Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Duschabtrennung

03.05.2010, 19:40
Hallo,

kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben? Mein Bad ist leider nur eine kleine Nasszelle und mir gefällt es nicht immer den Duschvorhang am Köroer kleben zu haben. Eine handelsübliche Duschwand ist zu groß weil ich auch noch das Pech habe in einer Dachgeschosswohnung zu wohnen. Die Abtrennung darf maximal 160 cm hoch sein. Kennt jemand einen Trick wie man eine Abtrennung von 180 cm auf diese Größe kürzen kann???
 
Abtrennung, Dusche, kürzen Abtrennung, Dusche, kürzen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten
Brutus  
Abtrennung kürzen geht auf vielfache Weise aber es kommt zunächst auf das material an. Kunststoff kannst du mit Kreis- oder Stichsäge kürzen oder manches Mal reicht auch schon ein anritzen mit dem Teppichmesser und brechen zur anderen Seite. Bei Glas muss natürlich ein Glasschneider her. Stell doch mal ein Foto von deiner Duschwand ein, dann kommen sicher mehr Vorschläge.

 

Da Du sie ja wahrscheinlich noch nicht gekauft hast:

schon gefragt ob man ein Modell als Sondermaß bekommen kann?
manchmal sind die Aufpreise gar nicht so wild und eventuell läuft 160cm noch gar nicht unter Sondermaß, einfach mal im Baumarkt fragen, die können nämlich meistens auch alles auf Maß bestellen

 

Hallo Chixilu,

hast Du zufällig ein Foto Deiner Nasszelle? Kann mir das nicht so gut vorstellen. Es gibt ja auch Duschwände aus Plexiglas, die kann man mit einer Stichsäge bearbeiten. Hatte mal einen Freund, der seine Dusche auf dem Dachboden hatte und sich dort auch mit den Dachschrägen rumgeärgert hat. Allerdings sollte man beim sägen aufpassen, da es splittern kann. Wenig Druck und langsam machen. Bitte genau abmessen welche Höhe Du brauchst. Die Aluprofile abmachen, zu schneidende Kante abkleben (wegen der Splitter). Lass Dich doch nochmal im Baumarkt wegen dem Sägeblatt beraten. Nachm sägen packst Du die Aluprofile wieder rauf und verklebst sie mit Dichtkleber, den Dichtkleber brauchst Du sowieso später zum anbringen Duschwanne und der Dachschräge.

Vielleicht hat ja noch Jemand anders Erfahrung mit diesen Plexiglas Duschwänden gemacht und kann Dir noch nen Tipp zum sägen oder anbringen geben?

Ansonsten...wie ist es mit diesen Faltwänden? Da gibts doch mittlerweile schöne und günstige Varianten. Da gibt es doch auch sicherlich welche, die man mit der Stichsäge bearbeiten kann?

 

Wenn sie nicht so hoch sein darf, solltest du nach einer Badewannenabtrennung suchen. Siehe Beispiel: hier
Die sind in der Regel etwa 150cm - 160cm hoch.

Zum Sägeproblem: ich würde Plexiglas oder ähnliches Material mit der Handsäge sägen. Ich habe für solche Arbeiten gute Erfahrungen mit diesen Sägeblatthaltern gemacht. Mit einem flexiblen Sägeblatt (Zahnung auf Zug) kann man sicher und ohne Splittern Kunststoff sägen. Mit etwas Übung, langsamer Drehzahl (Hubzahl) kann man das bestimmt auch mit der Stichsäge, wäre mit aber zu riskant.

 

Plexiglas kann man sehr sehr gut auch mit einen PUK-Sägeblätt schneiden. ein Krokodil leihen, Metallsägeblatt rein und wenig Pendelhub einstellen und langsam sägen. Dann hast du einen perfekten Schnitt.

 

Würde ich auch sagen. Dazu ein paar Alu- oder Kunststoffprofile und das Plexiglas einkleben. Ist sicher deutlich günstiger als eine Sonderanfertigung.

 

Die Duschabtrennungen mit Echtglas würde ich meiden, da diese meist gehärtet sind.
ESG (Einscheiben Sicherheits Glas) Das zerspringt in tausend Krümel wenn man es bearbeiten will. Es wird erst nach dem Zuschitt einseitig gehärtet.
Deshalb besser die mit Kuststoffglas wählen.
Bearbeitungsmöglichkeiten wurden ja schon genannt.

 

Hallo chixilu, neben den Varianten die Plexiglasscheiben auf die entsprechenden Höhen anzupassen, könnte man ja auch die Duschtasse in den entsprechenden Höhen bauen und Standardfaltwände benutzen wie sie für Badewannen hergestellt werden. Die gibt es handelsüblich, können in verschiedenen Höhen bestellt werden und sind eine saubere und ansprechende Sache. Den Höhenaugleich deiner Dachschräge löste du dann entsprechend mit dem Duschsockel. Halte uns doch über den Fortgang der Entscheidungen sowie der Arbeiten auf dem Laufenden. Gruß Petra

 

Danke für die vielen Tipps. Die Abtrennung ist noch nicht gekauft aber es wird wohl dann doch eine aus Plexiglas werden. Mein Vermieter ist ja der Meinung der Duschvorhang müsste reichen, der hat ja das Teil auch nicht an sich kleben. Und ich werde ihm ganz sicher nicht den Gefallen tun und für teuer Geld hier was hypermodernes einzubauen.

 

Mein Vorschlag:

egal ob Kunststoff (z. B. Plexiglas) oder Glas, ich würde zu einem Fensterbauer gehen und ihn bitten mir die Teile auf das gewünschte Maß abzuschneiden. Er hat die richtigen Maschinen für ein guten, rechtwinkligen und geraden Schnitt und kann falls erforderlich die Schnittkante auch polieren. Das Polieren und ein gerader Schnitt ist u. U. wichtig wenn die Duschabtrennung wasserdicht sein muss.

Viele Grüße von
Droremios

 

Super Tipps schonmal- ich plane auch grad in meinem neuen Domzil einen Ersatz zum körpernahen Duschvorhang - so eine Plexiglaslösung ist auf jeden fall interessant , insbesondere eine faltbare Variante-

 

Ich werde auf alle Fälle nächste Woche dieses Problem in Angriff nehmen. Muss ja, macht keinen Spaß mit dem Vorhang.....ich danke euch allen für die guten Tipps. Halte euch auf dem laufenden wenn ich fertig bin...

 

Ekaat  
Zitat von kindergetuemmel
Wenn sie nicht so hoch sein darf, solltest du nach einer Badewannenabtrennung suchen. Siehe Beispiel: hier
Die sind in der Regel etwa 150cm - 160cm hoch.

Zum Sägeproblem: ich würde Plexiglas oder ähnliches Material mit der Handsäge sägen. Ich habe für solche Arbeiten gute Erfahrungen mit diesen Sägeblatthaltern gemacht. Mit einem flexiblen Sägeblatt (Zahnung auf Zug) kann man sicher und ohne Splittern Kunststoff sägen. Mit etwas Übung, langsamer Drehzahl (Hubzahl) kann man das bestimmt auch mit der Stichsäge, wäre mit aber zu riskant.
Ist auch meine Meinung. Ich habe einige Erfahrung mit Motorsägen, würde aber z. B. Doppelstegplatten immer nur mit der Hand sägen, ganz vorsichtig und am besten, wie vorher genannt, mit einem Zugsägeblatt. Sinnvoll wäre es, man schneidet 1-2mm zur Gutseite hin mit einem scharfen (Teppich-)Messer vor; dann - sollte es splittern, - bricht das Material an der Schnittkante, und nicht irgendwo weiter drinnen, wo man es hinterher sieht. Auch massive Platten aus (meist) Acryl würde ich so sägen. Dauert zwar länger, ist aber im Endeffekt billiger...
Ich habe einmal eine Duschwand in einer Schräge gesehen, bei der der Einstieg in auf Höhe gestaffelten Elementen bestand. So wie es aussah, kein Eigenbau, ggf. Sonderanfertigung - ich weiß es nict und weiß auch nicht mehr, wo ich das gesehen habe - aber geben müßte es sowas schon.
Gruß
Ekaat+++

 

Susanne  
Hallo chixilu,

Du hast ja wirklich eingehende Beratung zum Thema Duschabtrennungen erhalten! :-)

Eines wollte ich nur noch ergänzen: Je steifer und schwerer die Vorhänge, desto weniger lassen sie sich durch Feuchtigkeit und Wärme "aus der Fassung bringen" und dazu verleiten, an Deinen Beinen zu kleben. ;-)

Wie breit ist der Einstieg Deiner Dusche? Hin und wieder muss gar nicht die ganze Dusche "zugedeckt" sein, damit es drinnen warm bleibt. Manchmal reicht eine feste Stellwand von vielleicht 20 cm Breite. Und die ließe sich relativ einfach aus Doppelstegplatten sägen…

 

Hallo chixilu,

wie siehts mit Deiner Duschabtrennung aus? Gabs schon irgendwelche Fortschritte byw. Entscheidungen?

Liebe Gruesse

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht