Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dielenboden abschleifen und versiegeln

22.11.2009, 20:34
Hi, ich will an den Weihnachtsfeiertagen den Dielenboden schleifen. Leihen kann man die Geräte problemlos. Gibt es eine Formel nach der ich ausrechnen kann, wie lange das dauert? 3 Räume, ca. 40qm. Gibt es sonst noch gute Basistipps? Danke im Voraus! mairec
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
8 Antworten
Na, dann wünsche ich dir (und deinen Nachbarn) ein fröhliches Weihnachten ;-)

Nee, im Ernst: Wir hatten das vor Ewigkeiten mal gemacht, auch 3 zimmer, ca. 50 qm. Alles gut geplant, aber dann: hatten die Dielen Brandschutzfarbe! das kostete: Zeit, Nerven, Schleifscheiben...

Wenn ich das richtig erinnere, waren es 3 Schleifdurchgänge (normalerweise an einem Tag zu schaffen) und 2 oder 3 Lackschichten, die jeweils über Nacht trocknen mussten.

Neben der "eigentlichen Arbeit" auch noch einkalkulieren: Atemmasken und Staub-Pausen, feuchte Laken hinhängen, wo der Staub nicht hin soll (ist die Wohnung leer?), Flasche Wein für die Nachbarn kaufen und zur Beschwichtigung mit ihnen trinken ;-)

Die eher grobe Anhaltspunkte - hat jemand hier mehr Erfahrung mit Fußboden-Abschleifen?

 

Hallo,

ich wü5rde auch drei Durchgänge machen. Von Grob zu fein. Winkelschleifer für die Ecken und Seiten nicht vergessen. Pro Zimmer würde ich ca 2 Stunden Schleifen veranschlagen. Dann 30 Minuten wischen und reinigen. Dann 45 Minuten für den ersten Anstrick Lack oder Öl. Drei Anstriche meines Erachtens.

Und das dann mal drei Zimmer...;-)

Mein Tipp: Fahr bloss nicht über das Kabel der Schleifmaschine. Passiert eher, als man denkt. Und auch öfter als man denkt ;-)))

So ein kabel kostet Dich dann 100 Euro. Zumindest hat es mich soviel gekostet.

Viel Spaß!

 

Susanne  
Hallo Mairec,
ich würde, zumindest mit dem Schleifen, auch bis nach Weihnachten warten – oder den lieben Nachbarn einen kleinen Kurzurlaub schenken. Wie viele Nachbarn hast Du?
;-)


Ein wichtiges Detail bei solchen Arbeiten ist die Wegeplanung. Wenn Dein Zuhause während der Renovierung noch bewohnbar sein soll, musst Du genau planen, welche „Strecken“ (gerade im Flur oder in Durchgangszimmern) Du wann lackierst, damit Du noch zum Bad kommst oder aus dem Haus, ohne auf die frisch lackierten Flächen zu laufen.
Bei Treppen ist es ganz einfach: Jeweils nur jede zweite Stufe lackieren, und erst, wenn alles trocken ist, die jeweils anderen Stufen…



Na denn: Fröhliche Weihnachten!!! :-D

 

Wir haben für ca. 90 qm zwei Wochen(tgl. wier Stunden) gebraucht. Ich würde jedoch vom Versiegeln der Flächen abraten, der Lack bricht bei Belastung auf, das beudeutet Steine unter den Schuhen, heruntergefallene Sachen, verschobene oder gefallene Stühle machen ihn "löchrig", hier dringt dann das Putzwasser ein und erzeugt unschöne, graue Flecken. Eine geölte Oberfläche läßt das Wasser nahezu rückstandsfrei abtrocknen und ist einfacher auszubessern. Ich habe beides im Haus, bin jedoch mit den versiegelten Böden weniger zufrieden.
Neben der Geräusch- sollte auch die Staubbelastung bedacht werden, das Zeug geht durch alle Ritzen, auch davon werden die Nachbarn etwas haben.

 

Wenn man zu zweit ist und sich abwechseln kann, kann man die Schleifarbeiten auch an einem Wochenende schaffen. Bei mir war die Wohnung seinerzeit allerdings leer. Und vorausgesetzt die Nachbarn haben nichts dagegen, dass man auch am Sonntag schleift...
Wenn man mit der Walze schleift, wäre es von Vorteil, wenn man es von jemandem gezeigt bekommt, der das schon mal gemacht hat. Das Absenken der Walze beim Loslaufen und das Anheben am Raumende muss in einer fliessenden Bewegung erfolgen. Und wenn man auch nur kurz stehenbleibt hat man sofort eine Vertiefung reingeschliffen...
Sind die Dielen geschüsselt? Dann erst mal mit ganz grober Körnung diagonal durch den Raum schleifen bis die Dielen eben sind.
Und nicht das Randschleifen vergessen. Das ist zeitraubend und anstrengend.
Habt ihr Katzen? Dann würde ich nicht lackieren, sondern ölen. Die Biester beschädigen die Lackoberfläche mit ihren Krallen, und dann gibts, wie oben beschrieben, unschöne Flecken beim Wischen

 

Stimmt, die lieben Katzen hatte ich vergessen, die bekommen göttliche Riefen in den Lack.

 

Lieben Dank an alle Tippgeber,
hört sich doch aufwendiger an, als ich dachte. Ich glaube, ich feiere erstmal gemütlich Weihnachten und verschiebe das Ganze aufs neue Jahr. Man braucht ja auch noch gute Vorsätze ;-)
Dann dekoriere ich jetzt erstmal meine Wohnung.

Liebe Grüße
Mairec

 

sonouno  
Zitat von Mairec
Hi, ich will an den Weihnachtsfeiertagen den Dielenboden schleifen. Leihen kann man die Geräte problemlos. Gibt es eine Formel nach der ich ausrechnen kann, wie lange das dauert? 3 Räume, ca. 40qm. Gibt es sonst noch gute Basistipps? Danke im Voraus! mairec
gesammt 40 m² oder jeder Raum ??

mal ganz ehrlich: wenn du das noch nie gemacht hast überlass es bitte einem Fachmann den Boden zu schleifen (ölen kannst ja dann selber) egal ob Tellerschleifer oder Walze ein kleiner Fehler und du ruinierst mehr als du dir einsparst.....gerade bei einem Dielenboden !!

40 m² macht ein Profi logger an einem Tag...also auch für die Nachbarn von Vorteil

bei Diele würd ich auch ölen (farblos oder farbig) und das Öl gut einschleifen (schnellere Trocknung und weniger Nachklebeeffekt + bessere Wasserfestigkeit)

grüssle
sonouno

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht