Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Die Testberichte zur Akku-Gartensäge Keo

08.05.2012, 19:14
in diesem Thread möchten wir Euch jeden Tag einige Testberichte des vergangenen Produkttests zur Akku-Gartensäge Keo vorstellen.

Wir möchten damit die Diskussionen rund um die Berichte wieder etwas in den Vordergrund rücken. Dabei geht es nicht nur um die Geräte selbst, sondern auch um die Qualität der Berichte, der zu Grunde liegenden Testprojekte, kurz: einfach allem was einen guten Bericht zu einem guten Testbericht macht.

Viele Grüße
Björn
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
52 Antworten
Hallo Keo-Interessierte,

hier nun die ersten Testberichte über die Akku-Gartensäge Keo

Keo im Einsatz von altbau
KEO-Produkttest von TH3LOc

Viel Spaß
Björn

 

Schöne Berichte, gut zu lesen. Habe den Eindruck, dass kaum ein Tester die Keo nochmal hergeben wird ;-)

Fände es super, wenn es ein Statement von Bosch zum Thema der Verschmutzung des Zylinders (in meinem Bericht wirds da auch noch was und ein Bild dazu geben)? Vielleicht ist das ja gar kein Problem?

 

Hallo Keo-Interessierte,

hier nun die ersten Testberichte über die Akku-Gartensäge Keo

Keo erzählt .... von sabolein
KEO - Multitalent für Haus und Garten von Eichler71

Viel Spaß
Björn

 

Der Bericht von Sabolein gefällt mir persöhnlich besser,das Akkuproblem hatte ich vermutet,daher hatte ich für meine bedürfnisse die Blaue Säge gekauft,teurer,aber mit 2-3 Wechselakkus im Vorteil.
Der Bericht von Eichler ist mir etwas nüchtern und trocken gehalten,aber sonst in Ordnung.

 

Zitat von sabolein
...denn die Daumen meiner Besitzerin sind nicht endlos lang. Es ist schon ein wenig doof, wenn ich säge und vibriere und der Daumen immer wieder vom Schalter rutscht...
Sabolein, sag Deiner Säge doch mal, dass ihr Daumenknopf zum Sägen nicht dauerhaft gehalten werden muß, sondern nur zum loslegen.

 

Stimmt, Eichler71, da hast Du was geschrieben, was ich vergessen habe: Eine Art Gürtelclip/-holster, Schlaufe etc. wäre hilfreich, wenn man mal schnell die zweite Hand braucht und die Keo nicht in hohem Bogen wegwerfen will. Denn sie irgendwo am Baum sicher abzustellen (außer im Dreck liegend), das ist aufgrund der Form eher ein Ding der Unmöglichkeit.

 

Hallo Keo-Interessierte,

hier nun die ersten Testberichte über die Akku-Gartensäge Keo

Testbericht Keo von waulmurf
Keo akku Gartensäge, Mein Test Ergebnis von AndreasBrokop

Viel Spaß
Björn

 

sonouno  
uhhh, der erste Negativbericht....omg.

hmmm...hab den jetzt 3 x gelesen....und da ich selbst Tester des/der/eines KEO bin
muss ich (sorry) bissl drauf bezugnehmen was @waulmurf da schreibt:

ein halber Karton voll mit Aststücken is schon ne Menge für ein kleines Akku-Gerät !

Zitat:
Dann nach einer Woche ein paar kleine Äste und später einen Apfelbaumast. Zugegeben, er war dick (10-12cm). Aber der Akku war dann auch leer. Ohne Wechselakku ist das zu mühselig.
----------
in einer Woche kann man den KEO x- mal nachladen....nur mal so erwähnt..
Den Apfelbaumast hat er gepackt ?... is doch toll !! obwohl er wie du selbst schreibst nicht mal dafür ausgelegt ist 10 - 12 cm starke Äste zu durchtrennen ?
eigentlich sollte man ja nicht mehr als 8 cm machen....

zur Handhabung... den Schiebe-Entriegelungsschalter muss man nur zum Starten drücken... also nicht dauernd !
ich habe keine Probleme mit der Handhabung....die Keo liegt gut in der Hand wie auch die anderen Tester vorher schon geschrieben haben.

Die "Säbelsäge" hat dich nicht überzeugt....
is ja auch keine echte/normale/grosse Säbelsäge...

und das was du scheinbar erwartet hast heisst AKE 30 LI

kleines edit: 3 Tonnen Kies transportiere ich auch nicht mit dem Auto....

 

Hab heute ein Päckchen bekommen waren die versprochenen Sägeblätter darin. Ich möchte mich nochmals bei Bosch bedanken für diesen Service. Kann man eigentlich so einen Testbericht noch nachbessern? @sabolein auch ich habe deinen Testbericht gelesen, war erstklassig und auch zum schmunzeln. Ich möchte dir sagen das mit der Schaltersperre war für mich auch gewöhnungsbedürftig. Probiere den Schalter mal nur so aus, spiele sozusagen damit, dann wird die Handhabung auf einmal selbstverständlich. Nur bei Betätigung des Einschaltknopfes must Du kurzzeitig die Sperre betätigen.

 

Geändert von 2011jes (10.05.2012 um 14:14 Uhr)
Zitat von 2011jes
...Kann man eigentlich so einen Testbericht noch nachbessern? ...
Hallo 2011jes,
leider nein. Du kannst aber Deine Verbesserungswünsche ans Redaktionspostfach schicken und diese werden dann nachgebessert. Grüße Thomas
P.S. Email an: redaktion@1-2-do.com

 

Hallo, wenn ich hier lese, dass jemand mit der KEO nicht zufrieden ist, dann solle er sie mir schicken und ganz schnell. Ich übernehme auch die Portokosten.
Leider habe ich den Test neulich verloren.
Gruß vom Daniel der traurig ist keine KEO testen durfte.

 

Nach den letzten Testberichten interessiert mich das Problem mit der Handhabung und dem Schalter. Ich werde heute mal am Baumarkt vorbeifahren, vielleicht bekomme ich das Teil ja mal in die Finger.

 

Ich habe zwar nicht mitgetestet aber bei einem Gewinnspiel die KEO gewonnen und ich muss sagen das das mit dem Sicherheitsschalter kein problem ist.
Er muss einmal kurz am Anfang gedrückt werden und dann nicht mehr.

Er lässt sich gut erreichen und stört auch beim Arbeiten nicht.

Just my 2 Cents.

 

Ich kann das so nicht nachvollziehen,hab mir im Baumarkt das ding mal angeschaut und hatte keine Probleme mit der Handhabung,ähnliche Geschichten von einschaltsperren findet man ja oft,ich als linkshänder kann mich höchstens Aufregen wenn ich gzwungen bin wegen so eines dämlichen Konstrukteurs mit rechts zu arbeiten.

 

Man muß den Schalter nur zum Starten drücken.

Mit meiner Handgröße kein Problem, meine Frau musste den Daumen schon strecken.

Man muss aber auch sagen: Einen Knopf für die zig verschiedenen Handgrößen zu platzieren dürfte in etwa der Quadratur eines Kreises entsprechen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht