Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dunstabzugshaube unter Hängeschrank

01.10.2015, 18:35
Hallöle!
Unsere Dunstverteilungsanlage in der Küche gibt bald den Geist auf und dreht nur noch auf vollen Touren. Das Ding hängt unter einem Hängeschrank und ich habe keinen Abgang nach aussen, bzw, Kamin.
Da sind sie nun, meine 3 Probleme:


  1. Ich brauche eine Dunstabzugshaube, die unter den Hängeschrank passt
  2. Ich kann, weil Mieter, keine Löcher in die Wände kloppen
  3. Wohin jetzt mit der Abluft, wenn nicht unter die Decke?

Der Hängeschrank hängt oben bündig mit den Schränken an den Seiten. Da sind Backsachen drin verstaut und der Schrank hat kein Loch drin, wo jetzt ein Abluftschlauch hin könnte. Es gibt auch kein Kaminanschluss oder etwas wo ich die Abluft rausblasen könnte. So hat sich der Dreck aus der alten Anlage am Hängeschrank vorbei unter die Decke verteilt.
Das muss ich nun irgendwie, am liebsten natürlich preisgünstig, anders lösen.

Habt Ihr eine Idee?

Die Decke werde ich vor dem Renovieren erstmal abschleifen und dann neu pinseln.
 
Dunstabzugshaube, keine Abluftführung Dunstabzugshaube, keine Abluftführung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Was spricht denn dagegen die alte Umlufthaube gegen eine neue zu ersetzen? In unserer alten Küche hatten wir so ein Teil auch. Kostenpunkt ab 50,-. Befestigung mit zwei Dübeln in der Wand und zwei Holzschrauben am Wrasenschrank (unter dieser Bezeichung kenne ich die Hängeschränke über den Hauben). Sorry, dass ich da jetzt nicht ganz folgen kann...

 

Variante 1 - neue Umlufthaube einbauen
Variante 2 - Schalter mal anschauen und säubern. Da ist bestimmt Korrossion entstanden. Ersatz findest Du vielleicht im Netz.

Abluftschlauch bringt nichts.

 

Maggy  
Meine Abzughaube hat auch keinen Abzug nach draußen, dafür hat sie einen filter zum reinigen und wechseln. das funktioniert doch prima, warum siehst Du da Probleme? ode rist die alte schon so alt, daß es die gleichen Maße nicht mehr gibt?

 

Ekaat  
Aus Deinen Ausführungen entnehme ich, daß die (Einbau-)Küche zur Mietsache gehört, also auch die Abzugshaube.
Geht man davon aus, daß Du die Haube nicht fertichgemacht hast, fällt sie unter die Reparaturpflicht des Vermieters.

 

Maggy  
Zitat von Ekaat
Aus Deinen Ausführungen entnehme ich, daß die (Einbau-)Küche zur Mietsache gehört, also auch die Abzugshaube.
Geht man davon aus, daß Du die Haube nicht fertichgemacht hast, fällt sie unter die Reparaturpflicht des Vermieters.
In den meisten Mietverträgen sind aber Kleinreparaturen unter 80,--€ vom Mieter zu tragen......

 

Ich verstehe auch nicht ganz Dein Problem. - Da Du keinen Kamin / Zugang nach aussen hast, bleibt Dir keine andere Wahl, als eine Umlufthaube einzusetzen.
Wie schon empfohlen, kannst Du Dir mal den Filter anschauen und ggf. ersetzen. Das kann schon helfen.

 

Dog
Zitat von Maggy
In den meisten Mietverträgen sind aber Kleinreparaturen unter 80,--€ vom Mieter zu tragen......
Neue Abzughaube + Montage vom Handwerker kommste leicht auf über 80 Taler.

 

Rainer, suchst Du nach einer Alternative zu einer "normalen" Umlufthaube? - Ich kenne leider keine.
Am besten ist immer Loch durch die Wand und Schlauch oder Kanal. Aber das sind weitere Probleme ... Sorry, kann Dir nichts anderes sagen als in meinem ersten Post ganz oben.
Dein Namensvetter mit "le" hinten dran ;-)

 

Janinez  
ich schlage auch mal vor, erst Deinen Mietvertrag anzusehen - denn, wie Ekaat schon sagt gehört das meist zu den Angelegenheiten des Vermieters....................

 

Warum machst du es nicht wie von chief empfohlen-ich halte seinen Vorschlag für gut.

 

Danke! Ich bin auf "Umluft"-Haube gar nicht erst gekommen... Aber ok.. Dann mache ich mich da mal schlau.
Die Küchenmöbel haben wir beim Einzug selbst installiert und die Abzugs-Verteilungshaube ist auch schon ziemlich alt und versifft. Da wollte ich die bei der in Kürze anstehenden Renovierung gleich umbauen.
Das Einzige, was ich damals in der Küche übernehmen konnte, war der Warmwasserboiler für die Spüle, weil der Vormieter wohl keine verwendung mehr dafür hatte.

Also... UMLUFThaube Das war das Stichwort...

DANKE!

 

Janinez  
na dann - auf gutes Gelingen, vielleicht machst Du ja ein Projekt aus dem Umbau?.....

 

solche Umluft-Geräte sind ( bei etwas besserer Ausführung ) immer mit ein oder zweiteiligen
Grobfilter .. für's Fett ...zum Herausnehmen und Spülen gemacht... und Innen befindet sich dann ( bei vielen Geräten ringförmig ) ein sogenannter Aktiv-Kohle- Filter... welcher auch
bei starker Verschmutzung ( dann wird das Gerät lauter und saugt schlecht ) gewechselt
werden sollte ... auch hier gibt es Filter, die man Reinigen und wieder einsetzen kann !
Die Funktion ist bei den Geräten mittelmäßig bis gut... wichtig ist meist auch die Position der eingebauten Lampen, diese sollten schon in den Topf leuchten... gut 100 E musst rechnen !
Glüh-Lampen ( E-14 oder E-27 Fassung ) gegebenfalls gleich gegen LED's austauschen ..... eine 4-5 Watt LED entspricht etwa einer 60 Watt Glühbirne... bei soviel
Licht kommt für die Topfkieker FREUDE auf !
Gruss....

 

Geändert von Hazett (02.10.2015 um 17:35 Uhr)
ACHTUNG BRANDGEFAHR!

Beim Kochen das Ding nie anschalten, wenn man heißes Fett einer Pfanne oder einem Topf ist. Ich weiß, man will ja das Fett aus der Küche haben. Aber: der Filter fettet zu, wenn nun Fett am Herd sich entzündet, saugt die Haube die Flammen an, saugt schön Sauerstoff in die Flammen, entzündet den Filter und schafft binnen Sekunde nen einen richtigen Küchenbrand.

Meine Mutter hat daa binnen 20 Jahren zweimal geschafft!

Also: Filter sehr häufig wechseln, sobald viel Fett verwendet wird, Haube aus.

Wer jetzt schreibt, ist uns noch nie passiert, der hat lediglich bisher Glück gehabt.

 

ist bei uns ( in jungen Jahren ) auch passiert... deshalb haben die etwas besseren Geräte da auch ein 2 teiligen Metall-Filter zum herausnehmen... besonders gefährlich ist das in Küchen mit offener Gasflamme !
Gruss.....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht