Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dekupiersäge und Staubsaugung

07.01.2016, 10:55
Ich habe mir zu Weihnacht eine Dekupiersäge geschenkt. Daran schließe ich Haushaltsstaubsauger an. Kann man das auf Dauer machen oder schädigt das den Staubsauger weil er längere Zeit läuft. Ein 2. Staubsauger ist im Budget derzeit nicht möglich.
 
Dekupiersäge, Dekupiersägearbeit, Haushaltsstaubsauger, Staubsauger Dekupiersäge, Dekupiersägearbeit, Haushaltsstaubsauger, Staubsauger
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Das kommt auf Deinen Staubsauger an. Schlimmer ist bei Holzstaub die Holzexplosion Gefahr...Deswegen gibt es extra spezielle Sauger dafür !

 

Geändert von BoschDoIt (07.01.2016 um 11:05 Uhr)
Dog
Das kannste genau so lange machen bis der Staubsauger stirbt, die Lebenserwartung is da allerdings sehr unterschiedlich.Ich würd eher ohne Sauger sägen als da so ne Haushaltsflugzeugturbine dran zu hängen.

 

Dog da gebe ich dir Recht.. ich sauge immer nachher alles in einem Rutsch weg..

 

Hallo Johannes,
wenn du den Staubsauger nicht stundenlang voll laufen läßt, müßte er das können.
Ich würde ihn, wenn möglich nur etwa auf halber Kraft (Leistung) laufen lassen!
Gruß Erich

 

Haushaltsstaubsauger sind zwar nicht die optimale Wahl für diese Aufgabe es funktioniert. Die Frage nach der Dauer ist aber zweideutig. Wenn du wissen willst ob du das immer wieder machen kannst lautet die Antwort ja. Wenn du wissen willst ob du den Staubsauger für längere Zeiträume am Stück laufen lassen kannst wäre die Antwort eher nein.

Haushaltstaubsauger sind dafür ausgelegt gelegentlich den Staub im Haushalt von Oberflächen zu entfernen. Die Hersteller gehen also nicht von ein Dauergebrauch aus. Wenn ein Staubsauger länger läuft merkt man schon an die austretende Abwärme was da im inneren Los ist. Der Motor produziert einiges an Wärme und diese wird aus dem Gehäuse (meist hinten) abgeführt. Es ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich wie lange sie am Stück laufen können bzw. sollen. Im zweifel würde ich empfehlen beim Hersteller nach zu fragen.

Der Holzstaub um das es geht ist recht fein. Wenn dein Staubsauger ein Gerät ist welches ein Beutel (meist aus Filterpapier) innehat so wäre folgendes zu berücksichtigen: Die Kontrollleuchte am gerät (meist vorhanden) zeigt nicht an das der Beutel voll ist! Sie zeigt lediglich die Saugkraft an. Sind also die Poren des Beutels verstopft so wird die Leuchte leuchten unabhängig davon wie viel Staub in dem Beutel ist.

Beutellose Systeme haben oftmals einen Feinfilter irgendwo im Luftkreis eingebaut. Hier wäre darauf zu achten das diese öfter gereinigt oder ersetzt wird.

Wenn ein Dauerbetrieb des Staubsaugers nicht möglich sein sollte wäre die Alternative, sich eine Staubschutzmaske auf zu setzen und nach getaner Arbeit den Arbeitsplatz mit dem Staubsauger zu reinigen.

 

Zu meiner neuen Deku habe ich mir den Kärcher Mehrzwecksauger MV 3 P gekauft, denn mein alter Haushaltsstaubsauger hat eh schon komische Geräusche von sich gegeben. Bis jetzt läuft alles rund.

Eine Staubschutzmaske trage ich aber trotzdem noch zusätzlich.

 

Und was spricht dagegen den Feinstaub in einem Wasserbad zu binden? Da kannst dann leicht hinten einen haushaltssauger dranhängen, sollte halt nur kein Wasser schlucken....

 

Dagegen spricht nichts. Ich habe einen alten Staubsaugermotor genommen, einen zweiten Schlauch am "Ausgang" montiert. Und das Ende in einen mit Wasser gefüllten Baueimer gelegt. Und schon hatte ich meinen Werkstattsauger (2000W) mit Wasserfilter.

 

Wasserfilter.

Klingt gut und einfach. Habt ihr da womöglich Bilder?

 

Ich noch nicht, bin gerade am Herumtüpfteln, aber z.B. shortyla hat eine in Verwendung, soweit ich weiß

 

Vielleicht stellt einer von euch ein kleines Projekt für diesen Wasserfilter rein?

 

Das mache ich erst, wenn es funktioniert

 

Ich möchte noch was anmerken wegen Werkstattsauger.
Es ist nicht Notwendig einen der typischen "Big Name" Werkstattsauger um ~500€ zu kaufen. Es reicht ein Industriestaubsauger.
Ich habe den Syntrox Germany 50 Liter 2500 Watt.
Funktioniert perfekt und kostet nicht mal die Hälfte der anderen Werkstattsauger mit der gleichen Wattzahl. Ich bin gerade dabei den Behälter als Wasserfilter umzubauen.

Wenn ich nicht wieder vergesse mache ich Bilder.

 

Geändert von Grimjau (07.01.2016 um 15:36 Uhr)
Hej, Grimjau, das wäre was, wenn du dein Ergebnis deiner Tüftelei als Projekt einstellst

 

Das vergisst Du schon nicht, also dran denken wir brauchen Bilder und ein Projekt....................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht