Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dübel

12.07.2015, 18:05
wie heißt der Dübel und ich brauch ihn in der Größe M4 bis M6 für die Pyramiden... Danke...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00538.jpg
Hits:	0
Größe:	55,8 KB
ID:	34677   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00539.jpg
Hits:	0
Größe:	58,6 KB
ID:	34678  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Müssten (Ein-)Schlaganker sein.
Gibt's z.B. auch von Fischer.. möchtest Du einen Link?

 

Geändert von DerTobi (12.07.2015 um 18:19 Uhr)
Zitat von DerTobi
Müssten (Ein-)Schlaganker sein.
Gibt's z.B. auch von Fischer.. möchtest Du einen Link?
Tobi, Danke, ich schau mal rein, also Schlaganker, Danke

 

Ich kenne diese Dübel als "Messing-Spreizdübel mit metrischem Gewinde" ...
... zumindest heißen die bei Fischer so. Gibt es in jedem Baumarkt bei den "normalen Befestigungen" für kleines Geld.

Allerdings dürfen die nur in Vollsteinen oder Beton verwendet werden.

 

Bei Ebay unter Messingdübel suchen.

 

Danke EUCH, hab es gefunden, aber sehr große Preisunterschiede , sehr Groß, Danke LG. schnurzi

 

Ah, das hat man dann davon, wenn man nicht direkt in der Werkstatt nachschaut..
Die Messingdübel von Fischer habe ich hier auch, habe mir aber wohl den Namen nie gemerkt. Hatte im Baumarkt nach Einschlagankern bzw. Metaldübeln gefragt und der Kerl hat mich auch brav da hingeführt.

Gerade nochmal nachgesehen:
Bei Fischer gibt es "Einschlaganker" (Rubrik: Schwerlast) und auch "Messingdübel" (Rubrik: DIY).
Die Messingdübel haben zum besseren Halt diese besonders geriffelte Oberfläche, die Einschlaganker sind glatt (wie auf den Bildern von schnurzi) und in verschiedenen Stahlausführungen erhältlich.
Beide allerdings erst ab M6.

Als weiteren Namen habe ich noch z.B. noch "Einschlagdübel" fiinden können. Vermutlich gibt es bei anderen Herstellern noch andere Namen. Vielleicht finden sich da auch welche ab M4.

@ schnurzi: Ich habe wohl etwas verpasst.. Um welche Pyramiden geht es eigentlich?
Um diese hübschen Holzarbeiten für Weihnachten, die man in Deinen Projekten finden kann?

 

Geändert von DerTobi (12.07.2015 um 20:42 Uhr) , Grund: Frage
Zitat von DerTobi
Ah, das hat man dann davon, wenn man nicht direkt in der Werkstatt nachschaut..
Die Messingdübel von Fischer habe ich hier auch, habe mir aber wohl den Namen nie gemerkt. Hatte im Baumarkt nach Einschlagankern bzw. Metaldübeln gefragt und der Kerl hat mich auch brav da hingeführt.

Gerade nochmal nachgesehen:
Bei Fischer gibt es "Einschlaganker" (Rubrik: Schwerlast) und auch "Messingdübel" (Rubrik: DIY).
Die Messingdübel haben zum besseren Halt diese besonders geriffelte Oberfläche, die Einschlaganker sind glatt (wie auf den Bildern von schnurzi) und in verschiedenen Stahlausführungen erhältlich.
Beide allerdings erst ab M6.

Als weiteren Namen habe ich noch z.B. noch "Einschlagdübel" fiinden können. Vermutlich gibt es bei anderen Herstellern noch andere Namen. Vielleicht finden sich da auch welche ab M4.
Danke, ich möchte die Dübel in Holz einschlagen und sie müssen schon eine Riffelung haben, aber Danke noch mal für Eure Mühe

 

in holz einschlagen ? Geht das ? Wären da nicht Einschraubmuttern besser ?

 

Zitat von redfox
in holz einschlagen ? Geht das ? Wären da nicht Einschraubmuttern besser ?
ich muss zwei Rundstangen oder Hölzer mit einander verbinden und da zwischen ist noch eine 6 mm Platte

 

OoooK .....keine Angst das das Holz durch den Spreizdübel platzt ? Immerhin der Dübel gibt nicht nach ......

 

Ich hab mich schlaugemacht. Bei Tante google. Es gibt wirklich Messingspreizdübel für Holz !
Wieder was dazugelernt ......

 

Ich würde diese nicht für Holz verwenden.
Gib einfach in Google "Einschlagmutter" ein und klicke auf Bilder, dort findest Du garantiert etwas besseres ....

 

Siehste Linus, dann gib mal ein "Spreizdübel für Holz" .....................

 

Zitat von redfox
Siehste Linus, dann gib mal ein "Spreizdübel für Holz" .....................
... und was genau soll ich da sehen?

Das ich in Holz z.Bsp. auch Messing/Kunststoff-Spreizdübel setzen kann um anschließend eine metrische Schraube einzudrehen ist nichts neues für jeden der schon mal verschiedene IKEA-Möbel aufgebaut hat. Je nach IKEA-Schrank hast Du mehrere solcher Dübel (oftmals aus Kunststoff) im Lieferumfang.

Für Dich war das offenbar etwas Neues, für mich nicht.

Entscheidender ist doch, ob Schnurzi eine Verbindung auf Zug oder Druck aufbauen will und wieviel Last die Verbindung aufnehmen soll/muss.

ICH verwende bisher in diesen metrischen Fällen die von mir erwähnten Einschlagmuttern (meist bei Druck) oder auch Rampamuffen die etwas schwieriger in der Handhabung sind.

Aber Spreizdübel, egal aus welchem Material, habe ich bisher nicht und werde ich wohl auch zukünftig nicht in Kombination mit Holz verwenden ...

... aber jeder Jeck ist anders und kann/sollte machen was er will.



Btw.: Du schuldest mir immer noch einen "handwerklichen Beweis" für eine Behauptung von Dir ...

 

Geändert von Linus1962 (13.07.2015 um 01:36 Uhr)
Das ist ein Metall Dübel wird beim verlegen von Gas Leitungen genommen. Bohrer darf nicht abgenutzt sein. Bekommst du von Fischer sind teuer. Bohrer genau so gross nehmen wie die Dübel

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht