Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Die Werkbank [Talkrunde]

06.05.2013, 09:02
Funny08  
Was muss eine gute Werkbank erfüllen?
Eine gute Werkbank muss heutzutage vielen Ansprüchen genügen.
Sie muss/sollte Beispielsweise eine hohe Traglast haben und um dies zu erreichen müssen Untergestell und Arbeitsplatte dementsprechend stabil gebaut sein.
Durch eine gute Steifigkeit und einen festen Stand, wackelt sie nicht, was nicht nur der Genauigkeit beim Arbeiten dienlich ist, sonder auch Unfälle vermeidet (abrutschen usw...).

Auch muss eine gute Werkbank sehr Langlebig sein, Verschleißerscheinungen bei der Arbeitsplatte zB. mindern sehr schnell die Freude an der Arbeit und die Qualität der Ergebnisse.
Desweiteren sollte sie je nach Material dementsprechend Widerstandsfähig gegen zB. Nässe (aufquellen), Öl und anderen Schmutz sein.


Also scheint die Wahl der Materialien für Arbeitsfläche, Untergestell das wichtigste Kriterium beim Kauf oder Bau einer eigenen Werkbank zu sein.
Was sollte man demnach alles beachten?
- Woraus macht man das Untergestell - Stahlrohr, Holz oder evtl auch Gemauert?
- Legt man das Untergestell mobil aus, zB. dass man die Werkbank auch mal herumfahren könnte.
- Was nimmt man als Belag für die Arbeitsfläche? Nur Spanplatten oder besser Massivholz, Blech...?
- Müssen Schubladen oder Staufächer an die Werkbank
- Benötigt man Bohrungen für Spannhilfen und ähnliches
- Will man Maschinen darauf befestigen zB Tischbohrmaschine, Schleifer... ? Und wenn ja, soll dies Dauerhaft oder flexibel sein.
- Benötigt man einen oder mehrere Schraubstöcke?


Hier noch einige Projekte unserer Mitglieder zu dem Thema:

- Eine einfache Werkbank
- Eine Werkbank aus Küchenresten
- Eine Werkbank mit Platz für Maschinen und Werkzeuge
- Eine große Werkbank mit viel Stauraum
- Eine selbstgebaute Spannzange für die Werkbank

dies und vieles mehr findet ihr bei den Projekten... schaut rein.

Doch nun, was fällt Euch noch so für die Planung einer Werkbank ein, was würdet Ihr nehmen, was findet Ihr besser....?

Ergänzungen aus dem Threadverlauf:

- Zuerst sollte klar sein, wofür man die Werkbank einstezen möchte (Fernton)
- Auch sollte man davor darüber nachdenken wo die Werkbank steht (Pfanni)
 
Talkrunde, Werkbank Talkrunde, Werkbank
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
30 Antworten
Die wichtigste Frage fehlt meiner Meinung nach:

Was will man mit der Bank überhaupt machen


  • Maschinen
  • Handwerkzeug
  • Montage
  • Löten
  • Schweissen
  • Laubsägen
  • ...
?

Das hat heftige Auswirkungen auf die Konstruktion und Materialwahl.

 

Funny08  
Zitat von Fernton
Die wichtigste Frage fehlt meiner Meinung nach:...
Stimmt - man sollte schon wissen was man damit macht - Schweißarbeiten auf einer Holzoberfläche kommen sicher nicht gut

 

Auch der Standort der Werkbank sollte überlegt sein und entsprechend den eigenen Vorhaben ausgewählt sein.

Ich persönlich habe meine Werkbank zentral im Raum plaziert, und als Verlängerung der Werkbank auf der einen Seite einen "Schrank" (Oberkante auf gleicher Höhe wie die Werkbank) auf dem auch mein Bohrständer montiert ist. Ein ähnlicher Schrank ist in Planung um die Längsachse der Werkbank auf der gegenüberliegen Seite zu Verlängern.

 

Geändert von Pfanni (06.05.2013 um 10:00 Uhr)
Woody  
Ich hab meine "Werkbank" (eigentlich nur eine Tischplatte) direkt vor dem Fenster platziert. Für meine Zwecke ausreichend. Allerdings bereue ich es heute zutiefst, die alte Werkbank meines Opa's (sah aus wie die Zeichnung oben) entsorgt zu haben

 

Funny08  
Meine "Gute" Werkbank steht nichtmal bei mir zu Hause *g - die hab ich noch im Elterhaus stehen - Armdickes Stahlgestell ...an der Bank haben schon viele viele vor mir gearbeitet.
Hab ich damals bei Siemens in der Lehrwerkstatt gekauft, als wir moderen Werkbänke bekommen haben - sobald ich mal ein Auto mit Hänger bekomme, wird die endlich mal hierhergeschippert.

Habt Ihr eigentlich einen großen Schraubstock auf der Bank montiert oder eher so kleine Teile - oder auch demontierbare ?

 

Ein Schraubstock muss einfach sein und ich bin froh meine mobile Halterung zu haben. Gerade wenn man nicht viel Platz hat, ist sonst immer irgendwas im Weg.

 

Funny08  
Geht die Mobilität nicht zu Lasten der Festigkeit ? Wenn ich überlege was ich da manchmal drauf herumkloppe wenn ich ein Stück Schiene oder Blech umbiege - wobei da wünschte ich mir oft einen Schraubstock mit 50 cm Backen *g .

 

Solche Arbeiten hatte ich lange nicht. Das wird professionell auf Arbeit gelöst.

 

Funny08  
Hat ja nicht jeder auf der Arbeit Zeit für Sackarbeit - ne aber mal im Ernst - wie stabil ist so ein mobiles Teil ?

 

Die Halterung bekommst Du nicht kaputt und wie fest eine Schraubzwinge mit Hebel hält weißt Du sicherlich. Also, wenn überhaupt, zerreißt Du die Arbeitsplatte.

 

Meine Ansprüche wären eine höhere Arbeitsplatte / Werkbank und wenn man davor sitzen möchte sollte sie auch freien Platz für die Beine haben...

 

Also ich habe meinen Arbeitstisch selbst gebaut, Arbeitshöhe 95 cm (Stehtischerl), für die Stabilität habe ich die Grundkonstruktion aus 5/8er gemacht, die Arbeitsplatte habe ich aus 2,5 cm starken Brettern gemacht. Ist gerade noch alleine zu bewegen, bin schon drauf gestanden, also hält mich aus....
Ich verwende es hauptsächlich für Tischbohrmaschine, Schleifer, Dekupiersäge.
Wollte es noch ausziehbarbar machen, nur das wird dann erst in der neuen Werkstatt schlagend.

 

Funny08  
Ideal wäre für mich eine elektrisch höhenverstellbare Werkbank , da könnte man die Höhe dem Werkstück anpassen.

 

Brutus  
Bislang musste ich immernoch an einem alten Schreibtisch werkeln aber im neuen Keller wird dann eine Werkbank direkt mit Stahlkonstruktion an der Wand befestigt, ein dicker Schraubstock hätte auch was aber die sind nicht ganz billig.

 

Zitat von Funny08
Ideal wäre für mich eine elektrisch höhenverstellbare Werkbank , da könnte man die Höhe dem Werkstück anpassen.
Hat jemand zufällig eine Höhenverstellung die am Ende keine Stabilität kostet?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht