Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Diamanttopfscheibe - PWR 180 Ce - Einkaufstipp

21.03.2015, 23:11
Heute hatten wir ein Problem auf unserer Baustelle. Der Bodenleger sollte Teppich verlegen, aber an einer Brandschutztüre war der Beton des Bodens zur Schwelle hin angeschrägt. Der Beton musste weg, daimt der Boden bündig und ohne Stolperschwelle verlegt werden kann. Abspitzen war keine Option. Man müsste hinterher nacharbeiten und abspachteln. Da der Industrieteppich vollflächig verklebt wird, müsste man einige Tage warten ... Sein Vorschlag: Diamanttopfscheibe mit dem Winkelschleifer. Aber der neue Teppich war bereits teilweise verlegt. Die Staubentwicklung sei enorm - wir sollen mit mehreren Staubsaugern direkt am Winkelschleifer abschleifen.

Da kam mein PWR 180 Ce ins Spiel. Dieser war im Kofferraum. Herausgeholt, die Diamanttopfscheibe mit 125 mm Durchmesser des Teppichlegers daraufmontiert und ausprobiert. Innerhalb einer Minute habe ich den harten Beton auf einer Strecke von etwa 15 cm etwa 1 cm tief abgeschliffen. Die umstehenden Bauhelfer waren erstaunt. An Schleifstaub lag maximal ein Esslöffel voll Mehl am Boden. Nach einer guten Viertelstunde Schleifen war die Schwelle so, dass der Boden jetzt problemlos verlegt werden kann. Es gab keine Handvoll Dreck am Boden, der Staubbehälter war allerdings nahezu voll.

Ich war selbst vom Gerät vollauf begeistert. Das PWR 180 Ce ist echt ein wahrer Tausendsassa. Und nun denke ich über den Kauf einer Diamanttopfscheibe im passenden Durchmesser von 180 mm nach.

Die Suche im Netz ergab Preise ab 50 und aufwärts in die Hunderte. Natürlich weiß ich, dass Qualität ihren Preis hat. Aber 150 bis 200 Euro auszugeben ist dann doch zu heftig. Ein billiges Teil für 50 Euro wäre durchaus OK da ich eine Scheibe eigentlich nur für solche Spezialanwendungen brauchen werde. Aber wenn sie nichts taugt, schnell überhitzt, kaum Abtrag hat, dann sind 50 Euro hinaus geworfenes Geld.

Hat mir jemand einen Tipp, wo ich eine günstige aber auch einigermaßen hochwertige Diamanttopfscheibe herbekommen kann?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Da Beton ein Teil meines Testprojektes war, wurde mir von Bosch auch diese Diamanttopfscheibe zur Verfügung gestellt.

Der Arbeitsfortschritt ist hervorragend, die Staubentwicklung mit externer Absaugung gleich null (sofern das Haubensegment nicht entfernt wurde) und nach einigen Metern Betonpfeilern kann ich noch nicht wirklich eine Abnutzung erkennen ...

 

Passt nicht zum Thema aber kann mir einer von euch sagen ob der PWR als Lachfräse geeignet ist?

 

Zitat von Cib1976
Passt nicht zum Thema aber kann mir einer von euch sagen ob der PWR als Lachfräse geeignet ist?
Ich kenne nur ein Werkzeug das sich Lackfräse nennt ...
... und die Funktion dieser Lackfräse ist schon recht einzigartig.

Der PWR 180CE kann sicherlich auch größere Mengen Lack von einer planen Holzoberfläche abnehmen, aber auch wenn ich das bisher noch nicht ausprobiert/getestet habe, glaube ICH nicht, das mit dem PWR 180CE auch nur annähernd ein ähnliches arbeiten wir mit einer Lackfräse möglich ist, denn das scheitert schon an einer fehlenden Feineinstellung für die Höhe des Abtrags.

Hast Du ein größeres Projekt dafür lohnt sich sicherlich der Blick in das Regal des Wettbewerbs, denn wirklich teuer ist die "Original-Lackfräse" nicht.

 

Geändert von Linus1962 (22.03.2015 um 08:41 Uhr)
Du meinst die anderen grünen für ca. 230 euro? Der Preis ist spitze. Linus hast du schon mal damit gearbeitet?

 

Zitat von Cib1976
Du meinst die anderen grünen für ca. 230 euro? Der Preis ist spitze. Linus hast du schon mal damit gearbeitet?
... den gibt es sogar noch etwas günstiger

Bei einer Vorführung durfte ich selbst "mal ran" und es hat mich überzeugt.
Sobald ein Projekt in Sicht kommt das den Einsatz der Lackfräse rechtfertigt , werde ich nicht lange fackeln sondern mir das Teil kaufen ...

 

Günstiger? Wo? Verrate mir bitte deine Quelle Linus!

 

Ich denke, dass die Lackfräse auch besser geeignet sein dürfte. Das PWR hat seine Vorteile bei Schmutz durch die "Absaugung". Durch den Bürstenkranz sieht man nicht so gut wo man bürstet, schleift ... Wer z.B. mit dem Exzenterschleifer oder dem Winkelschleifer Übung hat, wird die direkte Sicht vermissen. Andererseits hat man durch den Durchmesser von 180 mm und die hohe Umlaufgeschwindigkeit guten Abtrag, den man durch die Drehzahlvorwahl auch gut variieren kann. Immer wenn es richtig staubt und dreckelt, ist das PWR die perfekte Maschine: Gips, Putz, Kleber, grobe Bretter, Beton, Stein.

Linus: Habe gerade die Standard für Concrete (mit nur einer Reihe Diamantsegmente) für 68 Euro gefunden. Die Qualität sollte die gleiche sein, aber es dauert dann eben länger. Aber bei dem Preis brauche ich nicht mehr zu überlegen. Das passt! Da vertraue ich auf die Bosch-Qualität.

 

Lackfräse ist definitiv die richtige Wahl. In der Bucht gibts leicht gebrauchte für 150-180 Euro. Aber ich habe bedenken was die Fräser angeht. Wenn sie schon gebraucht ist welchen Zustand haben sie? Ist der Anwender paar mal über Nägel drüber gefahren ist der Fräser auch nicht viel wert. Ich glaube ich lass lieber die Finger davon.

 

Zitat von Cib1976
Günstiger? Wo? Verrate mir bitte deine Quelle Linus!

KLICKST DU -HIER- ...

... und ich bin mir fast sicher, dass ich wenn ich bei meinen beiden Händlern den Preis anfrage, ich sicherlich nicht mehr bezahle und die Fräse vielleicht sogar noch einen Ticken günstiger bekomme ...

 

Danke für den Link. :-)

 

Ich habe für meine Bosch Dianmanttopfscheibe 2608603328 für 80€ geschossen.

 

@Stepho: diamonds are the boys best friends...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht