Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Edelstahl bohren

01.03.2011, 10:40
Wie bohrt ihr eigendlich VA bleche?
Für spezielle Bohrer kommt der fall bei mir zu selten vor,daher habe ich mir bei bedarf
einen normalen alten HSS-Bohrer speziell angeschliffen.Mit dem Hinterschliff geht es schon besser,aber mühsam ist es doch.
 
bohren, Edelstahl bohren, Edelstahl
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Guter Bohrer nehme der Scharf iss, ned fest drücke, mit Kühlflüssigkeit schmieren und Kühle und ned zu schnell drehen lasse- sonst wird der Stahl noch härter als er so schon iss.<div><br></div><div>Edit: (Damit Herr Baumeister mich auch versteht)&nbsp;</div><div>&nbsp;Du brauchst einen guten und scharfen Bohrer, beim Bohren nicht zu fest draufdrücken, und um überhitzen zu vermeiden nimm ein Kühlmittel (oder Öl), sollte der Bohrer stummpf werden, direkt aufhören und nachschärfen, wird das Stahl zu heiß, wird es nämlich härter.</div>

 

Geändert von Ottikemp (01.03.2011 um 11:16 Uhr)
Funny08  
UI Ottilein - bis auf die vielen Div´s versteht man dich ja mal *duck

 

Bei uns in der Firma haben wir mal spezielle VA-Bohrer gehabt,die gingen durch das material wie durch Butter,leider lief die Produktlinie bei uns aus,sodas ich mir auch keinen mehr ausleihen kann,mit entleihschein ging das.Und wegen 3 Löcher im jahr oder so wollte ich mir keinen ganzen Satz anschaffen
Das ein Bohrer scharf sein muss ist klar.

 

Hallo Hoppel321,

das Problem bei der Verwendung von einem Boher für Metall und Edelstahl ist, dass wenn Du einmal Metall damit gebohrt hast auf keinen Fall danach Edelstahl bohren solltest. Die Metallpartikel setzen sich dabei im Edelstahl ab und es fängt an zu korridieren. Daher bitte für Edelstahl immer dieselben Bohrer verwenden.

Markus_H

 

Zitat von Markus_H
Hallo Hoppel321,

das Problem bei der Verwendung von einem Boher für Metall und Edelstahl ist, dass wenn Du einmal Metall damit gebohrt hast auf keinen Fall danach Edelstahl bohren solltest. Die Metallpartikel setzen sich dabei im Edelstahl ab und es fängt an zu korridieren. Daher bitte für Edelstahl immer dieselben Bohrer verwenden.

Markus_H
Stimmt,Hatte mich mal darüber gewundert das ein Edelstahl Auspuffanlage im vorderen bereich grossflächig rostete,sie wurde mit einer normalen Drahtbürstenrolle
von Produktionsrückständen befreit,ich bekam nachdem ich den Hersteller informiert hatte eine neue,sie hält jetzt seit 21 Jahren.

 

Was für Bleche meinst Du denn? Bei richtig dünnem Blech empfehlen sich erstmal Blechbohrer. Die sehen in etwa wie Holzbohrer aus, haben eine Zentrierspitze und schneiden dann mit der äußersten Kante. Dadurch bekommt man auch bei sehr dünnem Blech ein sauberes rundes Loch hin.
Von der Qualität her reichen (für einzelne Löcher) normale HSS-Bohrer. Ein großer Freiwinkel beim Bohreranschliff, langsame Drehzahl, kühlen und ordentlich Druck machen. Viel mehr ist wohl nicht möglich. Man kann höchstens noch mit einem kleinem Bohrer ( 2-3 mm) vorbohren. Schnittgeschwindigkeit sollte so bei 15m/min liegen.

Drehzahl = (Schnittgeschwindigkeit * 1000) / (Bohrerdurchmesser * Pi)

 

Zum Thema kühlen von Bohrern:
Entweder kontinuierlich kühlen oder gar nicht kühlen. Dieses "immer mal wieder ein bißchen drauf" ist nicht gut für den Bohrer.
Ich verwende eigentlich nur normale Stahlbohrer. Mit der richtigen Drehzahl funktioniert das wunderbar.

 

Funny08  
@Winniw - da hast du sicherlich recht, wenn der Bohrer schon heißgelaufen ist, kann er durch das plötzliche abkühlen Spröde werden.
Gab es nicht auch mal speziell beschichtete Bohrer für Edelstahl...grübel

 

Hallo Funny08,

hierzu gibt es den HSS-CO Topline Bohrer der geeignet ist für legierten und unlegierten Stahl bis zu einer Zugfestigkeit von 1000N/qmm, rostfreiem Stahl V2A / V4A Grauguss, Stahlguss, säure- und hitzebeständige Stählen. Er besteht auslegiertem Hochleistungsschnellstahl mit einem Cobaltgehalt von 5%.

Markus_H

 

Ich hatte mich eigendlich nur geärgert,das ich beim bohren eines 8mm loches erst mit 3mm vorbohren und dann auf 8mm bohren musste.Es war eine Auspuffschelle für einen Oldtimer die ich aus 2mm VA Blech gebaut habe.

 

Funny08  
Ah - danke Markus, wusste doch da war was.

 

Bohrer mit der Bez. Pz halten ein Leben lang und Reichen noch für die Kinder
sind in Der Anschaffung etwas Teurer aber bohren in alle Metalle wird zur wahren Freude
Pz.: Panzerstahl

Grüsse aus HH
Harald

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht