Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dremel-Trio ... Testgerät defekt

19.10.2012, 19:18
Ich hatte letztes Jahr die Ehre den Dremel-Trio testen zu dürfen.
Aber heute beim Fräsen einer Sperrholzplatte tats einen Knall und nix ging mehr :-(

Ist auf die Testgeräte denn Garantie, wie bei gekauften ? ... und wie wird reklamiert ?
Oder hat das Gerät einfach den Dauertest nicht bestanden ? ... wäre aber schade, denn eigentlich ist es ein schönes Gerät, was auch Spaß bringt.

liebe Grüße
schmutzelchen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
ich habe mitterweile das gefühl dass dremel die geräte auf eine gewisse zeit ausgelegt hat. bei einigen meiner kollegen ist er mittlerweile tot. und jewiels bei denen wo er oft in benutzung ist.

aber auch auf testgeräte hast du eine garantie. da wird sich bald jemand bei dir melden.

grüße

 

Langsam bin ich echt froh das ich bei der letzten Conrad Aktion das ding nicht gekauft habe... Ich denke einfach der 200W motor ist zu schwach?!

 

Ich denke mal, für "große" Projekte ist eine Oberfräse auch sinnvoller.
Aber zum "Basteln" ist der Trio ein schönes handliches Gerät.

 

Ich vermute auch das der Trio oft den Überlasttod stirbt,Er ist nie eine Oberfräse gewesen
und wollte es auch nicht sein.
Genial ist er als kleine Ergänzung nach "unten"je feiner die arbeit desto besser wird er.

 

Sperrholz klingt für mich aber nicht nach einer Last, die einen Trio in die Knie zwingt.
Klar... es gibt auch Sperrholz im cm-Bereich, aber das wäre für das Gerät auch nicht geeignet.

 

Die Frage nach der Garantie/Gewährleistung der Testgeräte kam ja schon ein paarmal.
Bosch ist da sehr Kulant
In meinem Fall (PEX 400AE) hatte ich nichtmal den Lieferschein aufgehoben.
Ich hatte das Gerät mit Fehlerbeschreibung und Hinweis auf den Test eingeschickt.
Ein paar Tage später kam es kommentarlos und repariert zurück.

Danke an das gesamte Boschteam nochmal

 

Hallo schmutzelchen,
wegen deines Anliegens wird sich sicher ein 1-2-do Experte bei dir melden,
aber ich weiß nicht, ob die auch am Wochenende hier aktiv sind
gedulde dich also ein wenig

 

Hallo schmutzelchen,

wir geben Dir am Montag bescheid wie die
Abwicklung läuft.

Thomas_H

 

Selbstverständlich werden heutzutage die Geräte auf eine bestimmte Lebensdauer ausgelegt.
Am Computer kann man das schon recht gut im Vorfeld berechnen.
Wenn dann im täglichen Betrieb die Belastung höher ist wie konsruktiv vorgesehen kann es zu vermehrten Ausfällen kommen.
Dazu kommt noch der Preisdruck um mit den Mitbewerbern und der Billigkonkurenz bestehen zu können.
Früher waren Elektrowerkzeuge auch sehr teuer, man konnte und musste die reparieren.
Heutzutage sind sie im Verhältnis zum Einkommen sehr viel Preiswerter und somit oft ein wegwerfprodukt.

 

Hallo schmutzelchen,

bitte wende Dich an unser Service- und Reparaturcenter.

Folgender Link führt Dich zur Abwicklung:

http://www.bosch-do-it.com/de/de/ser...bwicklung.html

Statt einer Rechnungskopie die zum Nachweis verlangt wird, füge bitte eine Kopie des Anschreibens von Bosch dazu, das dem Testgerät beigelegen hat.

Markus_H

 

oh super dankeschön,
so wird aus dem Produkttest gleichzeitig ein Servicetest :-)

 

Ich wollte mal erzählen, was aus der Sache geworden ist:

Ich habe das online-Formular ausgefüllt und das defekte Gerät sollte Donnerstags abgeholt werden... zwischen 8 und 18 Uhr (!!!).
Ich habe den ganzen Tag gewartet, bis der Paketbote kommt... vergeblich.
Am nächsten Tag kam er dann und sagte, das es wohl ein Übermittlungsfehler war. Dieses würde öfter vorkommen.
Am folgenden Mittwoch hatte ich dann ein neues Gerät in der Hand.

Fazit: Bis auf die kleinen Versandschwierigkeiten (an denen Bosch wohl nicht beteiligt ist) wurde die Reklamation super-schnell über die Bühne gebracht.

Danke an die Verantwortlichen !

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht