Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

"Druckluftnagler", um Profilholz (Nut und Feder) zu fixieren?

16.03.2016, 08:20
Ich möchte einen Schuppen mit Profilholz (Nut und Feder) verkleiden. Jetzt las ich von Geräten, die die Nägel mit Druckluft ins Holz (Stärke ca. 12 mm) hineinschießen.
Wenn so etwas funktioniert, ich hätte eine deutliche Arbeitserleichterung.

Wer hat Erfahrungen und könnte vielleicht auch einen Produkttipp geben.?

Danke
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Sicher geht es leichter aber es wird auch der geldbeutel leichter.
Vieleicht wirst du hier fündig
https://www.druckluft-fachhandel.de/...id=CLea15aHxcs

 

Das arbeiten damit macht richtig Spaß und es geht schnell vor allem wenn man ein Magazin verwenden kann.

Problematisch ist die Sache für "Ottonormalheimwerker" insofern als das die erforderliche Gerätschaften nicht billig sind. Sofern also nicht bereits vorhanden und nicht so viel Geld zur Verfügung steht kommt sicherlich ein Leihgerät in Frage.

Sie dir aber bitte bezüglich den Umgang mit diesen Dingern darüber im klaren das es keine Spielzeuge sind. Mit so ein Gerät kannst du Menschen schwer bis Tödlich verletzen. Ein ehemaliger Kollege von mir hat sich seinerzeit beim zusammen nageln von Paletten direkt ins Knie geschossen. Der 6 cm lange Nagel hatte zudem "Widerhaken" weil es aus ein Magazinrolle kam. Er wurde binnen Sekunden kreide bleich und viel einfach vor schmerzen um.

Ein Tipp für ein bestimmtes Produkt möchte ich nicht angeben weil es so viele gibt aus denen man wählen kann. In der Hauptsache gibt es Druckluft- und Elektrogeräte und zwar in allen möglichen Größen.

Der Umgang damit ist Anfangs nicht ganz ohne also solltest du durchaus mehrere Übungsschüsse abgeben. Auch die Stärke sollte einstellbar sein damit die Nägel genau richtig sitzen. Achtung bei Ästen!

 

Falls Du noch keinen Kompressor hast, ist die Anschaffung eines ELEKTRO-Tackers
die bessere Lösung, nur.. je nach Länge der Klammern ( Nageln können die Geräte auch )
ist die Schlagkraft das endscheidende Kriterium ! ( 24er Klammern sollten die schon können )
Vorsicht ist bei solchen Geräten gegeben ( obwohl die eine Auslöse-Sicherung haben )
siehe auch oben vom George .... !
und nicht zu unterschätzen... Holz ARBEITET... deshalb nimmt man dafür die Paneele-Klammern..!
Gruss.....

 

kjs
Bei mir ist der Druckluftnagler Teil der Grundausrüstung der Werkstatt weil das Ding auch genial ist um frisch verleimte Teile zu fixieren. Spart auch enorm an Zwingen.
Wenn man den Bogen raus hat geht das Ruck-zuck. Allerdings wie schon mehrfach erwähnt trotz Doppelsicherung in den aktuellen Maschinen höllisch aufpassen. Meine letzte hatte noch nicht einmal Doppelsicherung und das war echt gefährlich.

Wir haben im neu erstandenen Haus ein paar Nut und Feder Flächen damit fest gemacht und schneller als damit geht es nicht. Der Umbau meiner Möbel hätte ohne Nagler auch einiges länger gedauert.
Wenn Du es nur für das aktuelle Projekt willst ist es zusammen mit dem Kompressor schon ein Batzen aber wenn Du mal auf den Geschmack gekommen bist fragst Du Dich warum Du ihn nicht schon vor Jahren gekauft hast.
Es gibt brauchbare Elektro Nagler (Netz und Akku) aber die gehen dann erst richtig ins Geld. Deshalb bleibe ich bei Druckluft und den Kompressor kann man ja auch noch für andere Dinge gut verwenden.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht