Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Edelsteinspiel

03.12.2013, 12:02
Hallo zusammen,

ich würde gerne dieses Spiel selber bauen. Ich wollte euch mal fragen, ob ihr eine Idee habt, wie man diese "Schalen" selber machen kann? Mit dem Förstnerbohrer wäre eine Möglichkeit, allerdings sind diese ja nicht "rund" sodass man dann die Edelsteine einfach herausbekommen kann. Ich hoffe ihr versteht was ich mein.

Ich hätte auch eine Oberfräse, allerdings bin ich mir nicht so wirklich sicher ob ich das alles gleichmäßig hin bekomme und vorallem wie?

ich hab mal aus einem Projekt hier im Forum 2 Bilder genommen (Ich hoffe das ist erlaubt? ) damit ihr erkennt was ich meine

Vielen Dank schon mal im Voraus
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	560x420_40db9f0b80.jpg
Hits:	0
Größe:	122,2 KB
ID:	23302   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	560x420_b13d8bd8aa.jpg
Hits:	0
Größe:	155,7 KB
ID:	23303  
 
holz, Spiel holz, Spiel
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
15 Antworten
Ich würde mir eine Schablone machen. Einen Hohlkehlfräser (ohne Zapfen) und eine Kopierhülse und ausfräsen.

 

Müsste ich mal versuchen
ich hab nur einen relativ kleinen. Müsste das mit dem auch funktionieren?

 

dausien  
Die Vorgehensweise von Geronimo wäre auch mein weg.
Der Fräser sollte aber vom Durchmesser schon passen.

Wenn Du nur einen kleineren Hohlkehlfräser hast kannst Du ja alternativ mit mit dem Hohlkehlfräser die Rundung fräsen (mit Schablone und Kopierhülse einen kreis abfaren und dann den in der Mitte stehen gebliebenen Rest mit einem Stirnschneidenden Nutfräser wegnehmen. Die Vertiefen werden dann Wannen förmig.

 

Muss aber nicht der Fräser in die Kopierhülse rein gehen?
Ich glaube das habe ich noch nicht so richtig verstanden.

 

Ich weiß ja nicht welchen Durchmesser die Vertiefungen haben, aber glaube nicht das es mit einem Hohlkehlfräser und Kopierhülse gehen wird ...

Um es sauber hinzubekommen darf praktisch nur eingesenkt werden ...
... also muss der Hohlkehlfräser im R1 den halben Lochdurchmesser haben und wenn der Lochdurchmesser größer als 36mm ist, wird das mit der Kopierhülse (und mit der Oberfräse) schon seeeehr knapp ...

Wenn man die Bilder genau ansieht, erkennt man Riefen am Lochrand die in sehr kleinen Abständen das nach oben konisch größer werdende Loch begleiten.

Die unterschiedliche Tiefeneinstellung ist sicherlich mit einer guten Oberfräse machbar, aber die konische Ausbildung nach oben (immer 1/2 Millimeter mehr Radius) ?

So kleine Distanzen (im Radius) sind mit Kopierhülsen nicht möglich, das sieht mir auch eher nach einer CNC-Fräsung aus ...

Also genau so wie auf den Bildern abgebildet ...
... hätte ich keine Idee und wohl auch nicht das passende Werkzeug.

 

Geändert von Linus1962 (03.12.2013 um 16:33 Uhr)
Ich meine das ich schon Schleifsteine in Halbrund gesehen habe

 

Zitat von Jupp00
Ich meine das ich schon Schleifsteine in Halbrund gesehen habe

... wie sieht denn ein "halbrunder" Schleifstein aus und wie würde der bei diesem Projekt eingesetzt ?

 

Welchen Durchmesser sollen die Löcher haben?

Beim Sautershop gibt es Hohlkehlfräser bist über 50mm Durchmesser.
Aber nur mit 12mm Schaft.

 

Zitat von Linus1962
... wie sieht denn ein "halbrunder" Schleifstein aus und wie würde der bei diesem Projekt eingesetzt ?
In dem du grob vorarbeitest und mit sowas http://www.ebay.de/itm/Diamant-Schle...item4ab3d6070d
in größer nacharbeitest. Natürlich nicht als Diamantschleifer. Ging ja auch nur um die Form.
Falls du nicht weißt was ich mit Halbrund meine.

 

Zitat von Tackleberry
Welchen Durchmesser sollen die Löcher haben?

Beim Sautershop gibt es Hohlkehlfräser bist über 50mm Durchmesser.
Aber nur mit 12mm Schaft.
Das dürfte wohl sein was er sucht

 

Ich hatte/habe auch dieses Spiel (Kalaha) und bei mir waren die Mulden ganz glatt.
Der große Fräser kostet über 85€

 

Ein Holkehlfräser mit 25,4 mm Durchmesser kostet bei Feine-Werkzeuge 26 Euro. Das ist schon ein ziemlicher Oschie. Du willst ja keine 100% Kopie des Spieles haben, oder? Dann würde ich es einfach mal mit einer Schablone und Deinem Holkehlfräser probieren. Du kannst erstmal einfach ein Brett nehmen und mit Forstner Bohrern Löcher mit unterschiedlichen Durchmessern reinbohren. Dann testest Du mit deiner OF, unter verwendung der Kopierhülse und des Holkehlfräsers, was dabei für löcher rauskommen und variierst ein wenig die Tiefe. Wenn da kein passendes Loch rauskommt, kannst Du immernoch einen größeren Fräser besorgen (der muß natürlich noch durch die Kopierhülse passen). Alternativ, wenns etwas uhriger aussehen soll, kannst Du die Mulden auch mit einem Hohlbeitel ausstemmen.

Versuch macht Kluch!

Sag uns auf jeden Fall, was draus geworden ist!

 

@ sugrobi - dacht ich mir auch. Denn den passenden Fräser besorgen für um die 100€ für einmaligen Gebrauch. Rentiert nicht wirklich. Dann annähernd so machen. Für dasGeld kannst dirja2 - 3 von den Spielen kaufen

 

Schon mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich denke, ich werde das mal mit dem Hohlkehlfräser versuchen, wenn das nicht geht zum Hohlbeitel übergehen und wenn auch das nicht funktioniert, entweder was anderes versuchen oder drauf verzichten.

Denn einen Fräser für über 30€ zu kaufen, für einmal finde ich übertrieben, da kann ich das Spiel auch direkt kaufen.

Aber es sind immerhin einige Tipps dabei die ich zunächst versuchen werde.

Ich werde auch selbstverständlich dann auch Berichten wie ich es nun gelöst habe.

Gruß
Patrick

 

oder ganz anders bauen. in Afrika machen sie die Kuhlen in den Erdboden. vllt aus Ton machen oder so.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht