Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Duschtasse fliesen

29.09.2015, 22:40
Geändert von Jockel (29.09.2015 um 22:48 Uhr)
Hallo zusammen !
Ich plane meine Badewanne gegen eine großzügige Dusche auszuwechseln. Nebenbei soll der Rest des Badezimmers erneuert werden (Leitung, Fliesen Installation). Bei der Dusche bekomme ich meine Ideen jedoch noch nicht so richtig umgesetzt.

...
 
Badewanne, Badezimmer, Bodenfliesen, Dusche Badewanne, Badezimmer, Bodenfliesen, Dusche
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Hallo zusammen !
Ich plane meine Badewanne gegen eine großzügige Dusche auszuwechseln. Nebenbei soll der Rest des Badezimmers erneuert werden (Leitung, Fliesen Installation). Bei der Dusche bekomme ich meine Ideen jedoch noch nicht so richtig umgesetzt.

Das Problem
Der Duschablauf soll senkrecht durch die Decke gehen in das darunter liegende Gäste-WC um einen möglichst niedrigen Einstieg in den Duschbereich zu bekommen. Der Duscheboden soll gefliest sein. Eine Einlaufrinne mit eingelegten Fliesen ist angedacht und zwar in Längsrichtung. Aufgrund der räumlichen Vorgaben bedeutet dies, dass der Duschablauf nicht wandnah sondern so ziemlich in der Mitte der künftigen Duschzone liegt. Bisher habe ich nur fertig vorkonfektionierte Boards gesehen, die so nicht passen.

Das möchte ich nicht
Eine Estrich-Konstruktion finde ich nicht angebracht, es wäre für mich ein Level zuviel hier die Gefällelinien gut / gefällig hinzubekommen, da es kein Punktablauf werden soll.

Die Fragen
Hat hier jemand eine Idee ? Gibt es Betriebe die derartige Boards auch einzeln herstelllen zu bezahlbaren Preisen versteht sich ?

Abmessungen des Duschbereiches ca 2,00 m x 0,90 m.

Es sollen betongraue Bodenfliesen in der Dusche verlegt werden mit eine Länge von ~0,50 - 0,60m . Die dürfen auch stylisch sein. Hat jemand eine Empfehlung für den Nassbereich (rutschhemmend)?











Na dann lasst mal von Euch hören.

 

Geändert von Jockel (29.09.2015 um 22:44 Uhr)
Hey, exakt das gleiche Thema steht bei uns an, was Dir natürlich jetzt gar nicht hilft..

Bei uns übernimmt dies ein lokaler Badbauer, mit dem ich noch verhandeln muss
was ich leisten kann und er übernehmen soll. (woher kommst Du..?)
Als Bodenfliesen werde ich wahrscheinlich Feinsteinzeug nehmen.

Mein Schwager hat eine Dusche wie Du sie beschrieben hast (selbst gefliest),
mit Fließen auf beiden Seiten der Einlaufrinne.
Ich kann ihn mal fragen woher er seine Sachen bekommen hat.

 

Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du eine fertige Dischwanne nehmen und keine Duschrinne in den Fliesen verbauen, richtig?

Ich habe mal geschaut und dazu auch keine passende Duschwanne gefunden. Lediglich mit einem Punktförmigen Abfluss in der Mitte.

Vielleicht schaust du dir doch noch mal die Estrich-Varianten an. Hier hast du viel mehr Möglichkeiten.

 

Eine Einlaufrinne mit eingelegten Fliesen ist angedacht und zwar in Längsrichtung. Aufgrund der räumlichen Vorgaben bedeutet dies, dass der Duschablauf nicht wandnah sondern so ziemlich in der Mitte der künftigen Duschzone liegt. Bisher habe ich nur fertig vorkonfektionierte Boards gesehen, die so nicht passen.
Das möchte ich nicht
Eine Estrich-Konstruktion finde ich nicht angebracht, es wäre für mich ein Level zuviel hier die Gefällelinien gut / gefällig hinzubekommen, da es kein Punktablauf werden soll.
Ich verstehe es so, dass er eine Duschrinne will.
Die angebotenen Teile aber immer einen Abfluß zur Seite, statt nach unten haben.
Die Duschrinnen mit Abfluß zur Seite gehen nicht von einer Renovierung aus,
bei der der alte Estrich bestehen bleibt.

Ich könnte mir vorstellen bei einer Duschrinne die Einstellfüße abzuschrauben,
den Estrich für die Rinnenwanne auszusparen (wie bei Arbeitsplatte und Herd)
und den Platz für das abgewinkelte Teil aus dem Beton zu schneiden.
(in dem abgewinkelten Teil ist bestimmt ein Siphon integriert,
sonst könnte man das Teil einfach durch ein gerades Rohr ersetzen)

 

Ich habe da mal eine Handskizze zugefügt. Damit wird hoffentlich etwas verständlicher was mit Zwangspunkt und Rinne in Längsrichtung gemeint ist. Duschrinnen mit Vertikalablauf, das heißt zur direkten Deckendurchführung, habe ich bereits gefunden.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	projekt Bad - Skizze.jpg
Hits:	0
Größe:	23,4 KB
ID:	36158  

 

Geändert von Jockel (30.09.2015 um 19:51 Uhr)
Was hälst Du von der Idee den bestehenden Estrich genau im Duschbereich mit einem großem Winkelschleifer herauszuschneiden?
Den neuen Estrich in diesem Bereich kannst Du dann genau so formen wie Du ihn haben möchtest, sogar die Breite kannst Du dann genau an Deine Fließenbreite anpassen.

Solltest Du so vorgehen Bitte beachten: die beiden Estrichstücke alt - neu dürfen sich nicht berühren. Beim Einbringen am besten ein 2mm starkes Blech anlegen das der neue Estrich etwas Platz zum Arbeiten hat. Die Fuge silikonieren, und nicht sparsam sein, Qualitätsprodukt wie z.B. Otto Silicon verwenden.
Als Trennschicht Boden - Estrich nur dünne Folie verwenden, Trittschalldämmung ist zu Elastisch, nicht das der Estrich bricht.

 

Hallo Franzi
gute Idee, geht hier jedoch nicht. Und Danke für den Hinweis. Alles hilft, die Beschreibung und der Blickwinkel für die weitern Forumsmitglieder wird so hoffentlich deutlicher und das Problem präziser gefasst.

Es handelt sich um ein Haus BJ 1950. Der Estrich hatte seinerzeit lediglich die Funktion der Fußbodenegalisierung. Von einem Estrich, wie er heutzutage verwendet wird mit Dämmschicht, Feuchtigkeitssperren, Dehnungsfugen kann hier nicht die Rede sein.
Daher auch die Suche nach einem Duschboard, dass hierfür angefertigt werden soll. Mit etwas Glück ist dann eine Tritthöhe in den Duschbereich hinein von ca. 5 - 7,5 cm drin. Das wäre für uns wirklich akzeptabel.

 

@ StepeWirschmann: 46535







@ kindergetümmel: Es soll ein sogenanntes Board verwendet werden. Dies ist ein aus Hartschaum vorgefertigtes Bodenelement, das mit dem Boden verklebt, mit einem Ablauf (Punkt- Rinnen- oder Eckablauf) versehen und insgesamt gefliest wird. Der riesige Vorteil besteht im recht genauen Gefälleverlauf zum Ablauf, der einfachen Handhabbarkeit, der Dichtigkeit etc..



Die Verwendung einer Duschtasse aus Emaile oder Acryl scheidet aus, da deren Abläufe mit dem vorhanden Zwangspunkt nicht übereinstimmen. Passt nicht.

 

Geändert von Jockel (30.09.2015 um 21:37 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht