Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dremel 4000 oder Dremel 8000 bzw 8200?

17.02.2012, 19:06
Hallo zusammen,

nachdem mein Proxxon Feinbohrer den Geist aufgegeben hat bin ich auf der Suche nach etwas Neuem.

Proxxon ist zwar günstiger, sofern man das Vorschaltnetzteil hat, aber so ganz zufrieden war ich damit noch nie.

Deshalb habe ich mir mal die unterschiedlichen Dremel auf der HP angeschaut. Bei Amazon wird der Dremel 4000 und der Dremel 8200 bzw. 8000 angeboten.

Hauptsächlicher Unterschied ist entweder kabelgebundener oder Akku-Betrieb. Zudem bekommt man bei dem 4000er noch 4 Vorsatzgeräte dazu.

Ich setze einen Dremel öfters ein, aber nicht ständig. Bei Proxxon ist das Kabel relativ leicht und stört kaum. Beim Dremel schaut das Kabel etwas dicker und somit unflexibler aus.

Der Dremel im Akkubetrieb bietet kein zusätzliches Zubehör, die Ladezeit beträgt etwa 1 Stunde und von einer ca. Betriebsdauer habe ich nichts gefunden. Manchmal nutze ich ihn bis zu einer Stunde. Das sollte der Akku schon durchhalten.

Was würdet ihr mir raten oder wer von euch hat einen 4000er oder 8(2)000er Dremel und kann mir bei dem Akkubetriebenen etwas über dieBetriebsdauer sagen?
 
Dremel 4000, Dremel 8000, Dremel 8200, Erfahrung Dremel 4000, Dremel 8000, Dremel 8200, Erfahrung
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
60 Antworten
hallo ich kann sicher nächste woche dazu stellung nehmen. Benutze fast täglich beim arbeiten zum entgraten und polieren einen dremel. seit heute bin ich im besitz des 8200. erfahrungen gibt es dann ab morgen.

 

Zitat von gnagflow
hallo ich kann sicher nächste woche dazu stellung nehmen. Benutze fast täglich beim arbeiten zum entgraten und polieren einen dremel. seit heute bin ich im besitz des 8200. erfahrungen gibt es dann ab morgen.
Super... also ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht...

 

Ich habe den Dremel 8000 und bin sehr zufrieden. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und ohne Kabel kann ich es bequem in alle Richtungen drehen bei der Arbeit. Der Akku reicht über eine Stunde und in einer weiteren ist er wieder voll. Mit dem Zubehör, was es alles zu kaufen gibt wird der Dremel zu einem sehr wertvollen Gerät. Sieh doch mal meine Projekte nach. Ich habe einen Holzkoffer für den Dremel gebaut und einen Zubehörkoffer für die Fräser, Schleifer usw. 




http://www.1-2-do.com/de/projekt/Mobiler-Aufbewahrungskoffer-fuer-Dremel-Multifunktionsgeraet-8000-mit-Zubehoerteile/bauanleitung/4781/




http://www.1-2-do.com/de/projekt/Erstellen-Aufbewahrungskasten-fuer-Dremel-8000-Zubehoer_-3-_/bauanleitung/4914/

 

Ich habe ebenfalls den Dremel 8000 und kann diesen nur empfehlen.
Der Akku hält ausreichend lange für eigentlich alle Projekte und wenn nicht ist der Akku binnen einer Stunde wieder geladen.

 

Ich stimme auch für den Dremel 8000, da dieser mit Akku flexibel einsetzbar ist.

Gruß Stefan

 

ich habe den dremel 4000, für mich als kfz mechaniker zählt drehzahl^^ Ich finde es immer wieder ärgerlich wenn ich gerade was mache und der akku gibt auf, und dann wieder 1 stunde warten, das möchte ich nicht. Ich finde das kabel nicht störend. Allerdings kommte es ja auch drauf an, was du damit machen möchtest. Wenn du gläser gravieren möchtest, könnte das kabel etwas stören, ich löse sehr oft auspuffschellen damit, da stört mich das kabel eher nicht

 

Zitat von Kollegematu
stören, ich löse sehr oft auspuffschellen damit, da stört mich das kabel eher nicht
Ich verwende dazu in der Arbeit den Bosch Luftschleifer, der hat mehr Kraft als ein Dremel.

Gruß Stefan

 

Wer mehr arbeiten muß, der kann sich ja einen zweiten Akku zulegen, der dann läd wenn der andere im Einsatz ist. Und der Preis gegenüber dem 8200 ist auch gut.
Sieh doch mal im Baumarkt, welcher Schleifer besser in der Hand liegt.

 

also ich würde immer kabelgebunden nehmen selbst ein "akkuschrauber" wäre mir mit kabel manchmal lieber. mich stört das selten aber da ist ja jeder anderster was das kabel angeht. wenn du aber öfters lange arbeitest wäre ich bei akkus vorsichtig. die werden von ladung zu ladung nicht besser. aber im endeffekt solltest du den dremel nehmen der gut in der hand liegt und wo dir das zubehör gefällt. rein technisch sind ja beide soweit gliech.

grüße

 

Erst mal vielen Dank für eure Ratschläge...

Akku ist mir doch wichtiger - auch wenn es zunächst bei der Bestellung weniger Zubehör gibt - und so wie es ausschaut, ist der 8000er ganz gut.

Ich warte noch was gnagflow über den 8200er berichtet.

@reikla
Deine Projekte zum Dremel werde ich mir anschauen. Bin gespannt.

 

Ich habe den 8000 schon seit Jahren und seit relativ kurzer Zeit den 4000.
Die Leistung des 4000 ist echt enorm. Und dank biegsamer Welle wirst du die wenigsten Arbeiten mit dem Dremel in der Hand ausführen.
Der 8000 ist sehr handlich und die Leistung reicht aus. Allerdings solltest du von vornherein einen zweiten Akku einkalkulieren.
Empfehlenswert sind beide Geräte. Ich habe auch noch diverse Klone von Pearl, Feinkost Gebrüder Albrecht etc. Aber es geht wirklich nichts über das Original!
Ich brauche einfach beide, je nachdem, ob ich nur kurz was dremeln will oder mehr Arbeit anliegt...

 

Hallo ich habe die ersten arbeiten hinter mir und bin enttäuscht. obwohl ohne störendes kabel ist die handhabung schlechter. die gründe: das teil ist länger und wesendlich schwerer, aber besonders der größere durchmesser macht sich negativ bemerkbar. beim meinem "alten sind einschalter und drehzahlregler ein schalter. beim akkugerät habe ich einen drehzahlregler und einen seperaten einschalter, muß also immer zwei schalter bedienen. ich werde bei dem kabelgerät bleiben und den akku den kollegen überlassen.

 

Hi gnagflow,

danke für die schnelle Rückmeldung, auch wenn deine Rezension nicht besonders positiv ausfällt. Schade...

 

Auch ich bin vom Dremel 8000 recht angetan und nutze ihn bei zahlreichen "ernsthaften" Gelegenheiten. Das Maschinchen ist kräftig bzw. schnell genug, der Akku hält auch eine Stunde, bei Belastung eben knapp eine Stunde. Wenn man sich ein Akkugerät kauft, muss man halt wissen, dass man zusätzliches Gewicht da mit einkauft, wo man es eigentlich nicht haben will (nämlich hinten). Grundsätzlich würde ich bei regelmäßiger Nutzung die Anschaffung eines zweiten Akkus empfehlen. Ein Ersatzakku kostet im Versand aber 34 bis 40 Euro ? was den Dremel zu einer vergleichsweise teuren Anschaffung macht

Beste Grüße
Stefan

 

Geändert von Stefan31470 (20.02.2012 um 22:33 Uhr)
Ja Stefan... ich bin hin und her gerissen und kann micht nicht entscheiden.

Eigentlich wollte ich heute schon bestellen, da mein Proxxon den Geist aufgegeben hat.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht