Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dekupiersäge

14.07.2015, 19:11
Servus zusammen,

auf der Suche nach einer Dekupiersäge bin ich auf die Jet gestoßen. Vom aussehen und laut Beschreibung ist die einer Multicut SE verdammt änlich.

Kennt vielleicht jemand von euch diese Maschnine? Oder hat jemand schon mal was von der Firma gehört.

Ehrlich gesagt, bin ich jetzt etwas verwirrt, denn wenn man die Jet in orange/blau lackieren würde, ging die zu 100% als eine Multicut durch.

Was sagt ihr?
 
Dekupiersäge, Jet Dekupiersäge, Jet
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
133 Antworten
Ich hatte mir mal die DeKu angesehen, es gibt da groß kein Unterschied nur eben der Preis. Die eine hat das Zubehör und die Andere das Zubehör, aber das musst du selber Entscheiden, weil ich auch sehr Selten mit der DeKu arbeite

 

Was die Jet schon mal nicht hat ist eine stufenlose Drehzahlregelung... ist mir gleich aufgefallen ohne mir die techn. Daten beider Maschinen anzuschauen...

 

Janinez  
Alpenjodel - frag doch mal Holzkunst, der ist da vom Fach.......................................

 

Zitat von gschafft
Was die Jet schon mal nicht hat ist eine stufenlose Drehzahlregelung... ist mir gleich aufgefallen ohne mir die techn. Daten beider Maschinen anzuschauen...
jetzt ich.... ist eine Drehzahlregelung Gut oder Wichtig ?weil ich ja sowas an meinen Arm nicht habe

 

Zitat von Janinez
Alpenjodel - frag doch mal Holzkunst, der ist da vom Fach.......................................
Ich denke mit Dekupiersägen kennt sich Holzkunst nicht wirklich aus, aber was Drechselmaschinen betrifft ist er absolut fit

 

Zitat von schnurzi
jetzt ich.... ist eine Drehzahlregelung Gut oder Wichtig ?weil ich ja sowas an meinen Arm nicht habe
Für mich ist es sehr wichtig. Abhängig von der Dicke des zu sägenden Holzes und vorallem der extrem filigranen Schnitte zusammen mit dem richtigen Sägeblatt, alleine letzeres ist schon eine Wissenschaft für sich, ist eine stufenlose Drehzalregelung m. E. ein "Muss"...

Unser User "ForKids" ist jemand, der dazu bestimmt kompetent beraten kann...

 

Alpenjodel... lies dir mal diesen Bericht durch. Ist zwar das größere Modell von Jet, aber es steht im Vergleich zu Hegner und schneidet gar nicht mal so schlecht ab...

http://www.expertentesten.de/jet-dek...230-v-im-test/

 

Habe eben den Händler kontaktiert wegen den Blättern. Er schreibt, dass die Aufnahme für Sägeblätter mit Stift ist.

Dann ist diese Maschine für mich schon durchgefallen, denn mit Adaptern möchte ich nicht arbeiten.

 

Soweit ich mich erinnere habe ich auch bei meiner Hegner Adapter für stiftlose Sägeblätter eingesetzt. Seitdem sind diese Adapter stetig im Einsatz da ich nur Sägeblätter mit Stift verwende.

Also wegen den Adaptern würde ich kein KO-Kriterium setzen...

 

Habe grade nochmal nachgeschaut... auch bei der Hegner sind Adapter notwendig...

Ich habe mir die Sägeblatt-Klemme, die Spezial Sonderklemme für Innenschnitte und den Fußschalter extra gekauft... ist also wirklich kein signifikanter Nachteil

 

Zitat von gschafft
Habe grade nochmal nachgeschaut... auch bei der Hegner sind Adapter notwendig...

Ich habe mir die Sägeblatt-Klemme, die Spezial Sonderklemme für Innenschnitte und den Fußschalter extra gekauft... ist also wirklich kein signifikanter Nachteil
Ich will auf keinen Fall Adapter verwenden. Die Hegner hätte ich mir eh nicht geholt. Aber Danke für die Rechersche.

 

Zitat von Alpenjodel
Ich will auf keinen Fall Adapter verwenden. Die Hegner hätte ich mir eh nicht geholt. Aber Danke für die Rechersche.
Keine Ursache... gern geschehen...

 

Zitat von gschafft
Was die Jet schon mal nicht hat ist eine stufenlose Drehzahlregelung... ist mir gleich aufgefallen ohne mir die techn. Daten beider Maschinen anzuschauen...
Der rechts gelegene Potentiometer Knauf dient der Drehzahlregelung. In den technischen Daten wird er nicht überall erwähnt. Sprich der Text passt nicht zum Bild.

 

Geändert von ForKids (14.07.2015 um 21:43 Uhr)
Heute habe ich ein paar Infos zu der Dekupiersäge von JET erhalten. Doch lest selber...

------------------------------------------------
Der Großkonzern JWP Industries lässt mittlerweile die Marke JET produzieren, unten stehend sende ich Ihnen die Informationen zu der Marke JET:
Jet Tools
JET eine umfangreiche Palette an professionellen Maschinen zur Bearbeitung von Holz und Metall sowie an Werkzeugen, Einrichtungen und Zubehör für Fertigungs- und Montageprozesse aller Art. Die Produktpalette wird über eigene Verkaufskanäle und ausgewählte Distributoren in mehr als 25 Ländern verkauft.

Geschichte
01.06.15
Das Zentrallager für Europa wird nach Frankreich ausgelagert. TOOL France SARL
Gleichbleibend guter Service und Versand stärkt weiterhin die Marke JET.
01.06.15
JET Tools GmbH wird zum Ende Juni 2015 geschlossen.
01.04.12
Gründung der JET TOOLS GmbH zur konzentrierten Vermarktung der Marke JET in Deutschland und Österreich. Die JET TOOLS GmbH wird mit einem grossen Lager ausgestattet. Von hier erfolgt die gesamte europäische JET Ersatzteilversorgung. Ein junges und dynamisches Team gewährleistet den geforderten Servicegrad.
Walter Meier Tool AG verkauft die Marke JET an JPW Industries
Walter Meier Tool AG ist eine Geschäftseinheit des internationalen Klima- und Fertigungstechnikkonzerns Walter Meier. Sie bietet unter dem Markennamen JET eine umfangreiche Palette an professionellen Maschinen zur Bearbeitung von Holz und Metall sowie an Werkzeugen, Einrichtungen und Zubehör für Fertigungs- und Montageprozesse aller Art. Die Produktpalette wird über eigene Verkaufskanäle und ausgewählte Distributoren in mehr als 25 Ländern verkauft.
01.07.10
Die beiden Gesellschaften Walter Meier (Fertigung) AG und Tool AG fusionieren zur Walter Meier (Tool) AG. Damit verbunden ist auch eine örtliche Zusammenlegung im bisherigen Gebäude der Tool AG in Fällanden.
09.09.09
Die Zugehörigkeit der WMH Tool Group zum Walter Meier Konzern wird durch die Umfirmierung zu Walter Meier Fertigung Europa bzw. Amerika akzentuiert.
2008
Akquisition der Tool AG mit den etablierten Produktmarken Promac und Toolcraft zur Stärkung des Produktsortiments und zur Ausweitung der Fachhandels-Vertriebskanäle in der Schweiz und in Frankreich.
2007
Fokussierung auf die beiden Kernkompetenzen Klima und Fertigung. Walter Meier feiert sein siebzigjähriges Firmenjubiläum.
2006
Sicherung der Kontinuität durch Eintritt von Silvan G.-R. Meier als Vertreter der dritten Unternehmergeneration. Gleichzeitiger Startschuss einer strategischen Neuausrichtung und Dynamisierung des Konzerns Walter Meier.
2002
Übernahme von Wilton in den USA. Die WMH Tool Group entsteht aus der Integration aller nordamerikanischen Unternehmen im Bereich Tool in Nordamerika und der Schweiz.
2001
Übernahme von Mato, einem Handelsunternehmen von CNC-Werkzeugmaschinen.
1999
Übernahme von Powermatic und Performax in Nordamerika. Dadurch wird der Bereich der Holzbearbeitung weiter gestärkt.
1988
Übernahme von JET im Bereich Holz- und Metallbearbeitung in Nordamerika.
1985
Publikumsöffnung von WMH durch Kotierung an der Schweizer Börse.
Umsatz: 265 Mio. CHF, Anzahl Mitarbeiter: 1506
1980
JET steigt in die Holzbearbeitung ein und ist Vorreiter im Importgeschäft mit Asien.
1976
Mit der Gründung der WMH Walter Meier Holding legt Dr. Reto E. Meier den Grundstein für eine langfristige und starke Wachstums- und Diversifikationsstrategie.

1972
Übernahme der unternehmerischen Verantwortung durch die zweite Generation unter Führung von Dr. Reto E. Meier.
Umsatz: 25 Mio. CHF, Anzahl Mitarbeiter: 43.
1970
Die Metallbearbeitung ist das Kerngeschäft von JET in den 70ern.
1958
Der amerikanische Geschäftsmann Leslie P. Sussman gründet ein kleines Handelsunternehmen in Seattle - die Marke JET ist geboren.
1937
Walter Meier gründet das Stammunternehmen des heutigen Konzerns, Walter Meier Werkzeugmaschinen. Es ist bis heute das marktführende Unternehmen von Werkzeugmaschinen und Werkzeugen in der Schweiz.

 

Janinez  
Ganz schöner Bericht und interessant....................................... ..................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht