Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dübel in Stahlträger?

13.04.2012, 18:42
Ich möchte gerade meine Barbeleuchtung aufhängen und lande mit zwei Löcher genau auf einen Stahlträger. Klar könnte ich bohren und Gewinde schneiden, dann müsste ich aber nochmal los und andere Haken kaufen.
Daher meine Frage: Könnte ich auch ein 8er Loch in den Träger bohren und einen normalen Dübel verwenden?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Hallo Ricc, Dübel ist ja nicht gleich Dübel und was ist schon normal?

Ich benutze immer die Fischer-Dübel mit den kleinen Rillen, die Bezeichnung hilft ja jetzt nicht, weil Du nicht mehr los willst. Ja es geht.

Die Schraube sollte montiert hinten aus dem Dübel rausgucken. Dübel vorspannen, indem Du die Schraube ein paar Umdrehungen reindrehst, dann erst Schraube und Dübel einschlagen.

Wenn Du Spaxschrauben mit zu scharfem Schnitt benutzt, wird der Dübel zerschnitten.

Bei statischer Belastung kein Problem, bei dynamischer Belastung (Schaukel, Tanzstange) weiss ich es nicht.
Wenn es schiefgeht, war es einen Versuch wert - den Dübel kriegst Du mit einem Korkenzieher einfach wieder raus.

 

Wenn die Dübel hinter dem Stahlträger liegen und satt im Material sitzen ohne sich mitzudrehen darf das kein Problem sein.

 

Hallo Ricc,die Bar hängt sicher an mehr als Dübeln. Da sich die Kraft hier verteilt, ist es nicht ganz so tragisch, wenn die Reibung in diesen Löchern etwas anders ist.Außerdem ist der Stahlträger sicherlich nicht so dich, wie der Dübel lang ist. D
as bedeutet, dass der Dübel darüber und darunter halt findet und sich vielleicht über dem Dübel verhakt.
Ich meine damit, ich denke das ist kein Problem. Wenn du es schaffst mit einem entsprechenden Bohrer ein Loch hinein zu bekommen, hält der Dübel.

Nachtrag: Der Dübel sollte querrillen haben. Längsrillen könnten sich herausziehen lassen (unabhängig vom Stahl, ist bei allen Vollmaterialien so).

 

Wenn du welche da hast, würde ich es mit einem Hohlraumdübel versuchen. Ich denke aber auch, dass ein Dübel auch im Stahlträger halt finden sollte.

 

Ich danke für Eure schnelle Hilfe und Erläuterungen, aber meine Frau war schneller. "Bring mal aus dem Baumarkt noch......" Ich habe also Gewinde in den Stahlträger geschnitten und Haken mit metr. Gewinde verwendet. Jetzt verschraube ich gleich die Ketten in der Beleuchtung und dann kann ich es aufhängen. Vielleicht gibt es nachher noch ein Bild. Das Thema hat mich aber trotzdem schon länger interessiert.

 

Hier ein Einblick in das Ergebnis. Die hintere Arbeitsplatte liegt nur erst mal auf der alten um die Optik zu testen. Morgen kommt die alte dann runter und die Höhe ist wird gleich.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	0
Größe:	40,2 KB
ID:	9659   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	0
Größe:	361,4 KB
ID:	9660  

 

Funny08  
Sieht doch gut aus - ich würde aber auch sagen , das du nun auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist.
Je nach Länge des Dübels und der der Schraube und nach Lage des Stahlträgers könnte es ansonsten das Problem geben, dass der Dübel, welcher ja eigentlich durch Druck und der dabei entstehenden Reibung in den Bohrlöchern hält, im glatten Metall abrutscht ( je nach Materialdicke ), zb bei Vibrationen oder Zugbelastung. wär doch schade um die coole Leuchte

 

...und um die Leutchen, die vielleicht gerade drunter sitzen

Mehr zur Leuchte gibt es übrigens hier:

LED-Barbeleuchtung

 

Funny08  
Zitat von Ricc
...und um die Leutchen, die vielleicht gerade drunter sitzen
...
Stimmt - wäre ja blöde, wenn du dir die Leute dann "durch den Kopf" gehen lassen müsstest *g

 

bei der nicht gerade leichten Konstruktion würde ich, wenn noch möglich,
mit Gew. arbeiten...max. M6.....ansonsten so groß aufbohren, wie die Klappdübel
( die Du erst noch anschaffen musst ) vom Durchm. benötigen......die
gibt es auch mit halbrunden Haken am Gew.bolzen...ähnlich dem Bestand !
Gruss....

 

Funny08  
Klappdübel in Betondecke ?

 

Die Klappdübel hatte ich sogar da, da ich befürchtete in einer Röhre der Leichtbetondecke zu landen. Bin ich dann sogar, aber der Beton bis zur Röhre war dick genug für die normalen Dübel.

 

Sehr Interessantes Thema, habe ich wieder was dazu gelernt, da ich selber immer wieder vor der frage stehe das oder das was kann benutzen verwenden.......

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht