Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Diagnosegerät

12.04.2013, 21:36
Hallo zusammen,

ich brauche mal Hilfe Mein Problem hat diemal nichts mit sägen, schrauben oder bohren zutun.

Seit Ostern macht mir ein Problem an mein Auto zuschaffen.
Angefangen hat alles damit, das der Motor nicht wirklich rund lief und leichte Drehzahlschwankungen hatte. Zudem kam auch, das er eines morgens an einer Kreuzung einfach ausging, Dies ist aber nur einmal vorgekommen. Seit dem hatte ich einen erhöhten Dieselverbrauch. Erhöht heist in meinem Fall 2Liter mehr als normal.
Dann habe ich selbsthilfe betrieben und habe den Dieselfilter gewechselt, das hat meinen Verbrauch wieder teilweise gesenkt. Der Durchschnittsverbrauch hat sich dann bei 7,5l/100km eingepegelt (99%Autobahn) bei einer Geschwindigkeit von 120-140km/h.
Vor kurzem hatte ich nochmal einen lange Tour vor mir. Ich habe den guten Diesel von Aral getankt und dann habe ich das Auto auf der Autobahn mal getretten und bin bei schöner freier Bahn mit 180km/h gefahren, dabei hatte ich einen Verbrauch von 6,9l/100km. seltsam oder? in der Stad habe ich momentan in verbrauch von 8l das war vor ostern noch nicht. Desweiteren läuft er immer noch nicht Rund. Mein Fachhändler hat den Boardcomputer ausgelesen und mir gesagt, das im Speicher kein Fehler zufinden ist und somit kein Problem besteht. Es sind immer noch die Drehzahlschwankungen da und der hohe Verbrauch.
in verschiedenen Foren habe ich verschiedene Dinge gelesen, woran es liegen könnte.
Zumesseinheit, Lichmaschine, ABS-Sensoren und und und.
nun möchte ich einfach mal alleine auf Fehlersuche gehen und schauen ob die Ströme richtig laufen und so.

Wenn jemand von Euch aus Essen oder Umgebung kommt und ein solches Diaknose Gerät hat und es gerne mal für ein paar Tage leihen tut. Vielleicht kennt sich der Jemand auch mit Autos aus und kann mir helfen.

Es geht um ein Opel Astra CDTI 1,7 Caravan 10/2007 mit 137000km

Danke schon einmal im voraus euer PapaBaer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Fahre lieber zum Boschdienst. Die kennen sich mit Dieselmotoren wirklich aus.
Dein "Künstler" hat die Motordiagnose vermutlich im Stand durchgeführt.
Wenn der LMM spinnt, gibt es im Stand keinen Fehler.

Bevor grosse Kosten entstehen, würde ich für relativ kleines Geld die Einspritzdüsen austauschen oder reinigen (lassen). Da Dein Dieselfilter ja schon ordentlich verdreckt war, ist danach mit ziemlich grosser Wahrscheinlichkeit alles in Ordnung.
Aber genau genommen gibt es noch unzählige andere Ursachen. Leider.
Ist das noch ein Isuzu-Motor?

 

Zitat von Heinz vom Haff
Ist das noch ein Isuzu-Motor?
watten dat?

 

nun möchte ich einfach mal alleine auf Fehlersuche gehen und schauen ob die Ströme richtig laufen und so.

Erkläre mal bitte mit verständlichen Worten, was das bedeuten oder heißen soll??

 

Zitat von PapaBaer
watten dat?
Opel hatte im Omega den BMW Reihensechszylinderdiesel von BMW und die "kleineren" 1,7 kamen von Isuzu.
Wäre es ein Isuzu, gäbe es möglicherweise mehr Suchergebnisse, weil die Suche nach einem Motor mehr Treffer bringt als die Suche nach einem KFZ-Typ.

In meinem Suzuki ist z.Bsp. ein Renault F8Q und im Chrysler Stratus ein 2,0 16V von Mitsubishi.

 

Zitat von Bastler2
nun möchte ich einfach mal alleine auf Fehlersuche gehen und schauen ob die Ströme richtig laufen und so.

Erkläre mal bitte mit verständlichen Worten, was das bedeuten oder heißen soll??
Naja das machen was der Fachhändler nicht macht... Wenn es z.B. an der Lichtmaschine liegt, soll mir das Diagnosegerät zeigen das zuwenig Spannung produziert....


Zitat von Heinz vom Haff
Opel hatte im Omega den BMW Reihensechszylinderdiesel von BMW und die "kleineren" 1,7 kamen von Isuzu.
Wäre es ein Isuzu, gäbe es möglicherweise mehr Suchergebnisse, weil die Suche nach einem Motor mehr Treffer bringt als die Suche nach einem KFZ-Typ.

In meinem Suzuki ist z.Bsp. ein Renault F8Q und im Chrysler Stratus ein 2,0 16V von Mitsubishi.
Ich denke mal nicht, das es der Fall ist, dann wüsste ich das

 

Wende dich mal an ein Opel-Forum. Dort tummeln sich teilweise Opel-Spezialisten. Ein Problem bleibt da nicht lange als Problem stehen. Gute Foren sind z.B. hier zu finden: Opel-Problemforum, oder Motor-Talk. Da solltest du eine Lösung deines Problemes finden.

 

Zitat von Heinz vom Haff
Opel hatte im Omega den BMW Reihensechszylinderdiesel von BMW und die "kleineren" 1,7 kamen von Isuzu.
Wäre es ein Isuzu, gäbe es möglicherweise mehr Suchergebnisse, weil die Suche nach einem Motor mehr Treffer bringt als die Suche nach einem KFZ-Typ.

In meinem Suzuki ist z.Bsp. ein Renault F8Q und im Chrysler Stratus ein 2,0 16V von Mitsubishi.


und in meinem Chrysler PT- Cruiser werkelt ein 2,2 Liter Mercedes Dieselaggregat.

und was sagt uns das: "Die Autos sind so verschieden wie ihre Fahrer" ... oder wie ihre Motore ... Das klärt aber nicht das eigentliche Problem!

 

Zitat von Bastler2

und in meinem Chrysler PT- Cruiser werkelt ein 2,2 Liter Mercedes Dieselaggregat.

und was sagt uns das: "Die Autos sind so verschieden wie ihre Fahrer" ... oder wie ihre Motore ... Das klärt aber nicht das eigentliche Problem!
Das habe ich auch nicht gesagt, sondern, dass es die Suche nach Lösungen erleichtern kann.
Glaubst Du z.Bsp., dass sich bei Fiat jemand mit einem DB Aggregat auskennt?

 

in den opelforen bin ich schon am lesen... aber eine lösung wurde da noch nicht gefunden... das problem kommt und geht habe ich so das gefühl... aber irgendwo muss doch der fehler sein...

 

Das habe ich auch nicht gesagt, sondern, dass es die Suche nach Lösungen erleichtern kann.
Glaubst Du z.Bsp., dass sich bei Fiat jemand mit einem DB Aggregat auskennt?


Wenn da jemand ein DB- Aggregat in seinem Fiat hat, kennt der sich mit Sicherheit aus!
Das ist aber sicher nicht die Regel.

Komm Heinz, wir vertragen uns wieder! ...? ...

 

Zitat von Bastler2
Komm Heinz, wir vertragen uns wieder! ...? ...
los handgeben will hier nicht für ein streit verantwortlich sein

 

Zitat von Bastler2
Das habe ich auch nicht gesagt, sondern, dass es die Suche nach Lösungen erleichtern kann.
Glaubst Du z.Bsp., dass sich bei Fiat jemand mit einem DB Aggregat auskennt?


Wenn da jemand ein DB- Aggregat in seinem Fiat hat, kennt der sich mit Sicherheit aus!
Das ist aber sicher nicht die Regel.

Komm Heinz, wir vertragen uns wieder! ...? ...
Wieso Streit?
Meinungsaustausch hat doch nix mit Streit zu tun.
:-)
Keine Sorge.

 

gut so....

 

Habe zwar wenig Ahnung von Fahrzeugtechnik, aber der Luftmassenmesser des Turboladers könnte es wirklich sein. Ich hatte den bei meinem damaligen Audi auch gleich zwei Mal verschlissen - das gab ähnliche Symptome, die zudem in Abhängigkeit von Motor- und Außentemperatur unterschiedlich stark auftraten. Sollte aber vom Fachmann herauszufinden sein.

 

Der Fachmann von Opel sagt, Kein Fehlercode = Alles in Ordnung, Keine Kontrolllampe an = Kein Problem.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht