Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Die Testberichte zum PSB 18 LI-2 Ergonomic - unserem handlichen Akku-Schlagbohrschrauber

14.01.2016, 17:49
Kathrin  
Liebe Community,

Diese Woche möchten wir euch die Testberichte zum PSB 18 LI-2 Ergonomic vorstellen. Wir bitten die Verzögerung bei den Freischaltungen zu entschuldigen - Jahreswechsel

Hier könnt ihr über die Qualität der Berichte diskutieren: Welche Testprojekte haben euch besonders gut gefallen? Welche Informationen fehlen euch noch in den Berichten? Welche Erfahrung habt ihr mit dem PSB 18 LI-2 Ergonomic gemacht?

Wir werden jeden Tag einzelne Berichte vorstellen und freuen uns über eure Kommentare.

Liebe Grüße
Kathrin
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
104 Antworten
Kathrin  
Wir starten in der Reihenfolge der Veröffentlichung:

PSB 18-2 Li Ergonomic. Testergebnis: 3,5 von 5 Punkten von AlexG
und
Der neue ergonomische Akku-Schlagbohrschrauber von NeuEinsteiger

Viel Spaß beim Lesen!

 

Hallo Kathrin, beim Testbericht von NeuEinsteiger fehlt das Ende oder geht es bei "2.3 Bohren" wirklich nicht weiter?

 

Der sollte da eigentlich noch weiter gehen. Vermutlich beim kopieren zu wenig markiert.

 

Vorab schon mal der fehlende Teil. Wenn der drin ist, kann diese Antwort auch gerne gelöscht werden.

2.3 Bohren
In der Küche habe ich ein

 

2.3 Bohren
In der Küche habe ich ein Durchmesser 35 - 40 Loch an der Unterseite der Schränke gebraucht. Zur Auswahl standen Lochsäge und Forstnerbohrer. Da ich mit letzterem noch nie gearbeitete habe (in dieser Größe), kam er jetzt endlich mal zum Einsatz. Das Material ist „Standard-Schrank“, also außen Furnier und innen Pressspan.
Zuerst fällt auf, dass das Gleichgewicht der Maschine deutlich leidet. Sie steht zwar noch, kann aber bei kleinen Berührungen leicht umfallen. Man sollte sie also besser hinlegen.
Vom Platz her war das Bohren natürlich schwierig. Insbesondere, da man ja recht viel Kraft (Anpressdruck) braucht.
Das Vorbohren ging soweit problemlos. Bohren auswählen, zweiten Gang rein, ansetzen und Vollgas.
Dagegen war der 38er Forstnerbohrer schon schwieriger. Beim ersten Mal ist er mir irgendwann durchgerutscht, da musste ich ihn noch mal etwas fester spannen. Geht durch die Spindelarretierung problemlos. Interessant war, dass ich wirklich noch etwas fester zudrehen konnte ggü. vorher, als ich durch starten der Maschine und festhalten des Bohrfutters gespannt hatte. Ist aber vlt. Auch nur eine subjektive Einschätzung.
Das halten der Drehzahl hat besser geklappt, als erwartet. Allerdings war der Druck zwischendurch immer mal wieder etwas stärker / schwächer.
Letztendlich war ich froh, dass ich die PSB habe, da ich mit der Bohrmaschine nicht so gut drunter gekommen wäre.
[Bild 6]
Aus Spaß habe ich nochmal die große Lochsäge draufgemacht. Mit der steht die Maschine definitiv nicht mehr.
[Bild 7]

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung mit dem Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2 Ergonomic?
Die anfänglichen Bedenken haben sich nicht bestätigt. Ich bin mit der Maschine sehr gut zu Recht gekommen. Der ergonomische Griff ist viel besser als ich am Anfang erwartet hätte. Nach kurzer Eingewöhnungszeit lässt sich wirklich sehr bequem damit arbeiten.
Seinen wirklichen Nutzen wird er vermutlich erst bei aufwändigeren Projekten mit vielen Verschraubungen/Bohrungen zeigen, die ich derzeit aber nicht habe.

4. Bist Du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?
Ja. Alles, mit dem ich während des Tests unzufrieden war, lag an mir und nicht an der Maschine.

5. Erfüllt der PSB 18 LI-2 Ergonomic deine Anforderungen und Erwartungen?
Ja. Die Erwartungen wurden sogar übertroffen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir der PSB die Arbeit so vereinfacht (Gewicht, Verfügbarkeit) bei gleichem Ergebnis und Arbeitsgeschwindigkeit. Wären nicht dir Drehzahlssachen (Vorwahl, Maximum) und das Bohrständerthema, würde ich mir sogar überlegen die Metabo zu verkaufen. Aufgrund der Größe ist der PSB aber auf keinen Fall einen Ersatz für meinen GSR.
Die PSB zusammen mit einem Ixo ist eine Heimwerkerausstattung, die vielen Haushalten völlig ausreichen dürfte. Auch bin ich froh mir keinen Uneo angeschafft zu haben (wegen der speziellen Aufnahme). Ich frage mich derzeit, was der Uneo kann, was der PSB nicht kann (Im Alltagseinsatz)
Einzig der Koffer entspricht nicht dem, was ich von Bosch erwartet hätte.

6. Was können wir zukünftig noch an dem PSB 18 LI-2 Ergonomic verbessern?
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass das volle Potential einer solchen Maschine nicht ausgeschöpft wird. Da Bosch allerdings auch noch andere Schrauber, Bohrmaschinen, Uneo’s und ähnliches verkaufen will, halte ich das für vertretbar. Wäre für die anderen Produktmanager ja ziemlich doof, wenn alle nur noch Gustavo’s Maschine kaufen würden ;-)
Zu den Details habe ich bei den anderen Fragen ja schon ein bisschen was geschrieben. Hier noch mal eine Übersicht:

6.1 Koffer:
Der PSB ist Teil des 18V Systems. Wenn ich mehrere Maschinen davon hätte, würde ich mir ein Ladegerät auf die Werkbank stellen o.ä. und nur die Maschinen im Koffer unterbringen. Der Platz für das Ladegerät ist aus dieser Sicht unnötg. Für meinen Fall (nur ein Gerät) ist es natürlich gut, alles an einem Ort zu haben. In beiden Fällen sollte trotzdem die Anordnung bzw. die Höhe der Konturen so sein, dass (Standard) Bohrersets noch reinpassen. Noch toller wären Ablagen oder sogar ein ausklappbarer Halter für Bohrer. Für Bits könnte es kleine Löcher zum einstecken geben. Ich habe bei meinen Maschinen eigentlich immer eine Basisausstattung mit im Koffer. In dem vorliegenden ist das leider nicht vernünftig möglich.
Aus diesem Grund werde ich mir vermutlich einen neuen Koffer kaufen.
[Bild 8]

6.2 Tiefenanschlag
Diesen habe ich wirklich vermisst. Evtl. könnte man einen an der Drehmomentvorwahl/ Funktionsauswahl befestigen (Also ein Zubehörteil). Je nachdem, ob man schraubt oder bohrt kommt dieser dann dran oder eben ab.

6.3 Laufrichtung
Die Rasterung sollte stärker sein. Insbesondere zwischen der Mittelstellung und „vorwärts“ gibt es quasi keine Unterscheidung. Entgegen meiner Befürchtung am Anfang ist der Platz kein Thema und ich bin auch nie versehentlich dran gekommen.
Die Auswahl über vorwärts/rückwärts statt links/ rechts finde ich sehr gut. Bisher musste ich immer überlegen, wohin ich drücken muss. Das ist bei dieser Maschine viel intuitiver gelöst.

6.4 Drehzahl
Der zweite Gang sollte eine höhere Maximaldrehzahl bekommen. Insbesondere beim Bohren in Metall halte ich die richtige Drehzahl für sehr wichtig. Und diese wird von der PSB leider nicht erreicht (Von der Metabo natürlich auch nicht immer).
Eine Drehzahlvorwahl wäre eine tolle Sache. Insbesondere, wenn man niedrige Drehzahlen braucht (Hatte ich mal bei einem Stufenbohrer). Das könnte natürlich einfach über einen Schalter gelöst werden oder der Zeit entsprechend über Bluetooth in Verbindung mit einer Handy App. Letztere könnte auch andere Einstelloptionen bieten bzw. Auswertungen. Braucht man nicht, ist aber lustig. Und da das mittlerweile sogar Zahnbürsten können…

6.5 Wasserwaage
Bei einigen Maschinen gibt es ja integrierte Wasserwaagen. Ich habe mit so einer zwar noch nie gearbeitet, stelle es mir aber sehr praktisch vor.

7. Würdest du den neuen Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2 Ergonomic auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Natürlich. Vor allem kann ich jetzt sehr bequem mit einer Maschine Bohren und mit einer zweiten Schrauben. Damit entfällt der ständige Wechsel.

Fazit
Wie man im Test erkennen kann, gefällt mir die Maschine sehr gut. Müsste ich sie wieder abgeben, würde ich sie mir wahrscheinlich irgendwann mal kaufen. Glücklicherweise ist das nicht der Fall J 200 € sind doch recht happig für ein „Spielzeug“, das ich eigentlich nicht brauche.
Was schade ist, dass ich mir die Maschine erst nach einem ausführlichen Test anschaffen würde. Einfach so im Baumarkt hätte ich sie wahrscheinlich liegen gelassen (Siehe meine ersten Eindrücke). Wenn hätte ich zu der Standardausführung gegriffen, ohne „Ergonomic“. Was der Bauer halt nicht kennt J
Anderen empfehlen kann ich sie nur eingeschränkt, je nachdem für was die Maschine genutzt werden soll. Ich würde wahrscheinlich auf das Nachfolgemodell warten, in dem die ersten Schwächen dann beseitigt sind (siehe meine Verbesserungsvorschläge). Außerdem ist es wichtig die Maschine mal in die Hand zu nehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass die „Ergonomic“ Funktion bei zu kleinen/großen Händen nicht mehr ganz so toll ist.
Insgesamt macht die Arbeit mit dem Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 Li-2 wirklich Spaß. Also noch mehr als sonst sowieso schon.

Vielen Dank noch mal, dass ich diese Maschine testen durfte.



PS: Falls jemand Fragen hat oder noch mal was getestet haben möchte, könnt ihr euch gerne melden.

 

Der Fehler scheint beim Durchmesser-Zeichen zu liegen. Genau da wird der Text abgeschnitten. In der Vorschau ist aber alles in Ordnung.

 

kjs
Das hat der Parser der hier verwendet wird auch bei anderen Zeichen. Tipp mal ein kleiner Zeichen und wutsch ist ebenfalls der Rest fort.
Das lustige ist daß er es schluckt wenn Du es im Edit einfügst.....

 

Ich habe den Text wieder hinzugefügt. Danke für die schnelle Reaktion @kaosqlco & NeuEinsteiger

 

Kathrin  
Wir haben immer mal Probleme mit der Formatierung bei der Übertragung.

Wenn euch etwas auffällt an euren Berichten, bessern wir natürlich nach.
Schreibt uns einfach eine PN oder eine Mail an redaktion@1-2-do.com

 

Danke an die Mods fürs rasche Handeln!
Ich habe gestern auch bemerkt, das was fehlt und habe abgewartet.....

zu AlexG: Zwar nicht explizit auf die Fragen eingegangen, aber ein gut geschriebener Testbericht, mit dem man was anfangen kann, auch ohne die Fragen zu kennen!

zu Neueinsteiger: Auch dieser Test gefällt mir gut, Vergleiche angestellt, echt nett

So kann es weitergehen,

 

Kathrin  
Weiter geht es heute ... hoffentlich ohne Pannen, mit:

Sinnvolle Weiterentwicklung von Lars_78
und
Test des neuen PSB 18 LI-2 Ergonomic von dani1000

Viel Spaß auch hier beim Lesen!

 

Auf gehts voller Spannung an die neuen 2 gemacht:
zu Lars_78: Naja, die ersten kann er nicht halten, die Fragen nicht beantwortet, 5 nichtssagende Fotos, etwas wenig, Rechtschreibprüfung wäre auch kein Fehler gewesen, Da wäre deutliche Luft nach oben vorhanden

zu dani1000: Was wolltest du denn mehr? Schrauben, Bohrer Bits? Vergleich mit einem Schlagschrauber? Ähm da war wohl etwas anderes gemeint; etwas kurz, aber Fragen beantwortet, und auf das Gerät eingegangen, auch noch etwas Luft nach oben

kurzum nachdem die zweit ersten fast schon erstklassig waren, sind jetzt 2 gekommen , die in die Kategorie gerade noch Mittelmaß fallen

 

Geändert von Hoizbastla (15.01.2016 um 15:28 Uhr)
Interessanter Test!

 

@AlexG: Der Testbericht lässt sich gut lesen, eine eigenwillige Struktur aber eine sehr gute und übersichtliche. Es hat Spaß gemacht den Bericht zu lesen.
@NeuEinsteiger: Ein Testbericht, der seines Gleichen sucht. Er lässt sich gut lesen, wie ein Roman. Der Aufbau ist super, gut strukturiert und vernünftig geschrieben. Mir sind einige Sachen aufgefallen, die ich selber in meinem Testbericht nicht erwähnt habe, da mir sie so nicht aufgefallen sind. Zu nennen wäre da z.B. der Tiefenanschlag. Ich kenne kein vergleichbares Gerät, von Bosch Grün oder Bosch Blau oder Metabo, Makita, die in dieser Größenordnung eines Akku-Schlagbohrers einen Tiefenanschlag haben. Diese gibt es meist erst bei den Großen Akku Bohrhämmern. Oder irre ich mich da? Natürlich wäre dies ein "Nice to have", welches dieses Gerät zu konkurrierenden Produkten abgrenzen würde.
So wieder zu deinem Testbericht: Aus diesem nehme ich ein paar gute Tipps für mich mit, wie Z.B. deine Strukturierung, wie deine ersten Gedanken, ohne das Gerät zu kennen, das ausführliche Fazit, mit Weiterempfehlung, falls man irgendwann einmal wieder das Vergnügen haben sollte einen weiteren Test ausführen zu können.

 

So eins vorweg, ich weiß selber, dass mein Testbericht bestimmt auch ein paar Mängel hat. Ich freue mich aber selber über jede Kritik, solange sie konstruktiv ist, denn Fehler sind dazu da um draus zu lernen.
Daher werde ich dies auch so bei meinen Mittestern handhaben und etwas zu den Testberichten schreiben.
Beim Lesen der Berichte, finde ich sehr interessant, wie jeder auf unterschiedliche Aspekte eingeht und man so selbst als Tester noch etwas über das begehrte Testobjekt erfahren kann.
@Lars_78: Mehr Bilder hätte ich mir auch gewünscht, zu dem schließe ich mich Hoizbastla an, es haben sich bei dir einige Tippfehler und Satzbau-Fehler eingeschlichen. Aber dies steht für mich nicht unbedingt im Vordergrund, da es eigentlich um den Inhalt geht. Den Testbericht frei zuschrieben ist gut, ich habe dies auch gemacht, aber die Fragen des Produktmanagers würde ich auf jeden Fall beantworten.
@danni1000: Ich finde ihn etwas kurz, du hast zwar die Fragen vernünftig beantwortet, ich finde ihn jedoch nicht kritisch genug, sodass du wenig Kritikpunkte gefunden hast. Es kann natürlich sein, dass du nur den Einen hattest, dann ist dies aber auch für mich okay.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht