Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dichtung für Glastür

31.01.2012, 10:38
Bei unserer Küchentür haben sich die Leisten die den Plexiglas einsatz halten gelöst.
Bei dem Versuch sie wieder fest zu machen hab ich reste von einer Dichtung gefunden,macht sinn,was könnt ihr empfehlen,Dichtung,Silikon oder gibt es da noch was ?
Es ist eine Holztür aus dem Baumarkt 16 J alt mit einer Füllung aus Durchsichtigem
Kunsstoffglas.
 
Dichtung, Glastür, Holztür, Kunststoffglas, Silikon, Tür Dichtung, Glastür, Holztür, Kunststoffglas, Silikon, Tür
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Servus Hoppel,

also ich würde das Plexiglas mit Silikon abfugen.Sieht sauber aus und die Gefahr besteht nicht wie bei manchen Dichtungen,das sie beim Putzen abfärben oder mit der Zeit spröde werden.Falls das Plexiglas nicht fest sitzt und ein wenig Spiel hat,dann schneide dir ein paar Kunstoffhölzchen (gibt es in mehreren mm Stärken) zu und klemm sie zwischen das Plexiglas und die Leisten (aber nicht zu arg auf Spannung nur soweit das sich das Plexiglas nicht hin und her bewegen kann),dann fug es sauber mit Silikon ab und du hast ne schöne langfristige Lösung.

Grüße Stampi

 

Hatte ich vor,aber das bessere ist ja des guten Feind.Möglicherweise gibt es ja tipps die Besser oder Einfacher oder genial sind ?

 

Na dann must du dir wohl ne Türdichtung für Holzfutter besorgen und die rein machen

 

Hallo Hoppel321,

ich verwende hierfür Schaumstoff-Dichtungsband mit Kleberücken, das ich ursprünglich zum Abdichten von Fenstern gekauft hatte. Mit dem Kleberücken auf den festmontierten Leisten anbringen, dann das Glas drauf und die Leisten wieder festnageln.

Markus_H

 

es gibt Tage, da werden Türen auch zugeknallt....damit dieser Knall nicht zum Scheppern wird..( nervt, wenn das Plexi klappert ) ist eine Polsterung der umlaufenden Kanten sinnvoll !
Oben und seitlich " Luft" lassen..Plastic dehnt sich geringfügig, sitzt es stramm,
kann es leicht brechen !
Mit welchen Materialien Du das machst, richtet sich danach, mit was Du besser umgehen kannst ....oder gerade vorrätig hast !
Gruss von Hazett

 

Ich hatte dieses Problem auch. Den Rahmen rausnehmen (ist angenagelt) und die Scheibe. Meist steht der Rahmen über und da geht man mit einem Stück Brett drunter und klopft den Rahmen mit leichten Schlägen raus.Die Auflage reinigen und dann in die Ecke mit der Kartusche transparentes Silikon ringsum eiinspritzen etwa 3mm stark, die Scheibe einlegen und leicht andrücken, auf den Außenkanten der Scheibe wieder einmal rundum eine dünne Wulst spritzen, Rahmen aufdrücken, fest nageln und alles trocknen lassen. Bis heute hat sich die Scheibe nicht mehr bewegt. Lackstellen ausbessern nicht vergessen. 

 

Geändert von reikla (31.01.2012 um 23:06 Uhr)
MicGro  
Schreiner nehmen eine selbstklebende Dichtung und kleben sie auf den Rahmen auf der einen Seite und auf die Leisten auf der anderen Seite. 
Das hat den Vorteil das wenn man die Scheibe wechseln will nicht das Silikon von den Leisten entfernen muss, das ist manchmal eine nervige Aufgabe bis die Leisten wieder sauber sind.
Die Dichtung gibt leicht nach und federt die Scheibe ab so das sie nicht klappert.
Habe ich bei meinen Türen immer schon so gemacht, vor allem weil ich in einer Glas Firma arbeite und schon ein paar mal die Scheiben gewechselt habe. 

 

Hallo... wir hatten das selbe Probleme, bis auf die Scheibe die ist aus Glas und Bedarf etwas mehr Gefühl. Ich hab das mit selbstklebenden Moosgummi und transparenten Acryl hinbekommen.

lg

 

Für solche Fälle gibt es auch noch verschiedene Anbieter für Türdichtungen. Hier: http://www.dichtungshersteller.info/...ichtungen.htmlist eine Auswahl bei dennen man mit sicherheit auch fündig wird.
Einfach mal schauen oder Anfragen.

 

Habs dann doch mit Silikon gemacht,bis jetzt keine Probleme,und die Tür klappert nicht mehr wenn die Mädels mal wieder Frust haben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht