Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Druckluftkompressor Farbe sprühen

11.10.2014, 21:21
Ich habe seit kurzem einen 8 bar Druckluftkompressor. Als Zubehör habe ich eine Farbsprühpistole. Habt Ihr Erfahrungen mit sowas ist das gut oder bin ich besser dran mit Pinsel?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
kommt drauf an , wie viel Du färben willst. Bessere Oberfläche und schneller Farbauftrag, stehen einen gewissen Zeitaufwand für die Reinigung gegenüber. Auch etwas mehr Farbe wirst Du brauchen und etwas Training. Auch dem entsprechende Örtlichkeit. ein gewisser Farbnebel entsteht doch. Ziehe der Spritzpistole das Niederdruckspritzsystem vor macht weniger Nebel .

 

Das kommt ganz auf die Sprühpistole an. Wenn's eine "Billig"-Pistole ist, dann würde ich die maximal im Freien auf großen Flächen benutzen. Alles schon weiträumig abdecken und üben.
Wenn es eine qualitativ hochwertige Pistole ist, wird vielleicht nicht so viel Overspray entstehen, aber immer noch gut abdecken und üben, üben üben...
Feines sollte man mit einer Airbrush-Pistole machen. Immer einen Druckminderer und Wasserabscheider vorschalten und die Pistolen immer nach Anleitung einstellen.
Die Reinigung ist in jedem Fall immer sehr aufwändig. Vor Allem, wenn lösemittelhaltige Lacke verwendet werden. Auch da die Anleitung studieren, ob die Pistole das abkann.
Bei sowas ist natürlich auch der Atemschutz enorm wichtig! Niemals im Keller oder unbelüfteten Räumen spritzen!

 

sollte auf der F-Pistole der Name "Walther" eingeprägt sein, so hast Du zumindest ein gutes Grundwerkzeug ! Wichtig sind auch div. Düseneinsätze, welche für dick- oder dünnflüssige
Lacke geeignet sind ! Ob Du für den Heimgebrauch auch Viskosität-Messbecher brauchst ?
ganz sicher aber ( siehe auch oben ) eine Regler-und Wasser-Abscheider Armatur,
denn Wasser im Farbsprühsystem gibt Flecken, auch bei Acryl-Lacken !
Gruss....

 

ich habe auch unterschiedliche Schläuche 1 blauer Schlauch für Luft usw...ölfrei...
und ein roter für den Tacker da er geölt werden muß....

und wie schon gesagt ein Wasserabscheider ist da sinnvoll

 

Walter oder Sata sind so die gängisten Profigeräte.
Aber je nach bedüsung wird mit max 1bar gearbeitet,Wasserabscheider ist Pflicht.
Druckminderer sollte am Kompressor sein,sonst nachrüsten.

 

Zitat von Bikerbenni
Ich habe seit kurzem einen 8 bar Druckluftkompressor. Als Zubehör habe ich eine Farbsprühpistole. Habt Ihr Erfahrungen mit sowas ist das gut oder bin ich besser dran mit Pinsel?
Hallo, gibt es zu Deiner neuen Errungenschaft auch nähere Hinweise?
Ohne tech. Daten kann man keine seriösen Empfehlungen geben.
Gruß Mike

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht