Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eigenes Projekt - Hidden Door / Hidden Room

18.07.2013, 12:47
Ich habe ein kleines Arbeitszimmer, bis heute durch eine Tür vom Flur separiert. Wenn ich mir das Thema Hidden Doors in den vorherigen Posts ansehe, macht das Lust auf ein eigenes Projekt.

Die Idee ist, die Tür durch einen Spiegel zu ersetzen / verstecken.

Allerdings: Es ist eine Mietwohnung und ich möchte nicht zu viel zu teuer verändern, d.h. am besten sollte der Türrahmen drin bleiben. Ich habe jedoch keine Ahnung, wie ich das hinbekomme. Jede Variante die den Türrahmen drin lässt, hat zur Folge das man "sieht", dass hinter dem Spiegel noch etwas ist.

Habt ihr Ideen?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Du könntest den Spiegel auf ein Brett bzw. Rahmen setzen, der hinten eine Aussparung für den Türrahmen bietet. So sieht man nur den Rahmen vom Spiegel und nicht den Türrahmen.

 

Spiegel sind auch mit Rahmen unglaublich schwer. Ich würde was bauen, was wie Ricc sagt einen Rahmen bildet und die ganze Höhe im Flur abdeckt, sowie mindestens die Breite der jetzigen Tür. Dann kommt das Thema: Tapezieren, Kaschieren, Bespannen. Am besten "versteckt" sich was, wenn es total optisch übereinstimmt mit dem Hintergrund (Chamäleon-Prinzip). Also Rahmenvorbau mit gleicher Flurtapete oder Vorhang oder textile Bespannung usw. Da müsstest du jetzt mal ein Foto vom Flur einstellen um in die Details zu gehen. Um bei deiner Idee zu bleiben: nicht so schwer sind Spiegelkacheln oder Spiegelfolie. Die Klassiker unter den "Hinter was" Verstecken sind natürlich: Möbelstück (Schrank) davor, Wandteppich davor, Vorhang davor, Bild davor.

 

Die Idee mit den Spiegeln fínde ich klasse. Ich kenne ein Haus in dem der Besitzer zu seiner Zeit alle Türen außer der Eingangstür beidseitig mit Spiegeln "belegt" hatte,
Wer mal als Gast da rein kam, fand nicht so schnell wieder raus.
Nachteil für den Besitzer, die Türen wogen gefühlte 120 Kg.
Somit müsse die Türen auch auf längere Zeit richtig hängen

 

Geändert von ForKids (18.07.2013 um 18:15 Uhr) , Grund: "beidseitig" hinzu gefügt
Hallo Daniel, hier
(dahinter versteckt sich ein Vorhang, der eine Bücherwand ist und wenn man diese auf einen Wandhohen Rahmen spannt, hat man ein FAKE Bücherregal, gegen das kann ansich niemand im Flur was haben ) Habe einen ganz hellen modernen Einrichtungsstil, sonst hätte ich dieses Versteck schon längst bei mir gebaut

 

Woody  
Wenn ich Daniel richtig verstanden habe, soll die Tür ja funktionsbereit bleiben. Mit einem Komplettverbau geht die Tür ja nicht mehr auf.

 

Zitat von muc_daniel
.....
Allerdings: Es ist eine Mietwohnung und ich möchte nicht zu viel zu teuer verändern, d.h. am besten sollte der Türrahmen drin bleiben. .....
Klingt nicht, als ob die Tür weiter verwendet werden sollte.

 

Schau Dir mal diese Version an, der Spiegel liegt hinter einem breiten Rahmen. Dann klappts auch .
Es gibt auch Spiegelfolie, welche auf die Tür geklebt werden kann.(Glattstreichen nicht vergessen!) Dann hat sich das mit dem Mehrgewicht erledigt.

 

Geändert von Stromer (22.07.2013 um 17:12 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht