Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dielen teilweise durch Verlegeplatten ersetzen?!

14.10.2012, 18:09
Hallo zusammen,

ich bin gerade in meinem Wohnzimmer am renovieren. Habe dort als Bodenbelag Parkett und eine Ecke die gefliesst ist bzw. war. Diese Ecke ist für einen Kaminofen vorgesehen, der dort auch bald installiert werden soll. Nun hatten mir die Fliesen nicht sonderlich gut gefallen, ausserdem fand ich es nicht so pralle, dass sich der Kamin am äussersten Ende des gefließten teils befindet. Da ich den Kamin nicht versetzen kann und auch hinterher kein sichtbares Ofenrohr sehen wollte, blieb als Lösung nur das Parkett zu erweitern und den Ofen hinterher auf eine Glasplatte zu stellen (mein Favorit), oder eben den gefließten Teil zu erweitern. Ersteres schied leider aus, da das Parkett verleimt ist. Also hatte ich geplant bis zum Mauervorsprung neu zu fliessen (Parkett ausschneiden). Nun musste ich leider feststellen das nur der zuvor bereits gefließte Teil über einen harten und ebenen Untergrund verfügt (mMn Beton o.ä), unter dem parkettierten Bereich sich jedoch Dielen befinden.

Meine Fragen jetzt:

Kann ich die Dielen in diesem Bereich einfach ebenfalls ausschneiden und auf die Unterkonstruktion einfach Verlege-/OSB-Platten draufschrauben?

Desweiteren hätte ich gerne einen offenen Übergang Fliese/Parkett und keine Übergangsleiste. Würde dazu gerne an der langen Seite das Parkett gerade abschneiden und hier, mit Fuge, dran fließen. Dadurch würde die erste Reihe Fließen aber etwa 3-4 cm auf den Dielen aufliegen (die die selbe Höhe haben). Ist das ein Problem?

Zum besseren Verständis füge ich mal ein paar Fotos bei.


Gruß Marco
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000888.jpg
Hits:	0
Größe:	73,1 KB
ID:	14736   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000889.jpg
Hits:	0
Größe:	74,9 KB
ID:	14737   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000890.jpg
Hits:	0
Größe:	122,2 KB
ID:	14738  
 
Bodenbeläge, Dielenboden, Fliesen, Kaminofen, OSB-Platten, Parkett Bodenbeläge, Dielenboden, Fliesen, Kaminofen, OSB-Platten, Parkett
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Das ist eine gute Frage. Man muss auch darauf achten, das der Schornsteinfeger auch dazu sagt.

 

MicGro  
Da der Dielenboden arbeitet und der Betonboden eher nicht kann sein das die Fliesen nachher reißen.
Evtl könnte man das Stück der Fliese was auf dem Dielenboden liegt mit Silikon kleben und den Rest mit normalen Flexkleber.
Ist nur eine Idee, weis nicht ob man es so richtig ist.

 

Ich kann dir da leider auch nicht genau sagen, was die beste Lösung ist, nur einen Tip kann ich dir geben.
Ich habe unter meinem Kamin auch Parkett und darauf eine Glasplatte liegen und wir überlegen momentan, hier den Parkett auszuschneiden und Fliesen an die Stelle zu legen. Das ganze wollen wir aus dem Grund machen, da sich unter der Glasplatte jede Menge Staub und Schmutz sammelt und dieser einfach nicht entfernet werden kann, ohne den Kamin abzubauen und die Glasplatte zu entfernen. Durch das Gewicht des Kamins steht die Glasplatte an den Rändern etwas hoch und alles was drunter fällt, bleibt dort hängen

 

Zitat von chrige
Ich kann dir da leider auch nicht genau sagen, was die beste Lösung ist, nur einen Tip kann ich dir geben.
Ich habe unter meinem Kamin auch Parkett und darauf eine Glasplatte liegen und wir überlegen momentan, hier den Parkett auszuschneiden und Fliesen an die Stelle zu legen. Das ganze wollen wir aus dem Grund machen, da sich unter der Glasplatte jede Menge Staub und Schmutz sammelt und dieser einfach nicht entfernet werden kann, ohne den Kamin abzubauen und die Glasplatte zu entfernen. Durch das Gewicht des Kamins steht die Glasplatte an den Rändern etwas hoch und alles was drunter fällt, bleibt dort hängen
@chrige
In deinem Fall würde ich es erstmal so versuchen. Platte hochnehmen, gründlich reinigen, Platte legen und Ränder verfugen.

 

Zitat von Marco81
Meine Fragen jetzt:

Kann ich die Dielen in diesem Bereich einfach ebenfalls ausschneiden und auf die Unterkonstruktion einfach Verlege-/OSB-Platten draufschrauben?

Desweiteren hätte ich gerne einen offenen Übergang Fliese/Parkett und keine Übergangsleiste. Würde dazu gerne an der langen Seite das Parkett gerade abschneiden und hier, mit Fuge, dran fließen. Dadurch würde die erste Reihe Fließen aber etwa 3-4 cm auf den Dielen aufliegen (die die selbe Höhe haben). Ist das ein Problem?

Zum besseren Verständis füge ich mal ein paar Fotos bei.


Gruß Marco
Hallo Marco,
zunächst die einfache Frage:
einen Übergang zwischen Parkett und Fliese kann man mit Silikon machen. Je nachdem wieviel Übung du hast, rate ich dir gut abzukleben.

Nun zum Untergrund:
3-4cm hört sich nicht viel an. Je nach Wahl der Fliese kann es aber sein, dass die Fliese reißt. Das wäre sehr ärgerlich.
Die Dielen absägen und durch Platten zu ersetzen könnte das Risiko minimieren. Da die Platten aber noch immer vom Beton getrennt sind, ist das auch nicht ideal.
Ideal wäre es, du könntest die Betonplatte vergrößern oder komplett ersetzen gegen eine größere.

Eine andere Idee ist, du entfernst die 3-4cm Parkett, bettest ein Gewebe mit Flexkleber ein und fliest eine Randfleise (Dekorfliese). Nun kannst du eine Silikonfliese zu deiner Betonplatte machen. Die spätere "Sollbruchstelle" ist nun aus Silikon und wird kein Problem mehr darstellen. Zum besseren Verständnis habe ich ein Bild angehängt.

Ob es allerdings den Brandschutzbestimmungen entspricht unter den Fliesen (auch wenn es nur 4cm sind) Holzdielen zu haben, weiß ich nicht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	123.jpg
Hits:	0
Größe:	42,8 KB
ID:	14747  

 

Geändert von kindergetuemmel (15.10.2012 um 08:21 Uhr)
Hallo und danke für die Antworten!

@kindergetuemmel: Dein Vorschlage gefällt mir ganz gut. Aber was meinst du mit "Silikonfliese"? Oder meinst du Silikonfuge? Auch wollte ich ja rechts neber der Betonplatte das Parkett entfernen und dort ebenfalls Fliesen (bis zum Mauervorsprung - ca. 1qm). Müsste also eine Möglichkeit finden, die Fläche vorzubereiten ohne dort höher zu kommen.


@community: Generell würde ich Grundsätzlich bevorzugen, die Flächen ebenfalls auszubetonieren. Nur wie stellt man sowas an. Das Haus ist von 1946 - ich geh einfach mal davon aus, das unter den Dielen Lehm oder Sand ist. Was muss ich nun machen, bevor ich dort Beton verfüllen kann.
Oder sollte ich vielleicht überlegen die vorhandene Betonplatte etwas abzutragen, die Dielen in den neu zu fließenden Bereichen ebenfalls zu entfernen und mittels einer Ausgleichsschüttung und Fermacell Trockenestrich eine ebene Fläche zu schaffen?

Ich bin echt ziemlich Ratlos...

 

Zitat von Marco81
Aber was meinst du mit "Silikonfliese"? Oder meinst du Silikonfuge? ..
Äh, ja

 

Zitat von Marco81
Generell würde ich Grundsätzlich bevorzugen, die Flächen ebenfalls auszubetonieren. Nur wie stellt man sowas an. ...
Wenn ich richtig verstanden habe, wirst du auf jeden Fall etwas von den Dielen hochnehmen, oder?
Wenn das so ist, dann mach doch ein Foto von der Unterkonstruktion. So ist es einfacher Tipps zu geben.
Grundsätzlich meine ich aber, dass es nicht so dramatisch ist. Die vorhandene Betonplatte liegt ja auch irgendwo drauf. Es ist nur eine Arbeit mit reichlich Dreck und Anstrengung.

 

Die Fläche auszubetonieren dürfte am besten gehen! Ist zwar die meiste arbeit, bietet aber auch die elganteste Lösung. Wenn unter den Fliesen Holzdielen sind, dürfte das Brandschutztechnisch nicht zum Problem werden. Trotzdem mal mit dem Schornsteinfeger sprechen!

Viel Erfolg!

 

... also zum Übergang Parkett zu Fliese kannst Du Silikon nehmen. Das Holz kann "arbeiten", die Fuge hält das aus.

 

Susanne  
Hallo Marco,

bei der Übergangs-/Fugenfrage stimme ich der Allgemeinheit zu: Silikon sollte ausreichen, um die unterschiedlichen Materialeigenschaften auszugleichen.

Ich verstehe allerdings nicht ganz, warum Du den Dielenboden in Raumbreite entfernen möchtest. Dann gäbe es doch zwischen den beiden Räumen auch einen Materialübergang, der womöglich auch gar nicht so super aussieht? Und dafür die ganze Arbeit mit Beton und Co.?

Was sagt der Schornsteinfeger? Wie groß muss die feuerfeste Fläche überhaupt sein?

Ich verstehe Dein Dilemma, aber ich würde versuchen, es weniger arbeitsintensiv zu lösen. Vielleicht so, dass der Übergang zwischen Parkett und Fliesen gar nicht so deutlich sichtbar ist, beispielsweise mit Fliesen, die aussehen, wie Holz. Die gibt's mittlerweile ja in vielen verschiedenen Farben, Mustern und Breiten, und vielleicht findest Du ja zufällig eine Qualität, die Deinem Boden sehr ähnlich sieht? Musst mal gucken:

http://www.google.de/search?q=fliese...iw=991&bih=708

Selbst richtig feine und teure Holzoptik-Fliesen dürften Dich auf dem kleinen Stück insgesamt günstiger kommen, als eine aufwändige Unterkonstruktion.

Viel Erfolg - und zeig uns auf jeden Fall Dein Ergebnis. Solche Vorhaben sind immer total spannend!

Viele Grüße
Susanne

 

So! Ich melde mich mal wieder zu Wort.

Mittlerweile bin ich von meinen Plänen etwas abgewichen. Ich möchte die Dielen nun doch nicht entfernen. Der Aufwand ist einfach zu groß denke ich.

Mein Parkett ist 16mm dick. Soll heißen ich habe etwa 6-10mm Spielraum um den Untergrund Diele/Beton mit der gefließten Fläche zu entkoppeln! Da gibt es ja einige Hersteller (PCI, Weber, Ceresit) die dafür spezielle Ausgleichsmassen und Gewebe anbieten. Hab jetzt aber noch nichts konkretes zu meinem Fall gefunden. Wäre deshalb über Hilfe und Tips dankbar!

Als kleines Update und zum besseren Verständnis hier mal zwei neue Bilder:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000898.jpg
Hits:	0
Größe:	74,5 KB
ID:	14836   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000900.jpg
Hits:	0
Größe:	113,8 KB
ID:	14837  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht