Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Distanzschrauben

12.02.2011, 20:57
Hat jemand schon paar Erfahrungen mit Distanzschrauben gemacht ? Weil ich mache das noch auf die alte art und weise mit Hölzchen unterlegen und das ist sehr zeitaufwändig und man muss es manchmal 3 mal abschrauben bis man die richtige Höhe hat .  Ich kenn die Schrauben von Fensterbauern aber neulich hab ich gesehen das es die auch für Latten gibt....
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Distanz- und Justierschraube.JPG
Hits:	0
Größe:	118,4 KB
ID:	3431  
 
Ausgleichen, Dachausbau, Distanzschraube Ausgleichen, Dachausbau, Distanzschraube
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Dass sie bei Fenstern verwendet werden, habe ich auch schon gesehen. Der Zwischnraum wird dann einfach ausgeschäumt.

Selbst angewendet habe ich sie aber noch nicht.

 

Hallo Holzwurm,

ich habe beste Erfahrungen mit Justierschrauben gemacht. Zum ersten Mal hab ich die Teile zum Ausgleichen der Unterkonstruktion für den Bau einer Holzfassade auf Fachwerk 2006 eingesetzt. Mit Klötzchen wäre ich wahrscheinlich heute noch dran. ;-)

Aber wie mit allem steckt auch hier der Teufel im Detail:
  • Die Schraube wird ohne vorbohren in die Latte eingedreht. Das Gewinde muss genug halt haben, um den Schraubenkopf in der Latte versenken zu können. Das Rahmenholz, in das das Gewinde der Schraube eingedreht wird, muss also ausreichend dick sein. Ich nehme hier mindestens 60x40.
  • Der Kopf wird wird erst dann versenkt, wenn beide Hölzer aufeinanderliegen. Daher immer erst alle Schrauben eindrehen und dann erst zum Justieren zurückdrehen. Andernfalls wird die Latte stark gebogen.
  • Kräftigen Akkuschrauber verwenden. Black & Decker hab ich verkacken sehen.
  • An den Enden der Latten kann das Holz leicht platzen. Hier verwende ich dann doch lieber die konventionellen Klötzchen.
  • Auf jeden Fall Schrauben mit Torx Antrieb kaufen.
  • Die Teile gibts unverschämt günstig beim Befestigungsfuchs. Torx Bit ist gleich mit dabei.
Viele Grüße

 

Unser Fenster und Türenbauer verwendet die auch. Gerade was den kräftigen Akkuschrauber angeht kann ich hier nur beipflichten. Bei unseren Fenstern hat er einen extra ein kabelgebundenes Kraftpaket verwendet

 

Der Bosch blau GSR 12V begleitet mich seit 2005, immer noch die ersten Akkus. Der dreht 6er SpaxSchrauben sogar ohne vorbohren in 100 Jahre alte Eichebalken. 8er Schlüsselschrauben im Holzbau kein Problem. Liegt in der Hand wie für mich gemacht. Sehr feinfühliges Schrauben, was bei den Justierschrauben gefordert ist.

Sorry, musste mal gesagt werden. ;-)

 

Also an Akkuschraubern soll es bei mir nicht scheitern ich hab einen Bosch GSR 14,4 mit 2x 3,0Ah  Li Akkus (50Nm) und einen Bosch GDR 14,4V mit 2x 3,0Ah Li Akkus (150Nm) da geht einiges :-) Ich werd das mal mit den Schrauben ausprobieren.....bin mal gespann wie es geht. Hab mal vorhin im Internet nach den Schrauben geguckt die bekommt man ja schon richitg günstig.

 

Habe die Schrauben vor 3J.bei einem Innenausbau verwendet,ein am Bau beteiligter
Zimmermann hat sich kringelig gelacht,als ich mit klötzchen anfing,und mir aus seinem
Auto ein Paket Schrauben gegeben,muss sagen Super Zeitersparniss,allerdings muss
der Akkuschrauber gut beieinander sein.
Die Schrauben waren von Würth,mit AW Antrieb,den ich übrigens gut finde,wenn man die Bits hat.

Gruss
Bernd

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht