Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Diskussionsrunde - Erfahrungen mit Kalkschutz-Geräten - Benzineinsparen und Co.

23.11.2011, 10:01
Funny08  
Sicherlich kennen einige - viele oder alle von euch - die Werbung über solche Geräte wie zum Beispiel physikalische Wasserentkalker, wo an das Wasserrohr ein Gerät aufmontiert wird, welches dann den Kalk in den Leitungen quasi pulverisieren soll. Oder so Magnete usw die an der Kraftstoffleitung im Auto Montiert werden, oder an der Heizölleitung und die dann auf "wundersame" Weise den Verbrauch drastisch senken sollen.


Ich würde gerne mal eine Art "Diskussionsrunde" über dieses Thema mit euch starten.

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Geräten oder auch evtl . in Betrieb? Nutzen sie wirklich etwas - oder ist alles nur Nepp? - Was meint ihr zu dem Thema.
 
Benzineinsparen, Erfahrungen, Kalkschutz-Geräte, Kraftstoffleitung, Wasserentkalker Benzineinsparen, Erfahrungen, Kalkschutz-Geräte, Kraftstoffleitung, Wasserentkalker
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
55 Antworten
Meine Meinung hierzu ist ganz einfach:
Sparen kann man durch solche "windigen Gerätschaften" nichts.
Im Gegenteil, da man das Geld für diese Gerätschaften ausgegeben hat, ist sogar noch weniger Geld übrig.
Der einzige positive Effekt dieser Gerätschaften ist der den Verkäufern die Taschen zu füllen.
Ich habe noch keinen wissenschaftlichen Beweis oder Studie gefunden in welcher die Wirksamkeit dieser Gerätschaften nachgewiesen wurde.

 

Funny08  
Also in einem Forum über Energiesparen veröffentlichte einmal vor einer Weile ein User einen Bericht über ein von Ihm vertriebenes Wundergerät, welches Heizöl durch Magnetfelder so beeinflusst, dass es besser verbrennt und effektiver heizt wodurch sich der Heizölverbrauch drastisch ändern sollte.
Es gab umfangreiche Testergebnisse - Studien von einer Universität und Bonusangebote nach einem Schneeballprinzip - also je mehr Kunden man warb usw desto günstiger würde man das Gerät bekommen.
Da ich solche Dinge gerne hinterfrage, hab ich mal den Anbieter etwas Durchleuchtet. Dieser wurde schon mehrmals in diversen lokalen Zeitungen wegen dubioser Geschäfte erwähnt, und auf eine Mailanfrage in der besagten Uni wurde geantwortet, dass es lediglich technische Funktionstest gegeben hätte aber es wären niemals irgendwelche Studien über die Wirksamkeit des Gerätes in Auftrag gegeben worden - geschweige denn ausgeführt.
Auf Nachfrage bei dem User erfolgte dann keinerlei Reaktion mehr, bis letztendlich alles aus dem Forum getilgt wurde.

Für mich war das ganze ein klarer Nepp - Geldmacherei - im Vertrauen darauf, dass man als Privatperson sowieso nicht wirklich Nachweisen kann, dass dieses Gerät nicht funktioniert.

 

Hallo Funny08,
Du hast die wesentlichen Punkte bereits benannt:
- ein User einen Bericht über ein von Ihm vertriebenes Wundergerät
- Bonusangebote nach einem Schneeballprinzip
-
Dieser wurde schon mehrmals ... wegen dubioser Geschäfte erwähnt
- in der besagten Uni wurde ... lediglich technische Funktionstest gegeben hätte
- es wären niemals irgendwelche Studien über die Wirksamkeit des Gerätes in Auftrag gegeben worden - geschweige denn ausgeführt

Also wie ich bereits geschrieben habe, alles nicht wissenschaftlich bewiesen --> dient nur der Geldmacherei

 

Alles Bauernfängerei, ganz klar.
Wenn es solche Geräte zum Sparen von Energie geben sollte, wären sie schon längst eingeführt.
Schliesslich wollen die Hersteller ihre Geräte los werden und wenn man am Preis nichts mehr machen kann, muss neue Technik her (die auch Funktioniert).

Bei dem Gerät das den Kalk "pulverisiert" handelt es sich meines wissens um einen elektromagneten, der den Kalk so "läd" das er sich abstösst und nicht festsetzt. Jedenfalls gab es mal so ein Gerät. Das soll meines Wissens tatsächlich funktionieren, aber ein paar dauermagneten an der Leitung haben den gleichen effekt.
Ein Kollege von mir Schwört darauf (auf die Dauermagneten), aber mein Wasser ist jetzt nicht so Kalkig das ich das testen müsste
Anonsten gibt es "normale" Wasserfilter die man zwischen schalten kann. Die müßen dann aber auch wieder gepflegt werden.

 

habe mich ( früher ) mit solchen Dingen beruflich beschäftigen müssen !
WER sich gut über Filtertechniken informieren will, schaut mal bei Grünbeck rein..kann auch unter " ich will weiches Wasser " gelistet sein ( Stichwort: Wasserfilter)
Also...egal ob es das sogenannte Grander-Wasser ist, mit "harmonisierten" Strömungen, oder die SUPRA-Magneten....alles " hombug " !!

Es gibt tatsächlich physikalische Vorgänge, mit spez.Strom-Spannungs-Kennlinie...
wobei eine Kalkanlagerung verhindert wird, das heißt aber nicht, das Kalk
umgewandelt wird.... Soetwas bietet auch Fa. Grünbeck an ( TEUER ) ...und
sehr lehrreich, die verschiedenen Filterstufen, welche notwendig sind, um
100%tig reines Wasser für die Medizin-Technik herzustellen !! Das sind
Anlagenbauer und keine Scharlatane ! ( unbedingt anschauen ! )
Wasser ist ein sehr guter Leiter, wenn man mit Niederspannung und einem
Rechteck-Signal eintaucht...hat man hierbei ( mittels IC ) auch eine wechselnde
Polarisierung, dann kann man damit eine super funktionierende Füllstand-
Überwachung ( mittels zwei Drahtenden) machen..hält ewig, weil Anode und
Kathode ständig wechseln...d.h. die Anode hat keine Zeit sich abzubauen ,
wie bei einer Elektrolyse !
Gruss von Hazett
Nachtrag : Kalk " fällt aus " ab 60°C...wird dann an den Rohrwandungen, oder
beim Wasserkocher am Heizboden als Kalkschicht sichtbar !

 

Geändert von Hazett (23.11.2011 um 13:14 Uhr)
Ekaat  
Wenn ich mich an's Steuer setze und den Motor starte, murmele ich vorher (beide Zeige- und Mittelfinger gekreuzt) den Spruch: AbrakadabraWichsbüchseSchwarzeKatz. Der Spritverbrauch sinkt dadurch um nachgewiesene 0,02 Milliliter/100km! Jedenfalls spürbar besser, als so'n Magnet!

 

Funny08  
Rofl Ekki das versuch ich auch mal
Ich find es aber immer wieder faszinierend was es für Wunderdinge zu kaufen gibt, welche nur den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen sollen - auch zB die auf Kaffeefahrten oft beworbene Kupfer-Magnet - Erdstrahlen-was-weis-ich -nochalles-Schutz-Matratzen-Unterlage.... alles schwachfug find ich

 

Komisch fand ich aber, dass es zu unserem Heizungspaket, dem ansonsten nur gute Teile wie Grohe beilagen, auch extrem starke Magnete gegen Kalkablagerungen gegeben hat. Das muss nicht heißen, dass es was bringt, aber warum machen sie das? Ich habe sie weder extra bestellt noch extra bezahlt. Also wenn es sie nicht gegeben hätte, hätte ich auch nicht weniger bezahlt. Der Anbieter hatte also nichts davon die Teile beizulegen. Es ergibt nur Sinn, wenn sie sich etwas davon versprechen.

 

Funny08  
Hast du mal den Hersteller dazu gefragt? Manches ist ja auch dem "Normalo" nicht bekannt.

 

Nein, ich habe sie aber auch nie genutzt. Mich würden da aber schon mal fachliche Untersuchungen dazu interessieren. Vielleicht bringt das ja wirklich was.

 

Funny08  
Das soll man ja nicht ausschließen - dafür sollte ja der Threat hier dienen - vieleicht hat da jemand ja eine gute Seite oder einen Link mit Nachvollziehbaren Infos.

 

Bitte beachten : Magnetismus aller Art schirmt man mit Eisenblech ab, auch Funkwellen !
Eventuell kann der Magnet bei CU-Rohren eine Wirkung haben, beim Stahlrohr
schließt sich das Magnet-Feld um das Rohr herum KURZ !
Etwas anders schaut es bei der Wechselstrom-Spule aus ..die grossen Dinger beim
Schrotthändler !
Also... stark eisenhaltiges Wasser ( braune Ablagerungen) kann damit beeinflusst werden...aber kein Kalk !
Wer also GLAUBT, das die Magnete etwas schützen, der sollte wissen, das ein Magnet, auf der Haut getragen ( z.B.) die roten Blutkörperchen geringfügig
ablenkt, den Aderfluss beeinflusst derselbe nicht !
Kupfer sollte man weglassen, weil das Salz (im Hautschweiss) den Werkstoff
(sehr langsam) elektrolytisch zersetzt...und das ist giftig !
Gruss von Hazett
Nachtrag : wer beinhartes Wasser hat ( 10-24 z.B.) der sollte bei der Heizungsanlage
einen Kalkfilter verwenden, aber nicht bei der Kaltwasser-Versorgung !
denn die Mineralien im Trinkwasser ( made in Germany) sind lebenswichtig !!
hört sich komisch an, aber durch Filtern (wenn dieselben nicht sehr oft gewechselt
werden !) wird die gute Wasserqualität verschlechtert...
Filter speichern..und geben auch vermehrt Keime ab !!

 

Geändert von Hazett (23.11.2011 um 17:17 Uhr)
Funny08  
Jau - Hier mal zum Thema Wasserenthärtung eine recht verständliche Seite : http://www.elektronikinfo.de/magnete...nthaertung.htm

 

Geändert von Funny08 (23.11.2011 um 17:10 Uhr)
Das ist alles Nepp und kann nicht funktionieren ein bischen logisch nachdenken hilft da weiter.

 

Zitat von Ekaat
Wenn ich mich an's Steuer setze und den Motor starte, murmele ich vorher (beide Zeige- und Mittelfinger gekreuzt) den Spruch: AbrakadabraWichsbüchseSchwarzeKatz. Der Spritverbrauch sinkt dadurch um nachgewiesene 0,02 Milliliter/100km! Jedenfalls spürbar besser, als so'n Magnet!
Bei Ekaat´s Selbstversuch gehe ich vertrauensvoll davon aus, das muß einfach etwas bringen, weil das ein "Alter Fuchs" ist - mit viel Ahnung!

Deshalb werde ich künftig vor dem Start des Motors diese Zeremonie vollziehen, falls Ekaat da keine Bedenken hat.

Bei vielen "innovativen Ideen", die gerne auch mal in gewissen Schoppingsendern feil geboten werden, habe ich hingegen den Eindruck, da verdient nur einer. Leider ist das nicht unbedingt immer der Verbraucher.

Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen - vor Ort, im realen Leben, und ohne Feaks!

 

Geändert von Schupo01 (23.11.2011 um 18:37 Uhr) , Grund: nn
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht