Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eckschutzleisten für tapete

13.09.2015, 21:26
Geändert von BjoernU (14.09.2015 um 10:13 Uhr)
Da ich beim absoluten renovieren bin, und somit auch beim tapeziern bin ich im BM auf folgendes gestoßen. (Siehe Link)
Ich denke es ist mal wieder etwas was jeder braucht und ich bin bis jetzt zufrieden damit. Mit einer Änderung in der Montage meinerseits. Ich wohne im Altbau, also steht auch ein spachteln de rWand mit an. Somit klebe ich diese Leisten nicht mit Montagekleber an, sondern bette sie mit in den Spachtel ein. Wer hat schon Erfahrungen mit diesen Leisten gemacht ?
http://www.superleisten.de/Winkelleisten/Zubehoer-66/Eckschutzschiene-579.html
 
Eckschutzleisten, Tapete Eckschutzleisten, Tapete
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich kannte die Leisten nicht und habe sie auch noch nie verwendet. Ich kenne nur die Alu-Eckschienen (die mit den Löchern), die man auf die Ecken spachtelt.
Das man die von Dir vorgestellten Leisten nur mit Kleber befestigt und hinterher die Kante nicht sieht, kann ich mir nicht vorstellen. Bei dicker Tapete vielleicht, bei Malervlies (habe ich bei mir an der Wand) wohl eher nicht.
Da ist das Einbetten in den Spachtel die passende Alternative.

 

Janinez  
So ähnliche wurden beim Neubau meines Sohnes verwendet - in einigen Räumen und ich finde sie super . sie wurden aber auch eingeputzt........................

 

Hab ich bei mir im Treppenhaus seit 7 Jahren erfolgreich im Einsatz, sehr robust und toll zum dran tapezieren. Kann ich auch nur empfehlen.

 

Janinez  
und Kinder können keine Stoßecken mehr abfahren..........................................

 

debabba  
Zitat von Janinez
und Kinder können keine Stoßecken mehr abfahren..........................................
Lass meine Jungs mal testen und Du wirst sehen es geht doch!!
was die beiden nicht essen können machen die kaput!!

 

Woody  
Klebt auf dem Plastik überhaupt normaler Tapetenkleister?

 

Janinez  
was hast du nur für Racker debabba? unsere Kleine hat es (bisher) noch nicht geschafft - hoffe sie ahmt Deine Kinder nicht nach................................................

 

Danke erst mal für die Antworten . Hab inzwischen die Leisten verbaut - am Fenster und an der 'Ecke vom Schornstein. Der Spachtel bzw ROTBAND ist inzwischen trocken und die Leisten sitzen fest. Mal sehen wie es mit de rTapete aussieht.

 

Die Oberfläche der Leisten vor dem Tapezieren einmal kurz mit 180er Schleifpapier anrauhen und dünn mit Ovalit bestreichen. Dann hält das auch.

 

hab mal gegoogelt wegen ovalit - guter tip - gibt es auch als tube zur nahtklebung. denn deswegen gleich ein töpchen mit 500 ml zu holen ist wohlzuübertrieben

 

Ja, leider sind die seit Jahren nicht in der Lage, wenige als 500ml in ihre Pötte zu packen. Eigentlich haben wir früher zu meinen Malerzeiten das Ovalit als "Verstarker" mit in der normalen Kleister getan, wenn es ans Kleben von Vinyltapeten gegangen ist. Oder auch schwere Textiltapeten.

Heutzutage hast du 6 oder 8 verschiedene Kleisterarten und Ovalit ist eigentlich überflüssig geworden.

Nachtrag: heutzutage gibt es normalen Kleister, Spezialkleister, Gewebekleister, Maschinenkleister und und und... Zusätzlich kann man Gewebekleber mit in den Spezialkleister geben. Die Frage ist immer nur, will ich die Tapeten jemals wieder abmachen?

 

Geändert von ruesay (20.09.2015 um 08:24 Uhr) , Grund: Nachtrag gesetzt
ich stehe auch jedesmal vor der wahl - ja welchen kleister denn nun. tapete abmachen ? klar - aber immer ! steht ja drauf "trocken abziehbar".....................................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht