Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Die Testberichte zum Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2

18.02.2013, 17:18
in diesem Thread möchten wir Euch jeden Tag einige Testberichte des vergangenen Produkttests zum Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2 vorstellen.

Wir möchten damit die Diskussionen rund um die Berichte wieder etwas in den Vordergrund rücken. Dabei geht es nicht nur um die Geräte selbst, sondern auch um die Qualität der Berichte, der zu Grunde liegenden Testprojekte, kurz: einfach allem was einen guten Bericht zu einem guten Testbericht macht.

Viele Grüße
Björn
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
84 Antworten
Hallo Zusammen,

dies sind die ersten beiden Testberichte zum Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2:

Testbericht PSB 18 LI-2 von chrige
Testbericht zum Akku-Schlagbohrschrauber PSB 18 LI-2 von gm1981

Viel Spaß
Björn

 

Funny08  
Beides interessante Berichte - scheint etwas schwach auf der Brust zu sein - der Schrauber - aber schaun wir mal was noch so an Meinungen kommt

 

Habe sie auch gelesen.

Verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Was ich nicht verstehe, dass die Schrauben nicht eingedreht werden konnten, trotz senken.

Dürfte er normal doch schaffen. Es sei denn darunter waren auch Lärchenbalken, dann kann es sein, dass er leicht schlapp macht. Dann sollte man dort vielleicht besser auch vorbohren.



Das mit dem Gerät kein Beton gebohrt wird, ist eigentlich klar. Dafür gibts ja auch kleine Spezialisten wie den Uneo-Maxx, der geht da rein wie in Butter. Zumindest nehme ich für Betonbohrarbeiten immer irgendeinen Bohrhammer. Entweder für die kleineren Durchmesser den Uneo-Maxx oder für die größeren ab 10 mm aufwärts einen elektrischen Bohrhammer wie den PBH 3000-2 FRE. Damit dürfte für daheim alles abgedeckt sein.

Gewerblich kommen andere Geräte zum Einsatz.

 

Ich hab sie mir inzwischen alle durchgelesen, Funny. Allerdings habe ich nicht den Eindruck gewonnen, der Schrauber wäre "schwach auf der Brust".

Einige Tester machen die Leistung davon abhängig, wie gut sich das Teil in Beton schlägt, aber dafür ist es lt. BA gar nicht vorgesehen.

Tischler: Hat mich auch verwundert, dass trotz Senkens die Schrauben nicht "verschwunden" sind. So kann man aber kaum etwas dazu sagen. Ich vermute etnweder nicht tief genug vorgebohrt oder eben nicht tief genug gesenkt.

 

Also ich bin mir mehr als sicher, das wegen falschen Einstellung die Schrauben nicht gänzlich versenkt wurden.

Nicht falsch verstehen, aber ich war grad im Keller und hab das ganze mit wesentlich höherer Belastung nachgestellt......und was soll ich sagen.
Kein Problem.

Wie und was wird noch nicht verraten.

Aber eines kann ich schon sagen, in kürzester Zeit gibt es ein Video, damit ihr mal seht wo der Hammer hängt.

 

So der Video ist hochgeladen.

Also urteilt selber ob der PSB 18 LI-2 eine "schwache Brust" hat

 

Ich gebs zu, blöde Kameraposition.

Aber fürs Gorilla-Stativ hatte ich leider keine andere Befestigungsmöglichkeit, schnell musste es auch gehen.

Man kann den Video auch vergrößern, dann sieht man auch mehr.

 

Geändert von Hermen (18.02.2013 um 20:31 Uhr)
Zitat von Hermen
Ich gebs zu, blöde Kameraposition.

Aber fürs Gorilla-Stativ hatte ich leider keine andere Befestigungsmöglichkeit, schnell musste es auch gehen.

Man kann den Video auch vergrößern, dann sieht man auch mehr.
Schönes Video. Noch witziger wird's, wenn du 'ne etwas dickere Schlossschraube nimmst und diese mit Nuss & PSR eindrehst. Wenn du da nicht aufpasst, dreht er dir die Schulter aus...

Also "schwach auf der Brust" ist anders....

 

Zwei wirklich aussagekräftige Berichte. Wobei ich die fehlende Leistung in Beton nicht weiter bewerten würde, dafür ist er halt nicht gedacht. Was mich ein wenig enttäuscht ist die Leistung beim Schrauben. Da bin ich auf weitere Berichte gespannt.

 

Zitat von Mopsente
Schönes Video. Noch witziger wird's, wenn du 'ne etwas dickere Schlossschraube nimmst und diese mit Nuss & PSR eindrehst. Wenn du da nicht aufpasst, dreht er dir die Schulter aus...

Also "schwach auf der Brust" ist anders....
Da musst du nur den Video in meinem Testbericht ansehen, also noch etwas Geduld

 

Also an Einstellungen habe ich wirklich alles ausprobiert, hat am Ergebniss nichts geändert. Habe es am Wochenende bei Fichtenbalken versucht, da gab es null Probleme, aber die Lärchen konnte er nicht bewältigen...
Es wurde vorgebohrt und ausreichend gesenkt.

 

Bitte nicht falsch verstehen, aber hast du im ersten Gang mit der Bohrstufe geschraubt?

Mein Video ist auf höhere Last ausgelegt (6x100mm in Buche ohne Vorbohren).

Mit der Drehmomenteinstellung (auch auf Stufe 20) bekäme ich die Schraube keine 2cm rein.

Nur in der Bohrstufe kannst du die den vollen Drehmoment abrufen und die Rutschkupplung geht auch nicht und nur im ersten Gang werden auch alle Nm geliefert.

Daher hab ich beim Stahlbohren zum Schluss (wo die Kraft nicht mehr benötigt wird, aber es zum klemmen vom Bohrer kommen kann) auf Schrauben gestellt um mit der Rutschkupplung den Rückdrehmoment beim Bohrerklemmer zu verhindern (was man auch gut hört), da die PSB keinen zweiten Handgriff hat um diesen Rückdrehmoment abzufangen.

Klingt zwar komisch auf Bohrstufe zu schrauben oder mit Drehmomenteinstellung zu bohren, abr manchmal erfüllt gerad das den Zweck.

Probier mal bitte mit der Bohrstufe und dem ersten Gang die Schrauben zu versenken.
Ich bin mir sehr sicher das es dann funktioniert (aber bitte den Rückdrehmoment beachten, denn du arbeitest dann ohne Netz und doppelten Boden).

Irgendwo müsste ich noch Reststücke von Lärche haben, wenn ich die finde, dann liefere ich gerne ein weiteres Video.

 

Geändert von Hermen (18.02.2013 um 21:29 Uhr)
wie schon geschrieben, habe alle Einstellungen versucht, auch mit der Bohrstufe im 1. und auch im 2. Gang.
Ich verstehe nichts falsch ;-)
Am Wochenende werde ich vermutlich das selbe wie im Testbericht, nur in kleiner bauen, natürlich versuche ich es dann wieder mit dem PSB.

 

Zum Betonbohren:

Die Leistungsfähigkeit vom PSB an Betonbohrungen festzumachen, wird dem GSB 18V LI-2 nicht gerecht.

Schlagbohrmaschinen sind allgemein nicht die erste Wahl bei Betonbohrungen.
Da Akkugeräte immer etwas schwächer sind als Kabelgebundene Geräte muss einem klar sein, das der Bohrfortschritt (selbst mit einem sehr guten Betonbohrer) einfach zu gering ist.

Der PSB ist auch nach der Bedienungsanleitung nicht für Betonbohrungen vorgesehen.



@gm1981

egal wie man es dreht und wendet, aber bei mir gehts einwandfrei (sihe Video).
Wenn du die gleichen Verschraubungen eh nochmal machst, mach doch bitte ein Video davon und ich geh auf Lärchenholzsuche.

 

Geändert von Hermen (18.02.2013 um 21:49 Uhr)
Hermen: Das ging ja fix. :-) Vielen Dank für's Video.

 

Geändert von Michael_ZZ (19.02.2013 um 11:12 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht