also ich hab solche mit einem Knopf zum lösen - leider sind die Teile echt übel. Je nachdem wie man die angezogen hat, kommt man übelst an diesen Knopf oder man mauss drücken wie nen Ochse um diesen zu entrasten - solche würd ich nie wieder kaufen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht