Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Delta-Schleifer oder Multifunktionstool

31.10.2013, 18:52
Da ich von meiner Schwester drei Holz-Blumenkübel geschenkt bekommen habe, die alle noch aufgearbeitet werden müssen, meine Frage:
Da ich z.Z. kein Schleifgerät besitze meine Überlegung: einen Delta-Schleifer wie den PDA 180 oder ein Multitool wie PMF 190E kaufen? Den Preisunterschied von 50€ ist klar sollte aber nicht das Problem sein. Wie ist der PMF als Deltaschleifer? Gleichwertig mit einem richtigen?
 
Deltaschleifer, Multifunktionswerkzeug, PDA 180, PMF 190 E Deltaschleifer, Multifunktionswerkzeug, PDA 180, PMF 190 E
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
104 Antworten
habe selber den pmf und verwende es sehr häufig zum schleifen.
ein bosch deltaschleifer hatte ich auch mal,davon war ich nicht so überzeugt.
die lebensdauer der schleifplatte war nicht die beste.beim pmf hast du vorteil,dass du die maschiene auch anderweitig verwenden kannst.ich bin davan sehr begeistert .besser als 6 verschiedene maschienen.

 

Der PMF ist aufgrund seiner Konstruktion (Oszillierend mit 1,4° nach links & rechts) eher eine Notlösung wenn es um schleifen geht (es sei denn man hat sehr viel Zeit ....).

Ich habe meinen GOP (PMF) noch niemals als Schleifgerät missbraucht, liegt natürlich auch daran, dass ich einige andere Schleiftools besitze die alle irgendwie Spezialisten in Ihrem Bereich sind.

Wenn Du schon Akkus im 18V System (POWER 4 ALL) hast, empfehle ich Dir den PSM 18V (habe ich selbst), entweder mit oder ohne Akku ...

jm2c

 

Geändert von Linus1962 (31.10.2013 um 19:55 Uhr)
Also ich schwoere auf ein Multitool (ok meins ist von Fein), aber wenns man oefters braucht wuerde ich eher den Pmf250 empfehlen, ist zwar teurer aber dafuer braucht man keinen Schluessel zum Werkzeugwechsl

 

Servus Woern!

Wenn du viel schleifen möchtest, nimm einen Deltaschleifer. Was das schleifen angeht, kann ein Multitool einfach nicht mithalten, die sind nur für Kleinigkeiten zwischendurch ok, aber das war es dann.

MfG
Marco

 

Zitat von Linus1962
Der PMF ist aufgrund seiner Konstruktion (Oszillierend mit 1,4° nach links & rechts) eher eine Notlösung wenn es um schleifen geht (es sei denn man hat sehr viel Zeit ....).

Wenn Du schon Akkus im 18V System (POWER 4 ALL) hast, empfehle ich Dir den PSM 18V (habe ich selbst), entweder mit oder ohne Akku ...

jm2c
Das mit dem Oszillierend mit 1,4° nach links & rechts, macht das soviel aus zum Delta-Schleifer? (wie gesagt keine Ahnung davon).
18V Akkus habe ich keine, nur 10,8V der Blauen und Grünen Serie. Von daher wären eventuell die Akku Geräte eine Alternative, da kein Kabel im Weg.
Die 18V Geräte wollte ich mir eigentlich nicht noch zulegen.

 

Ich habe den alten PMF 180.
Einmal habe ich ihn zum schleifen benutzt, und werde es nie wieder machen.
Ob der neuere 190er auch so laut ist weiss ich nicht, der 180er ist da eine zumutung.

 

Zitat von Hoizbastla
Also ich schwoere auf ein Multitool (ok meins ist von Fein), aber wenns man oefters braucht wuerde ich eher den Pmf250 empfehlen, ist zwar teurer aber dafuer braucht man keinen Schluessel zum Werkzeugwechsl
In diesem Falle muss ich leider auch gestehen, dass Orange von mir vor 7 Jahren bevorzugt wurde und in einem direkten Vergleich mit dem Vorgänger der Grünen beim renovieren von 16 Kastenfenstern als gute Entscheidung bestätigt wurde.

 

Ich hab vor etlichen Jahren auch den FEIN gekauft...........und war bitterst enttäuscht (obwohl es damals noch gar keinen Vergleich gab).
Dennoch hatte er mir zu viele Eigenarten.

Daher war ich froh ihn gegen einen GOP 300 SCE austauschen zu können (da hat sich das Warten gelohnt).

Damit hat sich auch das Problem mit dem Schrauben erledigt.

Übrigens inzwischen nicht das einzige Modell mit Schnellwechselsystem (und das nicht nur bei Bosch).

Zurück zum Schleifen, hier hat Linus vollkommen recht, gerade das oszillierende Arbeitsprinzip von Multi-Tools ist bei der Schleifplatte nachteilig.
Die Schleifwirkung ist im Verhältnis zu einem Delta-Schleifer (kreisende Bewegung) eher gering.

Problem ist, das man gerne wegen diesem Abtragsdefizits beim Mult-Tool stärker andrückt (was eigentlich nicht wirklich einen höheren Abtrag zur Folge hat), aber dadurch wird mehr Wärme erzeugt, die zusätzlich durch die Oszillation (im Gegensatz zur Kreisförmigen Bewegung) nicht so gut abgeführt werden kann.
Dadurch schmelzen dann u.U. die Klett-Kunststoffpilze...und dann ist die Schleifplatte natürlich Mist gewesen.

 

Munze1  
Ich habe einen PSM 160, sehr handlich, guter Abtrag und sehr gut geeignet für feine Arbeiten (Kanten brechen etc.)

 

ich sag mal für den otto normalverbraucher reicht so ein multitool.ein schreiner wird etwas anderes sagen.der wird auf seine blaue bosch schleifmaschiene,fein oder festool schwören.nur wann benutzt man solche maschienen?sehr wenig in der regel.dann aber lieber eine maschiene,die sehr vielseitig ist,als wenn du 6 maschienen rumliegen hast,die du gar nicht benutzt.und billig sind solche maschienen ja auch nicht.nochmal zum deltaschleifer:die maschiene ist auch eher für heimwerker gedacht.(die haben es eh nicht eilig ).ich benutze den deltaschleifer zb für langsames aber sehr genaues schleifen.um richtig fläche zu schleifen würd ich dann eher einen bandschleifer oder aufsatz für den winkelschleifer nehmen.da fehlt dann aber wieder die genauigkeit.je nachdem auf was man wert legt sollte man sich überlegen welche maschiene man nimmt.

 

Zitat von Flotter_Pinsel
ich sag mal für den otto normalverbraucher reicht so ein multitool.ein schreiner wird etwas anderes sagen.der wird auf seine blaue bosch schleifmaschiene,fein oder festool schwören.nur wann benutzt man solche maschienen?sehr wenig in der regel.dann aber lieber eine maschiene,die sehr vielseitig ist,als wenn du 6 maschienen rumliegen hast,die du gar nicht benutzt.und billig sind solche maschienen ja auch nicht.nochmal zum deltaschleifer:die maschiene ist auch eher für heimwerker gedacht.(die haben es eh nicht eilig ).ich benutze den deltaschleifer zb für langsames aber sehr genaues schleifen.um richtig fläche zu schleifen würd ich dann eher einen bandschleifer oder aufsatz für den winkelschleifer nehmen.da fehlt dann aber wieder die genauigkeit.je nachdem auf was man wert legt sollte man sich überlegen welche maschiene man nimmt.

Das ist aber doch auch nur die halbe Wahrheit ...
... die ganze Wahrheit ist, dass ein Finish mit dem einem Multifunktionstool das zum schleifen genutzt wird, im besten Fall "befriedigend" aber niemals besser werden kann.

Wie schon erwähnt ist das konstruktionsbedingt durch die geringe Oszillation um einen Drehpunkt. Immer dann, wenn es aufs Finish ankommt ist diese Tool keine gute Idee ...

 

das stimmt,mit einer reinen schleifmaschiene zieht so ein multitool den kürzeren.man muss nur überlegen,lohnt sich der kauf einer reinen schleifmaschiene.ich hatte eine schleifmaschiene die wurde in 20 jahren 2 mal benutzt da zb hätte ich mit einem multitool besser gefahren.

 

@Flotter_Pinsel

Du hast ja Recht, trotzdem kommen wir nicht auf einen Nenner.
Der Grund liegt in meiner völlig anderen Sichtweise die Ergebnisorientiert ist während Du Kostenoptimiert denkst ...

 

Ich habe auch den Multischleifer und den PMF250 CES.

Für jede arbeit das richtige Tool.

Wenn du nur mal eben schnell was schleifen möchtest bist du mit dem Multitool gut bedient.
Wenn du hauptsächlich schleifen möchtest würde ich auf einen Schleifer setzen, ob nun Delta oder Multischleifer bleibt jedem selbst überlassen

Der Multi hat den Vorteil das du nicht extra noch einen Schwingschleifer brauchst für grosse flächen.

 

Habe mir die PSM 10,8 geholt und bin davon begeistert, finde die Leistung überraschend gut.
Mit einem zweiten Akku kannst du wunderbar damit arbeiten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht