Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Der Weihnachtsbaum wird geschmückt [USERTALK]

17.12.2015, 21:22
Der eine hat ihn vielleicht schon aufgestellt, der andere macht das erst am heiligen Abend.
Die Rede ist natürlich vom Weihnachtsbaum.





Bei uns war das in den letzten Jahren so, dass wir ihn bei verschiedenen Händlern gekauft haben. Jedesmal waren wir uns schnell einig. Der 2. oder 3. Baum landete bald im Auto.
Das war früher anders, da wurde teilweise länger diskutiert, bis der Spaß an dem Baum schon beim Händler verging.
Zu Hause angekommen, waren die Lichter meine Aufgabe, der weitere Schmuck wurde von meiner Liebsten angebracht.

Wie ist das bei euch, wer schmückt den Baum?
Wann wird er aufgestellt?
Wird er klassisch selbst gefällt oder sogar online bestellt?
Was für eine Beleuchtung bekommt er?

Zeigt uns doch mal euren Baum!
 
Heilig Abend, Tannenbaum, weihnachten, Weihnachtsbaum, Weihnachtsbaumständer Heilig Abend, Tannenbaum, weihnachten, Weihnachtsbaum, Weihnachtsbaumständer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Ich bin schon raus.
Wir haben traditionell keinen Baum, weil wir Weihnachten meißtens gar nicht zu Hause sind: entweder beim Familientreffen bei meinen Eltern oder ganz weit weg in einer Gegend, wo es schön warm ist.

 

Ich bin auch raus. Haben einen Weihnachtskranz und ein Gesteck und die Fenster sind geschmückt.

 

Wir haben im Laufe der Woche geschmückt zusammen mit den Kindern.

Warum dies so ist????
1. Wir sind Weihnachten traditionell bei den Schwiegereltern; trotzdem wollen wir es zu Hause Weihnachtlich haben. (Vorallem da wir meist um den 27. wieder zu Hause sind. Und da liegen dann auch noch ein paar Geschenke unterm Baum, die das Christkind gebracht hat.

2. Wenn Auto incl. Dachbox voll (und es muss ja noch Platz für die Geschenke unserer Kids von Opa, Oma und Onkel berücksichtigt werden) ist das seeeeehr sinnvoll.

3. Wir können kein separates Weihnachtszimmer einrichten, also steht der Baum im Wohnzimmer. Dieses für eine gewisse Zeit "für´s Christkind zu sperren" machte keinen Sinn.

Das passiert so seid 5 Jahren - Alle Jahre wieder...

 

Bei uns ist es so, dass ich offiziell in die Arbeit muß und meine Frau mit dem Sohn oder Sohn mit dem Opa sich die Zeit in der Stadt vertreibt. Eislaufen Kino etc etc.
Wenn alle weg sind komme ich heim (weil arbeiten war ich nicht wirklich ), und beginne den Baum aufzustellen zu schmücken und die Geschenke um den Baum zu verteilen. Das dauert meistens recht lange-so 2-3 Stunden (weil bis der Baum gerade steht (und das alleine) dauert es schon recht lange, dann der Schmuck und die Beleuchtung mit elektrischen Kerzen.
Rechtzeitig fertig zu werden ist meistens sehr schwierig und stressig, weil meine Familie erst nach dem Mittagessen los zieht.
Aber bis jetzt habe ich es immer geschafft. Wir treffen uns dann in der Kirche (ich von der Arbeit offiziell) für die Weihnachtsmesse.
Danach gibts das Schauen durchs Schlüsselloch und strahlende Kinderaugen und ein wunderschönes Weihnachtsfest.
Heuer wird es sicherlich das letzte Mal so sein, da mein Sohn im Jänner 10 Jahre alt wird, denke ich wird er nächstes Jahr nicht mehr an das Christkind glauben.
Aber auch das hat so sein Gutes, dann können wir gemeinsam den Baum schmücken.

 

@Samir: Mein aufrichtiges Beileid. Da habe ich es weit weniger stressig.

Nach dem Essen gehe ich mit meinem Schwager und den Kids spazieren. (Damit das Christkind nicht gestört wird)
Mama und Oma machen den Aufwasch in der Küche, was vom Christkind akzeptiert wird da das ja gemacht werden muss..... und Opa hat die Ehrenvolle Aufgabe zum Dachfenster rauszuschauen wann das Christkind kommt, um Ihm dann zu öffnen.

Mein Schwager hat im übrigen seid letztem Jahr auf seinem Smartphone eine "Christkind-App" weil mein Junior gefragt hat, warum er dauernd auf sein Handy schaut und was er da immer reintippt....
Es scheint fast so, das bei uns dieses Jahr auch das letzte mal das Christkind kommt. Denn schon beim Nikolaus hat er sich seeehhhhr qualifizierte Gedanken gemacht.
Nach dem Motto wie kann der Nikolaus alles sehen und hören, auch durch geschlossene Wände und Fenster hindurch, wo der doch sooooooooooo weit weg wohnt...

Schade wär´s vorallem wenn es beide gleichzeitig rauskriegen. Denn unsere kleine Maus ist erst vier.....

 

Janinez  
Der Christbaum wird bei mir am Hl. Abend in der Früh aufgestellt und geschmückt. Er steht auch im Wohnzimmer und einige Krippen werden auch aufgestellt. Mama hat mir bisher immer den Schmuck zugereicht und ich habe ihn aufgehangen............wobei ich jedes Jahr anders schmücke..............
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 165.jpg
Hits:	0
Größe:	146,8 KB
ID:	37987  

 

Also wir selber haben aus Platz-und Zeitgründen selben keinen Baum mehr.
Aber wir müssen/dürfen den von meinen Eltern aufstellen und schmücken.
Das passiert am 24. vormittags, geschmückt wird jedes Jahr anders, allerdings mit Lichterkette...
Raus kommt er bei uns traditionell am 6.1.(hl.Drei König), wobei er bei meiner Schwester bis zu Maria Lichtmess (2.2.) steht.

 

Janinez  
oh das kenne ich, bei mir steht der Baum auch oft bis Lichtmess.............................

 

Woody  
Bei uns war es seit meinem 30.Lj. immer meine Aufgabe den (lebenden) Christbaum am 24. nachmittags aufzustellen und zu schmücken (da zog ich nämlich wieder daheim ein ). Im Laufe der Jahre drückte ich dem Baum immer mehr meinen eigenen Stempel auf, soll heißen, weg vom uralten (bunten) Christbaumschmuck hin zum jährlich wechselnden einheitlichen Farbschmuck nach dem Motto "weniger ist mehr". Meist entweder rot oder blau. Echte Kerzen waren immer ein Muss, und da wir aus Tradition ja nie gebrauchte draufsteckten, kam ich meistens erst am letzten Drücker drauf, dass ich keine neuen daheim hatte. So wie andere am 24. noch verzweifelt die letzten Geschenke besorgten, suchte ich ebenso verzweifelt neue Christbaumkerzen in passender Farbe in diversen Geschäften.

Nach dem Tod meiner Mama vor 5 Jahren fiel Weihnachten bei mir daheim einfach aus, es war mir psychisch einfach nicht möglich. Stattdessen war ich bei meinen Freunden eingeladen. Erst letztes Jahr begann ich wieder, für mich persönlich wieder ein kleines Fest mit entsprechendem Ambiente zu machen.

So wie andere sich am Auspacken der Geschenke durch ihre Kinder erfreuen, macht es mir unheimlichen Spaß, meinem Hund Leckerlis in Eierverpackungskartons mit dick Geschenkpapier einzupacken und ihm beim Zerstören zuzusehen. Beim ersten Mal brauchte er fast eine halbe Stunde, jetzt sieht der WoZi-Boden nach 3 Minuten schon aus wie eine Papiermüllhalde. So hat auch bei mir jeder seine Freude

 

Janinez  
das kann ich verstehen woody ich weiß auch nicht, ob ich heuer einen Christbaum mache und für die Tiere hatten wir auch immer verpackte Geschenke....................

 

Bei der ein oder anderen Geschichte muss ich schmunzeln.
Wir haben unsere Kleine auch eine Weile an den Weihnachtsmann glauben lassen. Dann sagte mir mal eine Kollegin, dass ihr Sohn in der Schule gehänselt wurde, weil er den Weihnachtsmann verteitigt hatte.
Danach sagten sie ihm dann, dass sie die Geschenke bringen. Er war wohl sehr enttäuscht, dass sie ihn "belogen" hatten So sollte das natürlich nicht enden.
Daraufhin, meine war glaub ich 7, haben wir sie im Sommer aufgeklärt. Wir wollten sie in der Schule nicht **** dastehen lassen. Aber so ganz sicher war sie sich Weihnachten trotzdem nicht

 

Woody  
Früher hatte ich immer meine Großeltern belächelt, weil deren Christbaum selten höher als 1m war. Unserer hingegen überragte mich immer um mind. eine Körperlänge und wurde nur durch die Raumhöhe begrenzt.

Im Laufe der Jahre habe ich allerdings dieses Phänomen auch bei mir festgestellt. Je älter ich wurde, umso kleiner wurde der Baum. Sozusagen umgekehrt proportional.

 

Zitat von Woody
Früher hatte ich immer meine Großeltern belächelt, weil deren Christbaum selten höher als 1m war. Unserer hingegen überragte mich immer um mind. eine Körperlänge und wurde nur durch die Raumhöhe begrenzt.

Im Laufe der Jahre habe ich allerdings dieses Phänomen auch bei mir festgestellt. Je älter ich wurde, umso kleiner wurde der Baum. Sozusagen umgekehrt proportional.
Umgekehrt proportional - ich habe mich zerkugelt -------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Ja, Umgekehrt proportional könnte gemeinsam mit Rindsspaltlederschutzhandschuhen in die nähere Auswahl zum Wort des Monats kommen

 

Woody  
Kann es sein, dass ihr beide mich nun auslacht? Ich hätte noch paar solche fantasievolle Wortkreationen. Et vice versa war auch mal mein Lieblingssatz

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht