Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Die Testberichte Zur Säbelsäge PSA 700E

01.11.2012, 16:12
Kathrin  
Liebe Community,

in diesem Thread möchten wir Euch jeden Tag einige Testberichte des vergangenen Produkttests zur PSR 700E vorstellen.

Wir möchten damit die Diskussionen rund um die Berichte wieder etwas in den Vordergrund rücken. Dabei geht es nicht nur um die Geräte selbst, sondern auch um die Qualität der Berichte, der zu Grunde liegenden Testprojekte, kurz: einfach allem was einen guten Bericht zu einem guten Testbericht macht.

Liebe Grüße
Kathrin
 
Diskussionsthread, Produkttest, PSA 700E Diskussionsthread, Produkttest, PSA 700E
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
61 Antworten
Kathrin  
Los geht´s...

Test Bosch PSA 700e von Kitreli
PSA 700 E für mich ne Wucht! von derstodo

Viel Spaß beim Lesen!

 

Die beiden Testberichte sind etwas knapp aber gut geschrieben.

Der Bericht von Kitreli ist gut gegliedert und er geht, wenn auch für meinen Geschmack zu knapp, auf alle fragen ein.

Der Bericht von derstodo ist "Frei" geschrieben, lässt sich aber eigentlich sehr gut lesen.
Aber auch er hält sich sehr knapp.

Aber irgendetwas fehlt mir bei beiden Berichten..... Ich weiss nur nicht was.....

 

Geht mir ähnlich. Berichte sind ok aber könnten mehr ins Detail gehen.
Mich würde mehr zum SDS interessieren, die Zuleitungsqualität (war oft Thema), maximale Durchmesser (Grenzen), Einstellmöglichkeiten.
Der Bericht von Kitreli hat genau 3 Schnitte beschrieben, das finde ich etwas knapp.
Der Bericht von derstodo enthält ein paar mehr Details, Bilder wären aber chic.

 

Funny08  
Beides Interessant, mit dem Videos sollte auch der Unerfahrene Handwerker verstehen, für was die Maschine geeignet ist., Ich war mal so frei, die Themen entsprechend der Überschriften der Testberichte in Kathrins Post umzuänbdern

 

Bine  
Stimmt , irgendwas fehlt da aber ich bin auch schon am suchen was ...
Vielleicht machtes ja nur den Anschein weil die Maschine in ihren Einsatzmöglichkeiten begrenzt ist ? Ich weis es nicht ..

Der Beitrag von Kitreli ist mir auch etwas zu mager gehalten . Kaum informationen über die Maschine .
Hat sich aber mühe gegeben alle Fragen knapp zu beantworten .

Im Beitrag von derstodo findet man auf jeden Fall mehr Informationen über die Säbelsäge , womit man was anfangen kann . Für die freie Form des Berichts ist es aber doch gut und flüssig lesbar gelungen .

Wo sind die Tests mit der Säbelsäge durch Metall oder Plastik kann sie vielleicht auch ITongsteine schneiden ?

 

Zitat von Bine_01
Wo sind die Tests mit der Säbelsäge durch Metall oder Plastik kann sie vielleicht auch ITongsteine schneiden ?
Gemach. Sind doch erst zwei Tests freigegeben.

Metall geht, der Schnitt ist von gestern Abend und deshalb nicht im Bericht. Für die Steinsägeblätter wurde auf der Packung 1kW Leistung empfohlen. Das wäre also eher etwas für die PSA 900. Ich bin aber mal gespannt ob jemand Stein oder andere spannende Dinge gesägt hat.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Metall.jpg
Hits:	0
Größe:	88,0 KB
ID:	15188  

 

Geändert von Fernton (02.11.2012 um 10:20 Uhr)
Dieses Wechselsystem mit dem SDS ist so eine Sache. Die einen finden es gut und die anderen finden es nicht so gut, da man sich dort schnell die Finger klemmen kann.
Das SDS Wechselsystem ist eig relativ einfach aufgebaut. Das ist eine Feder die auf das Einspannteil des Sägeblattes druckt. Mit einem kleinen Metallhebel kann man die feder lösen um so das Sägeblatt einzuspannen. Lässt man aber den Metallhebel zu früh los kann es weh tun. Der Hebel spannt die Feder beim Einsetzen des Sägeblattes

 

Bine  
Zitat von Fernton
Gemach. Sind doch erst zwei Tests freigegeben.

Metall geht, der Schnitt ist von gestern Abend und deshalb nicht im Bericht. Für die Steinsägeblätter wurde auf der Packung 1kW Leistung empfohlen. Das wäre also eher etwas für die PSA 900. Ich bin aber mal gespannt ob jemand Stein oder andere spannende Dinge gesägt hat.
Aha , ich dachte das jeder Testbericht die verschiedenen Materialien abdecken sollte ?
Dann warten wir mal die anderen ab .
Woww , das Metall hat wirklich die Säbelsäge geschnitten

 

Zitat von HeimwerkerMatzz
Dieses Wechselsystem mit dem SDS ist so eine Sache. Die einen finden es gut und die anderen finden es nicht so gut, da man sich dort schnell die Finger klemmen kann.
Beim Wechsel des Sägeblattes empfiehlt es sich, wie im Handbuch angegeben, Handschuhe zu tragen.

 

Zitat von ElseKling
Beim Wechsel des Sägeblattes empfiehlt es sich, wie im Handbuch angegeben, Handschuhe zu tragen.
Ich arbeite nicht so gerne mit Handschuhen und zweites ist das System so klein, das es dann keum noch mit Handschuhe bedienen kann.

 

Zitat von HeimwerkerMatzz
Ich arbeite nicht so gerne mit Handschuhen und zweites ist das System so klein, das es dann keum noch mit Handschuhe bedienen kann.
Jetzt komme ich nicht ganz mit. Wenn Du keinen Gurt magst und deshalb keinen trägst, musst Du Dich nicht wundern, wenn Du bei einem Unfall durch die Frontscheibe knallst.
Ich bin 1.88m und habe keine zierliche Hände, manche nennen sie auch Pranken.
Trotzdem habe ich es geschafft mit (leicht)gefütterten Handschuhen das SDS zu bedienen. Die habe ich getragen, da es:
- schon etwas kalt beim Test war.
- die Fütterung etwas die Schwingungen dämpft und noch bequemeres Arbeiten ermöglicht.
- Sie vor Spänen und in meinem Fall vor dem Baumharz schützen. Ebenfalls war das Sägeblatt doch sehr scharf.

 

Zitat von Bine_01
Aha , ich dachte das jeder Testbericht die verschiedenen Materialien abdecken sollte ?
Das wäre bei einem Test vermutlich sinnvoll. Aber es war nur ein "Allround"-Sägeblatt dabei und um alles zu testen, hätte man erst mal ein kleines Vermögen für weitere Sägeblätter ausgeben müssen. Vor allem die Steinsägeblätter zeichnen sich nicht unbedingt durch niedrige Preise aus.

 

Zitat von ElseKling
Jetzt komme ich nicht ganz mit. Wenn Du keinen Gurt magst und deshalb keinen trägst, musst Du Dich nicht wundern, wenn Du bei einem Unfall durch die Frontscheibe knallst.
Ich bin 1.88m und habe keine zierliche Hände, manche nennen sie auch Pranken.
Trotzdem habe ich es geschafft mit (leicht)gefütterten Handschuhen das SDS zu bedienen. Die habe ich getragen, da es:
- schon etwas kalt beim Test war.
- die Fütterung etwas die Schwingungen dämpft und noch bequemeres Arbeiten ermöglicht.
- Sie vor Spänen und in meinem Fall vor dem Baumharz schützen. Ebenfalls war das Sägeblatt doch sehr scharf.

Das mag ja alles richtig sein. Ich finde es okay wenn du damit zu frieden bist. Aber für meinen Geschmack könnte man das SDS-Wechselsystem noch verbessern, aber das ist jedem selber überlassen wie man das Wechselsystem findet.

 

Ein Sägeblattwechsel funktioniert ja recht gut, der Hebel steht 90 Grad ab und ist recht gut zu greifen. Wenn aber kein Sägeblatt im Gerät war steht der Hebel (zumindest bei meinem Modell) etwa 45 Grad nach hinten. Da komme ich ohne Handschuhe schon nicht immer klar, mit geht das glaub ich garnicht.

 

Also es hat mir keine Ruhe gelassen, also noch mal die PSA rausgekramt. Probleme kann ich nur erkennen, wenn die Spindel sehr weit zurückgefahren ist. Dann kurz noch mal Laufen lassen oder von Hand vorziehen, geht ganz einfach.
Als Größenvergleich mal 2 Schnappschüsse.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1040986_k.jpg
Hits:	0
Größe:	80,4 KB
ID:	15203   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1040987_k.jpg
Hits:	0
Größe:	89,1 KB
ID:	15204  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht